Vorschläge für den Respektpreis

Schöneberg. Für den „Respektpreis“ an eine Person, Gruppe oder Organisation, die sich mit herausragendem Einsatz für die Akzeptanz von Homo-, Bi-, Trans- und Intersexuellen einsetzt, werden Kandidatinnen und Kandidaten gesucht. Der Preis wird vom Bündnis gegen Homophobie ausgelobt. Vorschläge mit einer kurzen Begründung können bis 31. August an respektpreis@lsvd.de geschickt werden. Zu den Preisträgern der vergangenen Jahre gehören die Tagesspiegel-Kolumne „Heteros fragen, Homos antworten“, der Vizepräsident des Berliner Fußball-Verbandes, Gerd Liesegang, der homosexuelle Libanese Nasser El-Ahmad, der türkische Schiedsrichter Halil İbrahim Dinçdağ, die polnische Menschenrechtsaktivistin Elżbieta Szczęsna, die Frauenrechtlerin Seyran Ateş, die Kreuzberger Einrichtung „Pflegekinder im Kiez“ und die Hedwig-Dohm-Oberschule aus Moabit. Das Bündnis gegen Homophobie wurde vom Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg initiiert. KEN 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen