Flugblatt

Beiträge zum Thema Flugblatt

Umwelt

Pilotprojekt zu Sperrmüll in Reinickendorf-Ost gestartet

Reinickendorf. Das Bezirksamt verteilt im Bereich Reinickendorf-Ost Flyer zur richtigen Entsorgung von Sperrmüll und zu drohende Strafen bei Missachtung. Neben Deutsch wird der Text auch in Türkisch, Arabisch und Polnisch abgedruckt. Die Flyer werden als Pilotprojekt nur in Reinickendorf-Ost verteilt, wo die größten Probleme mit illegalem Sperrmüll auftreten. Anschließend wird laut zuständigem Stadtrat Sebastian Maack (AfD) untersucht, wie sich die Situation im Verteilgebiet im Vergleich zu den...

  • Reinickendorf
  • 28.04.20
  • 38× gelesen
Politik

Bürgermeister Balzer erstattet Anzeige wegen gefälschter Flugblätter

Tegel. Der Tag der Bundeswehr fällt der Corona-Krise zum Opfer. Er hätte am 13. und 14. Juni auf der Greenwichpromenade zusammen mit dem Tag des Ehrenamtes und der Reinickendorfer Hilfsorganisationen stattgefunden. Er wird laut Bürgermeister Frank Balzer (CDU) im kommenden Jahr nachgeholt. Im Zusammenhang mit der Absage der Veranstaltung sind in Tegel Flugblätter aufgetaucht, die Balzer Kritik an der Privatisierung des Gesundheitssystems sowie grundsätzliche Kritik an der Bundeswehr in den Mund...

  • Tegel
  • 28.04.20
  • 260× gelesen
Soziales
Jedes Kind weiß: Müll gehört in den Eimer.
2 Bilder

Spandau "fleckt" sich: Bezirk macht mit bei Kampagne für eine müllfreie Umwelt

Engagierte Spandauer ziehen zwei Wochen lang durch die Kieze und besprühen weggeworfenen Müll. Denn ab dem 25. April heißt es „Let’s Clean Up Europa“. Unter dem Motto „Let’s Clean Up Europe” dreht sich alles um saubere Orte und Landschaften und auch Spandau macht diesmal bei der Initiative mit. Engagierte Bürger werden deshalb vom 25. April bis zum 9. Mai einzeln oder in kleinen Gruppen durch Straßen und Parks und über Plätze ziehen. Nicht zum Frühjahrsputz, sondern um achtlos weggeworfenen...

  • Spandau
  • 09.04.18
  • 301× gelesen
Verkehr
„Das hat geknirscht wie in der Geisterbahn, scheint aber nochmal gutgegangen zu sein. Gefährliches Pflaster“, schimpft Thomas Naseband.
5 Bilder

Gefährliches Pflaster: Aufruhr im Dichterviertel

Lichtenrade. Im Dichterviertel Lichtenrade kursiert ein anonymes Flugblatt, mit dem in ziemlich harschem Ton aufgerufen wird, beim Bezirksamt, politischen Mandatsträgern und der Presse die Sanierung von Halker Zeile, Goethestraße, Ekensunder Weg, Raabestraße, Grimmstraße und Fontanestraße zu fordern. Die entsprechenden Kontaktadressen sind vermerkt, auch die Berliner Woche erhielt diverse E-Mails. Stein des Anstoßes ist das Anfang des vorigen Jahrhunderts verlegte Kopfsteinpflaster. „Teile der...

  • Lichtenrade
  • 30.09.16
  • 824× gelesen
  • 5
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.