Gasleck

Beiträge zum Thema Gasleck

Verkehr

Bauarbeiten nach Gasleck an der Gatower Straße

Wilhelmstadt. Bei Arbeiten an einer maroden Erdgasleitung wurde am 7. Oktober in der Gatower Straße eine „Lecklage“ entdeckt. Das übermittelt die „Initiative Spandau-Süd“, die sich wiederum auf Angaben aus dem Bezirksamt bezieht. Die Straße wurde zunächst aus Sicherheitsgründen total gesperrt. Danach sollte eigentlich eine Baustelle mit einseitiger Fahrbahnsperrung eingerichtet werden. Das konnte aber verhindert werden, wie die Initiative ebenfalls mitteilte. Vielmehr wurde die Baustelle so...

  • Wilhelmstadt
  • 09.10.20
  • 76× gelesen
  • 1
Bauen
Die Dietlindestraße ist im Bereich der Havariestelle immer noch gesperrt.
2 Bilder

Schlendrian im Nibelungenviertel

Die Dietlindestraße ist immer noch gesperrt. Am 26. Juni hatten Bauarbeiter bei unsachgemäß ausgeführten Tiefbauarbeiten ein Gasrohr beschädigt. Weil Gas ausströmte, mussten sogar 16 Wohnungen geräumt und Teile des Nibelungenviertels gesperrt werden. Das Gasrohr ist inzwischen repariert. Jetzt warten die Anwohner noch auf die Schließung der Baugruben und die Fertigstellung der Fahrbahndecke.

  • Lichtenberg
  • 16.07.19
  • 91× gelesen
Blaulicht

Feuerwehr im Großeinsatz in Kladow: Bagger beschädigte Gasleitung

Kladow. Zu einem Großeinsatz musste die Feuerwehr am 9. Juni nach Kladow ausrücken. Ein Bagger hatte ein Leck in eine Gasleitung gerissen. Der Notruf ging kurz vor zehn Uhr morgens in der Feuerwehrzentrale ein. Bei Bauarbeiten Am Landschaftspark Gatow 46 hatte eine Bagger eine Gasleitung beschädigt. „Es drohte Explosionsgefahr, weshalb vorsorglich evakuiert werden musste“, bestätigte ein Feuerwehrsprecher. Etwa 50 Einsatzkräfte waren mit Löschfahrzeugen, spezieller Technik und einem...

  • Kladow
  • 09.06.16
  • 143× gelesen
Bauen und Wohnen

Keine elektrischen Geräte bedienen

Tritt in einer Wohnung oder einem Haus Gas aus, darf man unter keinen Umständen mehr elektrische Geräte und Anlagen bedienen.Beim Ein- und Ausschalten können Funken entstehen, die das ausströmende Gas entzünden und so zur Explosion führen. Darauf weist der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) in Bonn hin. Selbst für den Notruf müssen Bewohner mit dem Handy also auf die Straße gehen und dort telefonieren. Brennt das Licht und dudelt das Radio, schaltet man beides besser nicht ab....

  • Mitte
  • 03.06.14
  • 48× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.