Sommerbad bleibt in diesem Jahr geschlossen
Staaken sitzt auf dem Trockenen

Das Sommerbad Staaken-West ist vor allem für Familien sehr geeignet.
2Bilder
  • Das Sommerbad Staaken-West ist vor allem für Familien sehr geeignet.
  • Foto: Thomas Frey
  • hochgeladen von Thomas Frey
Corona- Unternehmens-Ticker

Die meisten Freibäder haben inzwischen geöffnet. Alle natürlich unter Corona-Auflagen.

Für das Sommerbad Staaken-West gilt das nicht. Es werde aller Voraussicht nach in diesem Jahr geschlossen bleiben, teilten die Berliner Bäder-Betriebe (BBB) mit. Sie begründen das zunächst mit der Personalsituation. Weil es keine Saisonkräfte gebe, könnten nicht alle Anlagen ans Netz. Staaken-West verfüge außerdem nur über kleine Wasserflächen. Wegen der Abstandspflicht dürften sich deshalb nur wenige Kunden zeitgleich dort aufhalten. Das mache den Betrieb noch unwirtschaftlicher.

Der sei aufgrund der Pandemiebedingungen ohnehin hochgradig defizitär. Wegen der Besuchsbeschränkungen sowie erhöhtem Aufwand werde bis Ende August mit einem zusätzlichen Minus von 3,4 Millionen Euro gerechnet. Bisher noch ungedeckt. Außerdem verweisen die Bäderbetriebe auf das Kombibad Süd an der Gatower Straße, wo es jeden Tag noch freie Kapazitäten gebe. Auch das Hallenbad soll dort öffnen.

Das Sommerbad zieht nur wenig Gäste an

Bereits in den vergangenen Jahren hatte es ein Tauziehen um die Öffnungszeiten in Staaken-West gegeben. 2018 war nur während der Sommerferien Betrieb. 2019 immerhin etwas länger.

Das Bad wäre zwar eine Perle, ziehe aber zu wenig Publikum an, erklärte BBB-Sprecher Matthias Oloew immer wieder. Die Besucherzahlen einer gesamten Saison wären hier ungefähr so hoch wie beispielsweise im Kreuzberger Prinzenbad teilweise an einem Wochenende.

In der Bezirkspolitik wurde genau umgekehrt argumentiert. Wegen des nur kurzen Sommers in Staaken-West könnten gar nicht genügend Gäste kommen.

Heiko Melzer schreibt "Brandbrief"
an Sportsenator Geisel

Aktuell ist vor allem die CDU im Bezirk über das diesjährige Aus sehr empört. „Wenn in anderen Berliner Freibädern mit Coronaregeln gebadet werden kann, muss das auch in Staaken möglich sein“, erklärte der Abgeordnete Heiko Melzer, der außerdem einen „Brandbrief“ an Sportsenator Andreas Geisel (SPD) geschickt hat.

Die Entscheidung „geht gar nicht“, meint der Sportausschuss-Vorsitzende Lars Reinefahl. Gerade in diesem Jahr, wo viele Familien nicht in den Urlaub fahren können, müsse das Bad unbedingt öffnen. Dass Abstands- und Hygieneregeln Auswirkungen auf die maximale Besucherzahl hätten, sei doch klar. Aber das treffe auch auf jedes andere Freibad in Berlin zu.

Das Sommerbad Staaken-West ist vor allem für Familien sehr geeignet.
Genügend Platz war dort normalerweise auch schon in Vor-Corona-Zeiten.
Autor:

Thomas Frey aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 634× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 242× gelesen
  •  2
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 129× gelesen
  •  1

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen