Gewalt gegen Frauen

Beiträge zum Thema Gewalt gegen Frauen

Kultur
Sängerin Ansen (Dr. Anne Heinz) ist 1989 in Oranienburg geboren und lebt immer noch im Landkreis OHV. Sie ist neben der Musik Kinderzahnärztin in Berlin und Mitglied der deutschen Gesellschaft für biologische Zahnmedizin (DEGUZ e.V.).
Video 2 Bilder

Rapperin und Kinderzahnärztin
Ansen im Interview: "Über der FFP2 trage ich eine Disneymaske"

BERLIN / OBERHAVEL (OHV) - Dr. Anne Heinz gehört zu den besten Zahnärzten der Stadt - mit Auszeichnung. Doch ihre große Leidenschaft ist die Musik. Patienten sind auch ihre Fans und Follower. Ein Gespräch mit Ansen wie sie die Pandemie in der Praxis erlebt, Zahnpflege bei den Kleinsten und ihrer Musik. Am 5. Februar war es soweit: Dr. Anne Heinz wurde gleich in drei Fachgebieten zu den Top Medizinern auf einem Bewertungsportal von ihren Patienten bewertet und wurde in ihrer Praxis KU64 am...

  • Umland Nord
  • 24.06.21
  • 325× gelesen
Soziales

Neue Broschüre erschienen

Friedrichshain-Kreuzberg. Eine neue Broschüre informiert über „Beratungs-und Anlaufstellen für Frauen und Mädchen in Gewaltsituation“. Erstellt haben sie die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte des Bezirks, Petra Koch-Knöbel, und die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt des Jobcenters, Ulrike Spieler. Die Broschüre richtet sich vorrangig an Hausärzte und Gynäkologen, die in ihren Praxen häufig mit von Gewalt betroffenen Frauen zu tun haben. Das Heft listet neben den...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 18.03.21
  • 18× gelesen
Soziales

Der Supermarkt als Beratungsstelle
Grüne wollen Gewaltopfern Hilfe bieten

Gewaltopfer können sich in Supermärkten beraten lassen: Das ist der ungewöhnliche Vorschlag, den die Fraktion der Grünen in der BVV macht. Gerade jetzt, in Zeiten der Pandemie und des Lockdowns, hocken Familien eng aufeinander. Das sorgt oft nicht für mehr Harmonie, sondern führt zu Gereiztheit, Streit und auch körperlicher Gewalt. Wird eine Frau geschlagen und hat sie überdies noch einen Mann, der sie kontrolliert, ist es schwer für sie, Hilfe zu finden. Die Bezirksverordnete Elisabeth...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 22.01.21
  • 33× gelesen
Politik

Infos statt Aktionstag

Prenzlauer Berg. Die jährliche Aktion „Für ein Zuhause ohne Gewalt“ in den Schönhauser Allee Arcaden kann in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Grund dafür sind die geltenden Hygienemaßnahmen. Daher hat das Bezirksamt Informationsmaterial zum Thema häusliche Gewalt an der Kundeninformation im Erdgeschoss des Shoppingcenters zum Mitnehmen ausgelegt. Am 25. November ist Internationaler Aktionstag "Nein zu Gewalt an Frauen". Nach einer Sonderauswertung zur Partnerschaftsgewalt des...

  • Mitte
  • 19.11.20
  • 49× gelesen
Politik

Senat eröffnet siebtes Frauenhaus

Berlin. Um Frauen und ihre Kinder während der Corona-Pandemie vor zunehmender häuslicher Gewalt besser zu schützen, richtet die Senatsgesundheitsverwaltung bis Jahresende ein siebtes Frauenhaus ein. Dazu wird kurzfristig eine Notunterkunft in ein reguläres Frauenhaus umgewandelt. „Leider nimmt die häusliche Gewalt in dieser Pandemie zu“, sagt Staatssekretärin Barbara König. Der Senat hat bereits im April zwei Notunterkünfte geschaffen, sodass Frauen und ihren Kindern bisher gut 150 Plätze zur...

  • Mitte
  • 13.11.20
  • 180× gelesen
Soziales

Spenden und damit helfen
Shoppingcenter machen sich stark gegen häusliche Gewalt

Der 25. November ist der „Internationale Tag gegen Gewalt gegen Frauen“. Trotzdem mehren sich die Fälle von häuslicher Gewalt auch in Berlin ‒ insbesondere in Zeiten des Lockdowns. Sechs Shoppingcenter starten eine berlinweite Sammelaktion, um Frauen und Kindern in akuter Not zu helfen. Es sind vor allem Babyartikel, Spielsachen, Produkte der Frauenhygiene und haltbare Lebensmittel, die gerade jetzt dringend benötigt werden, und genau die können Kunden jetzt bei ihrem Einkauf in einem der sechs...

  • Charlottenburg
  • 11.11.20
  • 180× gelesen
Politik

Ein Monat gegen Frauengewalt

Marzahn-Hellersdorf. Am 28. Oktober wurde am Rathaus Marzahn die Fahne gegen Gewalt an Frauen gehisst. Dies war der Auftakt zu einem Monat, der im Zeichen des Kampfes gegen Frauengewalt steht. „Nachgewiesenermaßen sind die Meldungen häuslicher Gewalt in Corona-Zeiten angestiegen und die Beratungsangebote waren nachgefragter. Wie es mit der Dunkelziffer aussieht, wissen wir ja gar nicht. Auch jetzt müssen wir darauf achten, dass alle Hilfs- und Beratungsangebote barrierefrei und niedrigschwellig...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 06.11.20
  • 37× gelesen
Soziales
Die neue Beratungsstelle bei häuslicher Gewalt in Marzahn befindet sich im Eastgate am Ende der S-Bahnbrücke und wird von Angelique Schwarz geleitet.
2 Bilder

Sicherer Raum für Mädchen und Frauen
Im Eastgate gibt es eine neue Beratungsstelle bei häuslicher Gewalt

Häusliche Gewalt ist keine Frage von Religion, Herkunft oder Bildungsniveau. „Es ist ein grundsätzliches, gesellschaftliches Problem“, stellt Angelique Schwarz (34) klar. Dass sie nur bei gesellschaftlichen Randgruppen auftrete, sei ein gefährliches Vorurteil. „Auch bei älteren, akademisierten Menschen kommt häusliche Gewalt vor“, so die Beraterin. In der neuen Beratungsstelle im Eastgate, direkt am Ende der Brücke vom S-Bahnhof Marzahn, hilft die junge Frau betroffenen Mädchen und Frauen. Nach...

  • Marzahn
  • 13.10.20
  • 586× gelesen
Politik
Die Infowand klärt auf und will sensibilisieren.
4 Bilder

"Stärker als Gewalt"
Infokampagne gegen häusliche Gewalt gestartet

„Stärker als Gewalt“ heißt die bundesweite Kampagne, die über häusliche Gewalt aufklären und Hilfe für Betroffene anbieten soll. Damit möglichst viele Berliner davon Kenntnis bekommen, steht jetzt in den Wilmersdorfer Arcaden eine große Infowand. Weitere Shopping-Center sollen folgen. Häusliche Gewalt spielt sich oft im Verborgenen ab. Die Opfer kommen aus allen sozialen Schichten – und sind zumeist weiblich. Nach Angaben des Bundesinnenministeriums erfährt etwa jede vierte Frau mindestens...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 01.09.20
  • 143× gelesen
Soziales

Codewort „Maske 19“
Zonta Club Berlin Mitte beteiligt sich an bundesweiter Aktion für Frauen in Not

Seit Beginn der Pandemie hat die Gewalt gegen Frauen zugenommen – so auch in Berlin. So verzeichnete die Gewaltschutzambulanz der Charité mit insgesamt 783 Fällen im ersten Halbjahr einen Anstieg von acht Prozent gegenüber 2019. Aus diesem Grunde startet nun auch in Berlin eine Aktion, die von häuslicher Gewalt bedrohten Frauen helfen soll. Mit dem Codewort „Maske 19“ sollen sie sich in entsprechend gekennzeichneten Arztpraxen, Kliniken und Apotheken bemerkbar machen können. Ärzte oder...

  • Mitte
  • 08.08.20
  • 320× gelesen
Blaulicht

Hilfe für Gewaltopfer

Berlin. Zunehmende häusliche Gewalt ist eine schreckliche Nebenwirkung der Corona-Krise. Betroffene können sich auch derzeit zumindest telefonisch oder online an unterschiedliche Hilfs- und Beratungsstellen wenden, zum Beispiel an das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen, 08000 11 60 16 oder www.hilfetelefon.de, oder die Hotline Hilfe bei häuslicher Gewalt gegen Frauen und ihre Kinder unter 611 03 00 oder www.big-hotline.de. Die Lara Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt an Frauen ist unter...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 07.04.20
  • 68× gelesen
Soziales

Beratung per Telefon und E-Mail

Treptow-Köpenick. Auch für Hilfs-und Beratungsangebote für Frauen gelten jetzt erschwerte Bedingungen. Die Beratungen finden überwiegend nur noch telefonisch oder über elektronische Post per Mail statt. So ist die Beratungsstelle für von Gewalt betroffene Frauen wochentags von 8 bis 16 Uhr unter Telefon 0162/491 65 45 zu erreichen oder rund um die Uhr unter frauenberatung-tk@stiftung-spi.de. Der Infopoint für Alleinerziehende im Kosmosviertel ist unter Telefon 0176/55 48 96 62 oder...

  • Treptow-Köpenick
  • 02.04.20
  • 47× gelesen
Soziales

Gegen Gewalt an Frauen
Gedenken in Mitte / After-Demo-Party im Bezirk

Am 14. Februar ist der weltweite Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Deshalb weht bis zu diesem Datum die „Selbst bestimmt leben“-Flagge vor dem Rathaus. Außerdem gibt es eine Kundgebung am Brandenburger Tor. Bereits am 7. Februar hat Bürgermeister Martin Hikel (SPD) an der Tempelhof Oderlandstraße einen Kranz niedergelegt. An dieser Stelle nahe der Bezirksgrenze zu Neukölln wurde vor 15 Jahren die Deutsch-Türkin Hatin Sürücu ermordet. Die 23-jährige Berlinerin starb, weil sie nach ihren...

  • Neukölln
  • 10.02.20
  • 107× gelesen
Blaulicht

Hohe Zahl an häuslicher Gewalt

Friedrichshain-Kreuzberg. 2018 hat die Polizei in Friedrichshain-Kreuzberg 781 Fälle von häuslicher Gewalt registriert. Die Opfer waren in der Regel Frauen und die Dunkelziffer liegt wahrscheinlich noch um einiges höher. Die Zahl wurde unter anderem von der Gleichstellungsbeauftragten Petra Koch-Knöbel, anlässlich des internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November genannt. Geschlechtsspezifische Gewalt sei auch im Bezirk nach wie vor ein „weit verbreitetes gesellschaftliches...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 26.11.19
  • 59× gelesen
Blaulicht

Fakten zur Gewalt gegen Frauen

Wittenau. Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am Montag, 25. November, hisst um 11 Uhr der stellvertretende Bürgermeister Uwe Brockhausen (SPD) die landeseigene Anti-Gewalt-Flagge vor dem Rathaus, Eichborndamm 215. Die 1. Vorsitzende des Frauenbeirates Reinickendorf, Anne Pausewang, stellt eine Postkartenaktion mit Daten, Zahlen und Fakten zur Gewaltvorkommnissen in Reinickendorf vor. CS

  • Wittenau
  • 18.11.19
  • 30× gelesen
Soziales

Rat bei Gewalt gegen Frauen

Oberschöneweide. Die Beratung für von Gewalt betroffene Frauen im Bezirk befindet sich ab sofort im Treffpunkt „Strohhalm“, Wilhelminenhofstraße 68 (Nähe Rathenauplatz). Träger ist das Sozialpädagogische Institut, die Beratung erfolgt durch Sozialpädagogin Silke Multerer. An sie können sich alle Frauen wenden, die von häuslicher, körperlicher, sexueller oder ökonomischer Gewalt betroffen sind oder waren. Ab 15. Juli gibt es dafür feste Sprechzeiten montags von 8 bis 13 Uhr und donnerstags von...

  • Oberschöneweide
  • 05.07.19
  • 106× gelesen
Soziales

Beratungsstelle für von Gewalt betroffene Frauen
Verfahren zur Interessenbekundung läuft

Für den besseren Schutz von Gewalt betroffener Frauen, insbesondere häuslicher Gewalt, wird das Bezirksamt Treptow-Köpenick eine Beratungsstelle einrichten. Dazu läuft momentan ein Interessenbekundungsverfahren. Ziel des Verfahrens ist die Auswahl eines Trägers für eine „Beratungsstelle für von Gewalt betroffene Frauen“ für den Bezirk. Ein solcher Träger muss Voraussetzungen für die Arbeit mit gewaltbetroffenen Frauen mitbringen und in den Handlungsfeldern der Antigewaltarbeit eingebunden sein....

  • Treptow-Köpenick
  • 24.04.19
  • 88× gelesen
Soziales

Frauen gegen Gewalt schützen

Hellersdorf. Der Gleichstellungsausschuss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) will mehr Schutzmöglichkeiten für Frauen im Bezirk schaffen. In einem in die BVV eingebrachten Antrag fordert er das Bezirksamt auf, sich dafür beim Senat einzusetzen, dass für den Frauenverein Matilde eine weitere Zufluchstwohnung für von häuslicher Gewalt bedrohte Frauen im Bezirk angemietet wird. Das gleichnamige Frauenzentrum, Stollberger Straße 55, verfügt gegenwärtig über nur zwei Zufluchtswohnungen. Damit...

  • Hellersdorf
  • 05.03.19
  • 41× gelesen
Soziales
Anfang 2018 war Franziska Giffey noch Neuköllner Bürgermeisterin.

Brutales Umfeld
Häusliche Gewalt: SPD-Fraktion unterstützt Aktionsprogramm von Ministerin Franziska Giffey

Kürzlich hat Familienministerin Franziska Giffey (SPD) Zahlen zur häuslichen Gewalt vorgelegt: 2017 wurden – ohne Dunkelziffer – fast 139 000 Frauen von Partnern oder Ex-Partnern geschlagen und 147 getötet, mehr als im Vorjahr. Die Neuköllner SPD-Fraktion begrüßt, dass Gifffey einen Runden Tisch zum Thema einberufen hat. „Auch in unserem Bezirk sind für viele Menschen Misshandlungen in bestehenden oder ehemaligen Partnerschaften alltäglich. Deswegen müssen wir gegen die Gewalt und gegen ihre...

  • Neukölln
  • 18.12.18
  • 248× gelesen
KulturAnzeige
"Häusliche Gewalt gegen Frauen" die Malerin und Frauenrechtlerin Diana Achtzig kämpft für mehr Aufklärung in ihrer Ausstellungseröffnung (Vernissage) mit dem Titel "Keine Gewalt gegen Frauen!" am 18. Januar 2019
2 Bilder

"Häusliche Gewalt gegen Frauen" die Malerin und Frauenrechtlerin Diana Achtzig kämpft für mehr Aufklärung in ihrer Ausstellungseröffnung (Vernissage) mit dem Titel "Keine Gewalt gegen Frauen!"
Eine kostenfreie Kunstausstellung in der Achtzig-Galerie am 18. Januar 2019

Die Sichtweise & Argumentation der Malerin: Die Berliner Künstlerin und Galeristin Diana Achtzig ist Frauenrechtlerin und malt Öl-Bilder zum Thema. Sie sagt, "Die Gewalt gegen Frauen sollte in der modernen Welt sehr viel mehr bekämpft werden als bisher geschehen ist." Auch die Zahl der Gewalttaten gegen Männer, Schwule, Lesben und Transsexuelle findet sie alarmierend, da die Dunkelziffer gravierend hoch sein soll. Mit ihren Bildern möchte sie aufrütteln und mit ihren Aussagen sich der #...

  • Prenzlauer Berg
  • 09.12.18
  • 433× gelesen
Blaulicht

Backwaren gegen Gewalt

Kreuzberg. Brötchen und weiteres Gebäck wird in den Kreuzberger Filialen der Bäckerei Beumer & Lutum am Sonnabend, 24. November, in Beuteln mit der Aufschrift "Gewalt kommt nicht in die Tüte" verpackt. Gleiches gilt in mehreren anderen Bezirken auch bei Waren der Steinecke Brotmeisterei. Anlass für die Aktion ist der Internationale Tag gegen Gewalt gegen Frauen am 25. November. Sie wurde vom Zonta-Club, einem weltweiten Zusammenschluss von berufstätigen Frauen, organisiert. Jede vierte Frau in...

  • Kreuzberg
  • 19.11.18
  • 37× gelesen
Soziales
Mädchen und Jungen aus sechs Lichtenberger Schulen machten bei "One Billion Rising" auf dem Anton-Saefkow-Platz mit.
6 Bilder

Tanzen gegen Gewalt: Aktion „One Billion Rising“ auf dem Anton-Saefkow-Platz

Für die einen ist es der Tag der Verliebten, andere setzen am 14. Februar lieber ein Zeichen gegen Gewalt an Mädchen und Frauen – öffentlich, draußen, tanzend. Seit 2012 gibt es die weltweite Aktion „One Billion Rising“. Kinder und Jugendliche aus Lichtenberg versammelten sich zur Tanzdemo auf dem Anton-Saefkow-Platz. Um die Mittagszeit ist dort normalerweise nicht viel los. Anders an diesem sonnigen, aber sehr kalten Februartag: Einige Hundert Mädchen und Jungen bevölkern das Pflaster nahe dem...

  • Fennpfuhl
  • 16.02.18
  • 280× gelesen
Soziales

Gewalt gegen Frauen

Marzahn-Hellersdorf. Das Bezirksamt soll sich für die Verbesserung der Beratungsangebote in Fällen von Gewalt vor allem gegen Frauen einsetzen. In einem Beschluss verlangt die BVV, auch Themen wie Stalking, psychische Gewalt sowie Bedrohungen und Verunglimpfungen in den sozialen Medien in die Beratungsangebote einzubeziehen. Der Bezirk unterhält Beratungsangebote für betroffene Frauen beim Frauenzentrum Matilde, Stollberger Straße 55. Dort kann auch eine Zufluchtswohnung vermittelt werden....

  • Hellersdorf
  • 24.12.17
  • 44× gelesen
Soziales

Ärzte helfen Frauen bei Misshandlung: Kooperation am Humboldt-Klinikum

Wittenau. Das Department für Seelische Gesundheit und das Zentrum für Seelische Frauengesundheit am Vivantes Humboldt-Klinikum, Am Nordgraben 2, haben mit der „Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen“ (BIG) und der Polizei einen Schwerpunkt gegen Gewalt geschaffen. Häusliche Gewalt ist nach wie vor weit verbreitet und hat viele Gesichter und Ursachen. Wenn sie nicht zu körperlichen Symptomen führt, bleibt sie oft unerkannt. Oftmals empfinden Opfer von häuslicher Gewalt ihre Situation als...

  • Wittenau
  • 30.10.17
  • 80× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.