InfraVelo stellte Pläne vor
Neue Brücke für Radfahrer und Fußgänger über die Spree

Anmutung aus der Vogelperspektive. Diese Animation der Rad- und Fußgängerbrücke über die Spree auf Höhe des Grützmachergrabens präsentierte das Architektenbüro schlaich bergermann partner auf einer online-Präsentation Ende September.
2Bilder
  • Anmutung aus der Vogelperspektive. Diese Animation der Rad- und Fußgängerbrücke über die Spree auf Höhe des Grützmachergrabens präsentierte das Architektenbüro schlaich bergermann partner auf einer online-Präsentation Ende September.
  • Foto: schlaich bergermann partner/infraVelo
  • hochgeladen von Thomas Frey

Westlich der Rohrdammbrücke in Richtung Altstadt gibt es derzeit bis zur Charlottenbrücke keine Möglichkeit, Spree und Havel zu queren. Jetzt wird aber am parallel zum südlichen Ufer verlaufenden Sophienwerderweg eine Rad- und Fußgängerbrücke auf der Höhe des Grützmachergrabens geplant.

Das Bauwerk ist gleichzeitig Teil des Aus- und Neubaus des Spree-Rad- und Wanderwegs. Er ist laut der Geschäftsführern von infraVelo Katja Krause auf den letzten sieben Kilometern bis zum Zusammenfluss von Spree und oberer Havel noch nicht barrierefrei ausgebaut und teilweise noch nicht einmal vorhanden. Das Tochterunternehmen der Grün Berlin GmbH ist für die Radverkehrsinfrastruktur in der Stadt verantwortlich.

Um auf diesem Abschnitt des Rad- und Wanderweges Barrierefreiheit herzustellen, wird die geplante Brücke benötigt. Sie in die bestehende Topographie einzupassen, sei nicht einfach gewesen, erklärte Mike Schlaich vom Ingenieurbüro schlaich bergermann partner. Er ist sich aber sicher, die optimale Lösung gefunden zu haben.

Eine Schwierigkeit ergab sich dadurch, dass zwischen Sophienwerderweg und Ruhlebener Altarm kaum Platz für eine Auffahrt zur Brücke besteht. Um sie zu erreichen, wird deshalb eine lange, langsam ansteigende und gerade Rampe gebaut, die erst beim Einbiegen auf die Brücke einen Bogen macht. Der Raum auf der Brücke wird hier etwas erweitert, in dem die beiden Bögen, an denen die Brücke an Zugstangen aufgehängt ist, an dieser Stelle über den Köpfen der Radler und Wanderer zusammenlaufen und diese somit nicht dazwischen das Bauwerk betreten oder befahren müssen. Ein "Trick", auf den Mike Schlaich besonders stolz ist.

Auf der Nordseite verlassen Radfahrer und Wanderer die Brücke über eine geschwungene Rampe. Das Bauwerk spannt sich 75 Meter über die Spree, es befindet sich, je nach Wasserstand, um die acht Meter über dem Fluss.

Schlaichs Büro hatte im November 2020 das europaweite Vergabeverfahren für sich entschieden. An seinem Vorplanungsentwurf wurde neben relativ geringen Eingriffen in die Natur, eine nachhaltige Bauweise und auch ein sehr gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis hervorgehoben. Die Kosten werden bisher mit rund vier Millionen Euro veranschlagt.

Die Unterlagen der Vorplanung werden derzeit von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz geprüft. Danach wird die sogenannte Entwurfsplanung erstellt, bei der das Bauwerk und seine Rampen zum Beispiel detailliert berechnet werden. Ziel sei, Mitte 2022 die Genehmigungsunterlagen bei der Planfeststellungsbehörde einzureichen, erklärte infraVelo. Mit einem Baubeginn ist wohl erst Mitte dieses Jahrzehnts zu rechnen. Nicht nur die Dauer des Genehmigungsverfahrens kann schwer abgeschätzt werden. Desweiteren gibt es noch andere Bauprojekte im Bereich des künftigen Brückenstandorts. Die Berliner Wasserbetriebe erweitern derzeit das Klärwerk Ruhleben. Außerdem finden Arbeiten des Wasserstraßen-Neubauamtes an der Fahrrinne der Spree statt.

Wenn der Übergang eines Tages fertig sei, wäre das ein entscheidender Schritt für den Rad- und Wanderweg insgesamt und auch aus touristischer Sicht ein Gewinn für Berlin, meinte Katja Krause. Aber nicht nur Besucher oder Ausflügler sind als Nutzer gedacht. Mit der Verbindung könnten zum Beispiel auch Veranstaltungen auf der Zitadelle schneller erreicht werden.

Anmutung aus der Vogelperspektive. Diese Animation der Rad- und Fußgängerbrücke über die Spree auf Höhe des Grützmachergrabens präsentierte das Architektenbüro schlaich bergermann partner auf einer online-Präsentation Ende September.
Simulation der geplanten Brücke.
Autor:

Thomas Frey aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
2 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 320× gelesen
KulturAnzeige
Truck Stop tritt am 10. Dezember im Fontane-Haus auf.
Aktion

"Schöne Bescherung" im Countrystyle
Gewinnen Sie Tickets für das Konzert von Truck Stop

Die erfolgreichste deutsche Country-Band aller Zeiten geht im Winter 2021 wieder auf Weihnachtstournee. Am 10. Dezember bringen sie im Fontane-Haus Hits wie "Ich möcht so gern Dave Dudley hör`n", "Der wilde, wilde Westen“, "Take it easy altes Haus", „Arizona, Arizona“ und „Großstadtrevier“. Echte Typen mit Cowboyhut geben Gas Unverwechselbar seit vielen Jahrzehnten: Die „Cowboys der Nation“ sind erfolgreich in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs. Sie hängen die Cowboyhüte noch...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 17.11.21
  • 394× gelesen
WirtschaftAnzeige

Parfümerie Gabriel
Trends in Ihrer Parfümerie Gabriel entdecken

Pssst… Schon jetzt auf der Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk? Entdecken Sie bei uns attraktive Angebote und die neusten Trends, mit denen Sie Ihren Liebsten ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Als Dankeschön für ihre Treue gewähren wir Ihnen beim Kauf Ihrer Lieblingsprodukte 20 % Rabatt*! Da gute Beratung bei uns stets an erster Stelle steht, können Sie sich auf ein besonderes Shoppingvergnügen freuen. Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen. Ihr Team der Parfümerie Gabriel *Gilt...

  • Schmargendorf
  • 29.10.21
  • 162× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Inhaber Simone und Thomas Drüen sind Experten in Sachen Schlaf und Schlafkomfort.
3 Bilder

Ruhepol Schlafsysteme by Thomas Drüen
Über 30 Jahre Berufserfahrung für Ihren gesunden Schlaf

Können Sie uns heute sagen, was Sie in den nächsten drei Jahren machen? Nein! Wir können es ihnen aber verraten, Sie verbringen davon ein ganzes Jahr in Ihrem Bett! Und daher ist es so wichtig, dass Sie das richtige Schlafsystem haben! Profitieren Sie von unserem Wissen! Fundiertes Fachwissen über die Anatomie des Körpers, das Schlafverhalten und die dazugehörigen optimalen Materialien sind eine Selbstverständlichkeit für uns. Wir sind TÜV Süd geprüfte Fachberater. Wir wissen genau, welche...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 29.10.21
  • 250× gelesen
WirtschaftAnzeige
Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder einen Armreif – eingearbeitet.
4 Bilder

Persönlicher Schmuck
Erinnerung in seiner schönsten Form

Für viele Trauernde ist es ein Wunsch, ein Stück Erinnerung an den verstorbenen Menschen für immer bei sich zu haben. Wir können diesen Wunsch erfüllen: Wir bieten Ihnen an, den Fingerabdruck des geliebten Menschen als Schmuck ein Leben lang ganz nah bei sich zu tragen. Denn nichts ist so individuell und unverwechselbar wie der Fingerabdruck eines Menschen. Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder...

  • Bezirk Spandau
  • 18.10.21
  • 403× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen