Alles zum Thema DDR Museum

Beiträge zum Thema DDR Museum

KulturAnzeige
Hanna Albrecht / DDR-Künstlerin: Mädchen auf der Schaukel vor einer Stadtlandschaft, Ölfarbe auf Leinwand und Mixed Media, 60 x 50 cm, Berlin, Jahr 1986, 1.000 €, DDR - Museum, Achtzig-Galerie, Hagenauer Str. 7, 10435 Berlin, Prenzlauer Berg, Galeristin: Diana Achtzig, Mobil: 0178 44 82 99 7, Mail: diana.achtzig@googlemail.com
2 Bilder

Wie lief der Kunstverkauf in der Berliner Kreativszene zum letzten Gallery-Weekend im April 2019 in der Achtzig-Galerie?
Wer kauft heute Kunst in einer Kunstgalerie?

Text: Elke Bösendorf Der offerierte Verkauf in der Berliner Achtzig-Galerie in der Hagenauer Straße 7 zeigt erfreute Käuferinnen und Käufer, es sind an einem Sonnabend Nachmittag z.B. eine Kunstsammlerin aus Stuttgart, ein amerikanischer Käufer aus Chicago und eine belgische Kunsthändlerin anzutreffen. Diese Unternehmer kauften gleich mehrere Exponate am selben Tag. Zum letzten April Gallery-Weekend (2019) wurden mir ein Unternehmer Ehepaar aus dem Mittelsand aus dem schönen Baden Baden und...

  • Prenzlauer Berg
  • 05.06.19
  • 100× gelesen
Wirtschaft
10 000 Noten gibt es vom 0-Euro-Souvenirschein.

Neuer Null-Euro-Schein
Sechste Auflage anlässlich des Mauerfall-Jubiläums erschienen

Das private DDR Museum in der Karl-Liebknecht-Straße 1 hat in sechster Auflage seinen neu gestalteten Null-Euro-Souvenirschein herausgegeben. Das vom DDR Museum entworfene Sammlerstück wurde von der französischen Wertpapierdruckerei Oberthur auf Sicherheitspapier gedruckt, kann jedoch nicht mit echtem Papiergeld verwechselt werden. Den Schein kann man am Automaten im Shop des DDR Museum für zwei Euro oder im Online-Shop für 4,90 Euro kaufen. Die sechste Edition ist auf 10 000 Noten...

  • Mitte
  • 31.05.19
  • 132× gelesen
KulturAnzeige
Kunstwerk Verkauft: Kathleen van Sterge: Porträt mit Blatt im Mund, Ölfarbe auf Leinwand, 50 x 40 cm, 2019, signiert, Galerie-Stempel, Unikat und Original. Online Kunst kaufen, Achtzig-Galerie

Berliner Achtzig-Galerie verkauft Kunst an Sammler in Belgien
Ein Kunstsammler der ersten Stunde berichtet ausführlich über die Achtzig-Galerie Im Prenzlauer Berg

Text: Redakteurin Elke Bösendorf Welche Künstler kauft ein internationaler Kunstsammler aus Belgien in der Achtzig-Galerie ein?  Der Kunstsammler und Immobilienmakler G. aus Belgien berichtet mir lachend im Interview, er sei ein Sammler der ersten Stunde, er hatte schon in der Amsterdamer Galerie Kunst von der Galeristin Diana Achtzig gekauft. Damals sammelte er noch abstrakte Gemälde vom Künstler Van de Amoste. Er kaufte das ganze abstrakte Œuvre des Künstlers für seine Kunstsammlung auf....

  • Prenzlauer Berg
  • 14.05.19
  • 152× gelesen
KulturAnzeige
The best art investment is the historical history of the Fall Berlin Wall in East Germany. This visual world of artist Diana Achtzig is very unique, according to the editor-in-chief and art historian: Barrie von Ashburner. "Das beste Artinvestment ist die historische Geschichte vom Mauerfall der Berliner Mauer in Ost Berlin. Diese Bildwelt der Künstlerin Diana Achtzig ist sehr einzigartig, so der Chefredakteur und Kunsthistoriker: Barrie von Ashburner."

Die Künstlerin Diana Achtzig malt den Mauerfall und die Wiedervereinigung von Ost- und West-Deutschland.
Das beste Artinvestment ist die historische Geschichte vom Mauerfall der Berliner Mauer in Ost Berlin. Die Bildwelt von Diana Achtzig ist sehr einzigartig, so der Kunsthistoriker Barrie von Ashburner

Das Konzept Flucht aus der Diktatur und kein Sozialistischer Realismus! Die Bilder der Künstlerin Diana Achtzig zeigen den historischen Fall der Ostdeutschen Berliner Mauer, die Wiedervereinigung von Ost- und West-Deutschland. Es wird der hoch emotionale Moment der Flucht in die Freiheit und des Mauerfalls bei CCN in meinen Bildern beschrieben. CNN konnte nicht wissen, ob die Mauer wirklich offen war. Inhaltlich wird das emotionale Innenleben der Ostdeutschen Menschen, gefangen hinter der...

  • Prenzlauer Berg
  • 26.04.19
  • 132× gelesen
Wirtschaft
Rallye Acropolis 1977, Heinz Galle und Co-Pilot Wolfgang Kießling sind am Start.

Unterwegs mit der Rennpappe
DDR Museum plant Sonderausstellung über Trabi-Erlebnisse

Das private DDR Museum in der Karl-Liebknecht-Straße 1 sucht für eine Sonderausstellung Erlebnisse von Trabant-Besitzern, die sie mit ihrem Plastikbomber gemacht haben. Seit 2013 können Besucher im DDR Museum eine virtuelle Trabifahrt unternehmen. In einem originalen Trabant P 601 Deluxe wird eine 3D-Simulation auf die Windschutzscheibe projiziert. Gas, Bremse, Lenkung – alles funktioniert wie in einem Fahrsimulator. Aus den Lautsprechern kommt das typische Knattergeräusch des Zweitakters,...

  • Mitte
  • 24.03.19
  • 149× gelesen
Bildung

Die Kinder der Wende

Mitte. Eine neue Ausstellung „Jahrgang ‘89 – Die Kinder der Wende“ wird am Freitag, 9. November, um 19 Uhr im Besucherzentrum des DDR-Museums in der Karl-Liebknecht-Straße 1 eröffnet. Damit soll an den Jahrestag des Mauerfalls erinnert werden. Die kleine Ausstellung zeigt in 26 Vitrinen spannende Biografien und Exponate des letzen Jahrgangs, der in der DDR geboren wurde. Es werden Biografien von 16 jungen Erwachsenen vorgestellt, die im Wendejahr 1989 geboren wurden. Die Ausstellungsmacher...

  • Mitte
  • 06.11.18
  • 14× gelesen
Wirtschaft
Die Tacheles-Kunstruine war bis zur Räumung 2012 über zwei Jahrzehnte Symbol des kreativen Chaos'.

Zurück in die Nineties
Zeitreise in die Nachwendezeit in der Alten Münze

Nach den Multimediaausstellungen „Von Monet bis Kandinsky. Visions Alive“ und „Van Gogh Alive“ in der einstigen Geldfabrik Alte Münze am Molkenmarkt will das DDR Museum den „Mythos Berlin“ inszenieren. „nineties berlin" heißt die Multimediaausstellung, die das DDR Museum entwickelt hat. Auf 1500 Quadratmetern Fläche sollen die Besucher auf eine Zeitreise zurück in die Neunziger geschickt werden. Die Ausstellung zeigt das Jahrzehnt nach dem Fall der Mauer, in dem in Berlin soviel möglich...

  • Mitte
  • 25.07.18
  • 752× gelesen
Politik

Der Osten ungeschminkt

Mitte. Bis 1. März ist die Ausstellung „Voll der Osten. Leben in der DDR“ in der Bundesstiftung Aufarbeitung der SED-Diktatur in der Kronenstraße 5 zu sehen. Es handelt sich um eine Zusammenarbeit der Stiftung mit Ostkreuz – Agentur der Fotografen. Sie zeigt mehr als 100 Fotografien von Harald Hauswald. Als erster DDR-Fotograf veröffentlichte er in den 1980er-Jahren in westdeutschen Zeitschriften wie Geo oder stern. Später prägten seine Fotos aus der Zeit vor der friedlichen Revolution das...

  • Mitte
  • 12.02.18
  • 186× gelesen
Kultur
Jörn Kleinhardt kennt die Geschichten hinter den Exponaten. Im 2016 eröffneten Wohnzimmer des DDR-Museums zeigt er seine Lieblingsstücke aus dem Spendenfundus.

Walter Ulbrichts nie erhaltenes Geschenk: DDR-Museum bekommt nach Aufruf tausende Spenden

Mitte. Er hat sie für den Transport sorgsam in einem Karton verpackt und nimmt sie mit weißen Stoffhandschuhen ganz vorsichtig heraus. Zum Termin hat Sammlungsleiter Jörn Kleinhardt fünf Gegenstände mitgebracht, die ihn besonders begeistern. Es sind nur einige der rund 3000 Objekte, die dem Museum seit einem Aufruf Mitte Januar gespendet wurden. Darunter ist auch ein absolut einmaliges Stück: eine Schatulle, die das Wirtschaftsministerium 1961 als Geschenk für DDR-Staatsoberhaupt Walter...

  • Mitte
  • 01.09.17
  • 360× gelesen
Kultur

Buch zur DDR erschienen

Mitte. Das DDR-Museum hat am 22. August den „DDR-Führer. Das Buch zur Dauerausstellung“ veröffentlicht. Auf 199 Seiten werden darin anhand von 17 Leitobjekten aus der Ausstellung interessante Aspekte zur DDR-Geschichte geschildert. Das Buch ist aber nicht nur als Ausstellungsführer, sondern auch als Grundlagenliteratur über das Leben in der DDR geeignet. Die vielen Anekdoten wurden von drei Autoren aufgeschrieben und zusammengetragen. Enthalten sind zudem mehr als 200 Fotos und Grafiken. Das...

  • Mitte
  • 29.08.17
  • 30× gelesen
Kultur
Sören Marotz, Ausstellungsleiter im DDR-Museum, entdeckte zufällig Teile der Berliner Mauer auf einer Baustelle.
5 Bilder

DDR-Museum-Kurator Sören Marotz sicherte sich vier Mauerteile in Niederschönhausen

Niederschönhausen. Sie erinnern nur noch an wenigen Stellen in der Stadt an die Teilung Berlins: Segmente der Berliner Mauer. Oft sind sie Touristenattraktion, wie zum Beispiel die East-Side-Gallery. Oder sie blieben als Mahnung erhalten, wie an der Bernauer Straße. Aber manchmal erkennt der Laie sie auch gar nicht mehr als Mauersegmente. Denn sie werden auch von Firmen des Baustoffhandels als Abtrennung von Schüttgut verwendet. Und im Berliner Umland nutzen landwirtschaftliche Betriebe...

  • Niederschönhausen
  • 15.06.17
  • 319× gelesen
Kultur

3000 neue Objekte: Aufruf des DDR-Museums war ein Erfolg

Mitte. Vor einigen Monaten rief das DDR Museum ehemalige DDR-Bürger auf, ihm dringend gesuchte Objekte zu überlassen. Tausende meldeten sich. So war es möglich, die Sammlung um mehr als 3000 Objekte aus dem DDR-Alltag zu ergänzen, zum Beispiel ERIKA Schreibmaschinen aus allen Jahrzehnten und in allen Farbgebungen, vom Begrüßungsgeld gekaufte Radios, diverse Genex-Kataloge, seltene Musikinstrumente oder Reiseunterlagen über die Fahrt mit dem Kreuzfahrtschiff „MS Völkerfreundschaft“. „Im Namen...

  • Mitte
  • 06.06.17
  • 154× gelesen
Wirtschaft

DDR Museum bei Touristen beliebt

Mitte. Das private DDR Museum gegenüber dem Berliner Dom in der Karl-Liebknecht-Straße 1 ist laut einer Umfrage der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) das bei ausländischen Touristen beliebteste Museum Deutschlands. Es landete auf Platz 36 der „TOP 100-Ziele im Reiseland Deutschland“, die vom DZT im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft seit 2012 bei ausländischen Besuchern ermittelt werden. Bei den 100 beliebtesten Sehenswürdigkeiten kam in Berlin das Brandenburger Tor auf Platz...

  • Mitte
  • 13.10.16
  • 15× gelesen