André Previn, ein Sohn Schönebergs

Schöneberg. Am 28. Februar ist im Alter von 89 Jahren in New York das musikalische Multitalent André Previn gestorben. Die Wiege des berühmten Pianisten, Komponisten und Dirigenten stand in Schöneberg. Dort wurde er am 6. April 1929 als Andreas Ludwig Priwin in eine jüdische Familie hineingeboren. André Previn war das dritte Kind des Rechtsanwalts und Notars Jakob Priwin und seiner Frau Charlotte, einer geborenen Epstein. Die Familie wohnte in der Innsbrucker Straße 19. 1938 musste Previn mit seinen Eltern vor den Nazis aus Deutschland fliehen. KEN

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen