Anzeige

Hilfe für Geflüchtete
„Wohnhelden“ starten Wohnungsvermittlungen

In Zusammenarbeit mit Berliner Wohnungsunternehmen sowie aktiven Projekten und Initiativen der Wohnungslosenhilfe hat das Projekt „Wohnhelden – Vermieten an Geflüchtete“ die ersten erfolgreichen Vermittlungen vorgenommen.

Das Projekt „Wohnhelden“, das eine Vermittlerrolle zwischen Vermietenden an Geflüchtete sowie den Projekten und Initiativen mit ihren Klienten einnimmt, ist im September 2020 gestartet. Das Modellprojekt wird von der DRK Berlin Südwest Soziale Arbeit, Bildung und Beratung gGmbH umgesetzt. Mittels provokanter Sprüche auf Plakaten in ganz Berlin und einer Social Media Kampagne wurde das Vorhaben in der Stadt bekanntgemacht. Nun zahlt sich vor allem die harte Arbeit der Wohnraumakquise aus, die besonders die Kooperationsmanagerinnen des Teams geleistet haben. Zahlreiche Hausverwaltungen, Wohnungsbaugenossenschaften und Wohnungsbaugesellschaften sowie Multiplikatoren der Wohnungswirtschaft wurden auf verschiedenste Wege kontaktiert, um das Projekt vorzustellen und Vertrauen in die Arbeit des 7-köpfigen Teams aufzubauen. Kooperationsmanagerin Lorena Jonas sagt über die Arbeit: „Als völlig neues Wohnungsprojekt war es anfangs nicht leicht, unser Projekt breit zu bewerben. Doch die Idee hinter unserem Projekt, Berlin als Stadt der Vielfalt auch dadurch zukunftsfähig zu machen, dass Menschen mit Fluchterfahrung in der eigenen Wohnung ein Zuhause finden, überzeugt nun fortlaufend mehr Menschen und Unternehmen.“ Diese erfolgreiche Arbeit hat nun dazu geführt, dass Vermietende dem Projekt „Wohnhelden“ Wohnungen zur Verfügung stellen und die Vermittlung in deren Hände übergeben.

Aufgrund des versierten Vergabeverfahrens konnten in nur wenigen Tagen die passenden Haushalte ausfindig gemacht werden, die zu einer Wohnungsbesichtigung eingeladen wurden. Bereits kurz nach der Besichtigung hielt die erste Familie ihren Mietvertrag in den Händen. In diesem Fall durfte sich eine Mutter mit ihrem Säugling über die Vermittlung freuen. Die „Wohnhelden“ Mitarbeiterin Mariana Mühlenkamp betont hierbei: „In den eigenen vier Wänden findet ein Kind neben seiner Mutter einen Ankerpunkt, um seine eigene Welt auszuweiten und sich zu entfalten. Die bereits aufgebaute intensive Bindung zu der Mutter wird verstärkt, indem das Kind auch einen Ort hat, wo es sein Spielzeug und persönliche Gegenstände zurücklegen kann, einen Ort, den es als „mein Zuhause“ bezeichnen darf. Die Mutter kann sich in der eigenen Wohnung zurückziehen, wenn sie die Ruhe braucht, um Kräfte für den Alltag mit ihrem Kind zu tanken. Eine Wohnung ist auch ein Schutzraum und bietet neben der Möglichkeit des Rückzugs auch die Gewissheit, dass man in diesem Raum Privatsphäre genießen darf und sich Auszeit von dem städtischen Trubel nehmen kann.“

Bürokratische Angelegenheiten, die bereits vor der Unterzeichnung des Mietvertrages vorbereite werden können, werden von Mitarbeiterinnen des „Wohnhelden“ Projektes erledigt und fördern die schnelle Abwicklung der Wohnungsvergabe. Dank des Engagements aller Beteiligten, wird den ersten Familien der Start in ein neues und sicheres Leben in Deutschland ermöglicht.

Wenn auch Sie Wohnraum zur Vermietung an Geflüchtete zur Verfügung stellen können, melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 030 790 113 60 oder per E-Mail an wohnhelden@drk-berlin.net.
Weitere Informationen erhalten Sie außerdem im Internet unter www.wohnhelden-berlin.de.

Das Projekt wird gefördert von der Beauftragten für Integration und Migration aus Mitteln der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales.

Autor:

Wohnhelden aus Steglitz-Zehlendorf

Düppelstraße 36, 12163 Berlin
+49 30 79011360
wohnhelden@drk-berlin.net
Webseite von Wohnhelden
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Corona- Unternehmens-Ticker

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen