Trauer um Joachim Schensick
Der Mann, der die Wasserfreunde heimholen wollte

Joachim Schensick.

Sein großes Thema war zuletzt die geplante Wasserballarena. Wenn sie eines Tages hoffentlich gebaut wird und in Betrieb geht, ist das vor allem Joachim Schensick zu verdanken.

Er selbst wird dann nicht mehr mit dabei sein. Joachim Schensick ist nach kurzer schwerer Krankheit gestorben. Er wurde 83 Jahre alt.

Regelmäßiger Gast im Sportausschuss

Seine sportliche Basis waren die Wasserfreunde Spandau 04. Dort amtierte er unter anderem als langjähriges Präsidiumsmitglied und Vorsitzender der Bootssportabteilung. Bereits als Jugendlicher war er Mitglied bei den Wasserballern geworden. Auch im Bezirkssportbund war Joachim Schensick aktiv. Und nicht nur in dieser Funktion regelmäßiger Gast im Sportausschuss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Gerade in den vergangenen Jahren, als er die Arena-Pläne forcierte.

Spandau brauche diese Halle, war sein unermüdliches Credo. Für seinen Verein natürlich, der dann endlich wieder eine Heimstatt in seiner Heimat hätte und dort zu Bundesliga- und Champions League-Spielen antreten könnte. Aber ebenso aktiv setzte er sich für das Schul- oder Vereinsschwimmen ein. Kinder, die nicht früh lernen können, sich im Wasser zu bewegen, dürfe es nicht geben.

Joachim Schensick skizzierte
das Aussehen der Arena

Und auf dem Gelände des Kombibads an der Gatower Straße, dem vorgesehenen Standort, existierten dafür optimale Voraussetzungen. Die Fläche wäre vorhanden, Versorgungseinrichtungen der bereits bestehenden Anlagen könnten mitgenutzt werden, was die Kosten minimiere. Selbst für erste Skizzen, wie die Arena aussehen könnte, hatte Joachim Schensick bereits gesorgt. Und seine Idee an vielen Stellen unermüdlich vorgetragen.

Mit Erfolg: der Bezirk stellte sich hinter das Vorhaben. Ebenso wie grundsätzlich das Land Berlin und die Berliner Bäder-Betriebe. Ein Bebauungsplan ist in Arbeit. Bei einer Bürgerversammlung im Februar gab es keine grundsätzlichen Einwände, sondern viel Zustimmung. „Wir waren noch nie so nah dran, wie jetzt“, erklärte Joachim Schensick bei der Sitzung des Sportausschusses Anfang des Jahres – dem letzten Zusammentreffen dieses Gremiums vor Corona und seinem letzten Auftritt dort.

Scheitert die Halle letztlich am Geld?

Wie so oft gibt es nach einer Einigung über die große Linie häufig Diskrepanzen im Detail. So anscheinend auch hier. Unterschiedliche Ansichten existieren zu der Frage, wer die Kosten für das Bebauungsplanverfahren tragen soll. Der Bezirk? Oder die Bäderbetriebe? Auch wenn letztere auf eine Anfrage von Unstimmigkeiten nichts wissen wollten. Joachim Schensick hat diese Debatten noch mitbekommen. Es gehe gerade nicht wirklich etwas voran, beklagte er bei einem Telefongespräch wenige Wochen vor seinem Tod.

Das Projekt Wasserball- und Schwimmarena hat seinen wichtigsten Paten verloren. Es irgendwann zu Ende zu bringen, bleibt auch nach seinem Tod im Sinn von Joachim Schensick.

Am 6. November gibt es zwischen 10 und 14 Uhr im Gotischen Saal auf der Zitadelle eine Kondolenz für Joachim Schensick. Anstelle von Blumen wird um eine Spende für die Wasserballjugendabteilug gebeten.

Autor:

Thomas Frey aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

34 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

BildungAnzeige
Silke Berger und Jochen Schultze leiten die Logiscool in Pankow.

Logiscool
Mehr als Programmieren: Logiscool Feriencamps

Die Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop ist für Schüler heute selbstverständlich. Ob Youtube oder Minecraft, Chats oder Roblox – oft kennen sie sich in ihrer digitalen Welt besser aus als ihre Eltern. Das ist gut, denn die digitale Welt wird in ihrer Zukunft noch bedeutender sein als heute. Auf den zweiten Blick jedoch bleiben Kinder und Jugendliche so bloße Nutzer und Konsumenten. Bei Logiscool haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern zu zeigen, wie sie Gestalter der digitalen...

  • Pankow
  • 23.06.22
  • 75× gelesen
BildungAnzeige
"LOL 100 – Das Leben der Forumsleiter*innen in 100 Objekten" ist eine Performance im Humboldt Forum, zu sehen am 1. und 2. Juli 2022. Die Hauptrollen übernehmen 30 Schüler des Thomas-Mann Gymnasiums aus dem Märkischen Viertel.
4 Bilder

Geschichten über das Leben
Performance von Schülern über die Leiter des Humboldt Forums

Inspiriert von Alexander von Humboldts fünfjähriger Amerika-Expedition begeben sich 30 Schüler*innen aus dem Märkischen Viertel auf eine fünfjährige Forschungsreise durch das Humboldt Forum. Sie gehen ganz im Sinne der Humboldt Brüder vor: systematisch, mutig, kreativ und voller Freude am Entdecken. Mit wechselnden internationalen Künstler*innen untersuchen sie jeden Zentimeter des Humboldt Forums: Die musealen Sammlungen, das Gebäude, die Geschichte(n) des Ortes, die ethischen Fragen, die...

  • Mitte
  • 17.06.22
  • 219× gelesen
KulturAnzeige
2 Unlimited
5 Bilder

Party im Strandbad Lübars
90erOlymp am 19. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 23.06.22
  • 119× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Kapitän’s Kajüte Am See verwöhnt Sie mit feinsten Spezialitäten.
20 Bilder

Kapitän’s Kajüte Am See
Traditionsbetrieb erstrahlt im neuen Glanz

Wer kennt Sie nicht, die Kapitän’s Kajüte, die mit einmaligem Blick auf die Havel Spandauer und seine Besucher jahrzehntelang beeindruckt hat? Seit März unter neuer Bewirtschaftung, will die Location die alten, glanzvollen Zeiten wieder aufleben lassen, für die das Restaurant immer bestens bekannt war. Dazu präsentiert man perfekt die deutsche Küche, die auch mit mediterranen Einflüssen die Gäste seit der Neueröffnung begeistert. Zum Angebot gehören beispielsweise Suppen, gern mit Edelfisch...

  • Gatow
  • 22.06.22
  • 313× gelesen
KulturAnzeige
Marina Marx
4 Bilder

Partyspaß im Strandbad Lübars
SchlagerOlymp am 20. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 24.06.22
  • 206× gelesen
WirtschaftAnzeige

Wir beraten Sie umfassend
Jetzt Sonnenschutz planen

Gönnen Sie sich und Ihrem Zuhause echte Qualitätsprodukte aus dem Rollladen- und Sonnenschutzbereich. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um über eine Markise oder andere Sonnenschutzprodukte nachzudenken. Wir liefern Ihnen nicht nur Produktinformationen, sondern geben Ihnen auch handfeste Tipps. Denn welcher Schattenspender der richtige für Ihre Wohnung oder Ihr Haus ist, hängt beispielsweise auch davon ab, wie groß die zu beschattende Fläche oder das Windaufkommen an der Stelle ist. Wer helfen...

  • Hohen Neuendorf
  • 24.06.22
  • 46× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.