Gewobag

Beiträge zum Thema Gewobag

Soziales

Kummer-Nummer
Zwei alte Damen baten um Hilfe bei Problemen mit Vermieter

Ein ambulanter Pflegedienst bat die Kummer-Nummer Ende vergangenen Jahres per E-Mail um Hilfe für zwei betreute und pflegebedürftige Personen, die in Wohnungen der Gewobag leben. Frau I. konnte aufgrund eines Kurzschlusses weder telefonieren noch den Hausnotruf oder den Fernseher nutzen. Zum vereinbarten Reparaturtermin erschien kein Mitarbeiter. Eine Woche später rief sie die Gewobag-Servicehotline an, von der ihr mitgeteilt wurde, dass Mieter „verpflichtet“ seien, der Gewobag nach 24 Stunden...

  • Mahlsdorf
  • 19.01.22
  • 118× gelesen
Blaulicht
Im Hochhaus Obstallee 24 hat es am 10. Dezember gebrannt.

Feuerserie setzt sich fort
An der Obstallee hat es schon sechs Mal in diesem Jahr gebrannt

Die ersten Meldungen am 10. Dezember klangen nach einer Katastrophe. 93 Kräfte wären aktuell im Einsatz, übermittelte die Feuerwehr am frühen Morgen. Zunächst wurde der sogenannte "Massenanfall an Verletzten" (MANV) aufgerufen. Er gilt, wenn von mindestens fünf verletzten Menschen ausgegangen werden muss. Zum Glück musste nur eine Person im Krankenhaus behandelt werden. Doch das Feuer im Hochhaus Obstallee 24, jagte vielen mehr als einen erneuten Schrecken ein. Es war bereits der sechste Brand,...

  • Staaken
  • 15.12.21
  • 124× gelesen
Bauen

Bedingt einsatzbereit
In einigen Hochhäusern an der Obstallee funktionieren die Aufzüge nicht

Am 23. November erlebten die Bewohner des Hochhauses Obstallee 24 den Super-Gau. Beide Aufzüge waren außer Betrieb. Für die Mieter nicht nur dieses Hauses mit seinen 17 Etagen eine Katastrophe. Einer der beiden Aufzüge wurde schnell repariert, der andere ist noch defekt, wie übrigens immer mal wieder in den zurückliegenden Monaten, wie ein Bewohner berichtet. Vom Ärger mit kaputten Aufzügen erzählt auch Karin B., die in einem anderen betroffenen Gebäude an der Obstallee wohnt. Seit über zwei...

  • Staaken
  • 29.11.21
  • 122× gelesen
  • 2
Bauen
Auf dem Dach des Hochhauses: Markus Terboven (Vorstand Gewobag), der neue Spandauer Baustadtrat Thorsten Schatz (CDU), Snezana Michaelis (Vorstand Gewobag) und der Senator für Stadtentwicklung und Wohnen Sebastian Scheel (Die Linke).
2 Bilder

58 neue Wohnungen
Gewobag feiert Hochhaus Richtfest an der Waterkant

Im Neubaugebiet Waterkant sollen bis 2025 insgesamt 2500 neue Wohnungen entstehen. Für 58 davon wurde am 10. November das Richtfest gefeiert. Die ein- und drei Zimmer großen Wohnungen befinden sich in einem 16-geschossigen Hochhaus an der Schwielowseestraße, dem bisher höchsten Gebäude in diesem Stadtquartier. Bauherr ist die kommunale Wohnungsbaugesellschaft Gewobag. Nach ihren Angaben sind fast alle Wohnungen im Hochhaus barrierefrei. Sie verfügen über einen Balkon oder Loggia sowie...

  • Haselhorst
  • 16.11.21
  • 166× gelesen
Kultur
Das Kunstwerk am Blasewitzer Ring.
3 Bilder

Kunst an der Fassade
Streetart-Star SatOne gestaltet Bild am Blasewitzer Ring

Innerhalb von zehn Tagen hat der Graffiti-Künstler SatOne die Hausfassade am Blasewitzer Ring 7 bemalt. Im Zentrum seiner Arbeit stehe eine Lichtquelle, ähnlich einer Feuerstelle, an der Menschen sich symbolisch versammeln und zusammenkommen können, heißt es in der Mitteilung des Urban Nation Museums. So werde Verbundenheit und Gemeinschaft ausgedrückt und neue Farbe in das Quartier gebracht. Das Urban Nation Museum war Kooperationspartner bei diesem Vorhaben. Es konzipiert und realisiert...

  • Staaken
  • 13.11.21
  • 65× gelesen
Sport

Sponsorenvertrag verlängert

Spandau. Die Wohnungsbaugesellschaft Gewobag bleibt zwei weitere Jahre Hauptsponsorin der Wasserfreunde Spandau 04. Der Vertrag wurde jetzt bis Juli 2023 verlängert. Unterstützung gibt es sowohl für den Leistungssport als auch für die Breitensportbereiche des Vereins. Ein Schwerpunkt sind Angebote für Kinder und Jugendliche, etwa die Projekte „Früh-Schwimmen-Lernen“ für Kitas und Grundschulen sowie Schwimmkurse für Kinder. tf

  • Spandau
  • 30.07.21
  • 18× gelesen
Bauen

Gewobag macht Mieterhöhungen rückgängig
Das lange Warten der Mieter hat ein Ende

Die Mieter an der Heerstraße Nord können aufatmen. Die Gewobag nimmt die ADO-Mieterhöhungen zurück. Entsprechende Briefe gingen an die Betroffenen raus. Das große Bangen im Kiez Heerstraße Nord hat ein Ende. Die Gewobag will die Mieterhöhungen der ADO zurücknehmen und zwar rückwirkend zum 1. September beziehungsweise zum 1. November 2019. Was bisher an erhöhter Nettokaltmiete gezahlt wurde, soll als Guthaben auf die Mieterkonten zurückfließen. Das teilte die Gewobag jetzt schriftlich den...

  • Staaken
  • 03.03.20
  • 333× gelesen
  • 1
Bauen
Im Staakener Kiez nördlich der Heerstraße hatte das Land knapp 3400 Wohnungen mit Asbestverdacht von der privaten Ado zurückgekauft.

Alle Ex-ADO-Wohnungen an Heerstraße betroffen
Asbestverdacht hat sich bestätigt

Aus der Vermutung ist Gewissheit geworden: Die rund 3450 vom Land Berlin zurückgekauften Wohnungen an der nördlichen Heerstraße sind asbestbelastet. Das bestätigt der Senat in seiner Antwort auf eine neuerliche Anfrage des Abgeordneten Andreas Otto (Grüne). „Wie entwickelt sich die Anzahl asbestbelasteter Wohnungen in den Bezirken?“ Unter diesem Titel hat der Grüne-Abgeordnete Andreas Otto aus Pankow seine neueste Anfrage gestellt. Für die Antworten holte die Senatsverwaltung für...

  • Staaken
  • 19.02.20
  • 994× gelesen
  • 2
Bauen
Die Mieter aus dem Kiez hatten auf dem Podium viele Ansprechpartner – die Gewobag aber fehlte.
4 Bilder

Mieterversammlung klärt Frage zur Mieterhöhung nicht
Warten auf den "Mietendeckel" nördlich der Heerstraße

Die Unruhe unter den Ex-ADO-Mietern ist seit dem Verkauf ihrer Wohnungen immer noch groß. Vor allem die Mieterhöhungen bereiten Sorge. Eine Mieterversammlung sollte klare Antworten bringen. Doch Senatorin und Gewobag fehlten. Der große Saal im Stadtteilzentrum an der Obstallee war übervoll. Über hundert Mieter aus dem Kiez Heerstraße Nord waren mit der Hoffnung gekommen, endlich klare Aussagen zu bekommen. Denn nach der Übernahme ihrer Wohnungen zum 1. Dezember 2019 in den Gewobag-Bestand sind...

  • Staaken
  • 27.01.20
  • 762× gelesen
Bauen

Mietertreffen mit Katrin Lompscher

Staaken. Seit letzten Dezember gehören in Staaken rund 3400 Wohnungen der Gewobag. Das Land Berlin hatte sie von der ADO zurückgekauft. Wie aber geht es jetzt für die Mieter weiter? Belässt es die Gewobag bei den Mieterhöhungen, die die ADO vor dem Rückkauf ausgeprochen hatte? Und was ist mit den Mietern, deren Miete inzwischen 30 Prozent ihres Einkommens übersteigt? Antworten auf diese Fragen will die Mieterversammlung am 22. Januar geben. Dazu laden die Mietergruppe Gewobag Heerstraße Nord...

  • Staaken
  • 13.01.20
  • 336× gelesen
  • 1
Politik

Senatorin lenkt ein und verweist auf den Mietendeckel
Aufatmen in Staaken: Keine höheren Mieten

Die Mieterhöhungen für die vom Land zurückgekauften ADO-Wohnungen an der Heerstraße Nord werden offenbar nicht wirksam. Das hat Senatorin Katrin Lompscher jetzt in einem Brief an den Bundespolitiker Swen Schulz angekündigt. Die ADO-Mieter der rund 3400 Wohnungen nördlich der Heerstraße können aufatmen. Ihre Mieterhöhungen sollen rückgängig gemacht werden. Das kündigt Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) in ihrer Antwort an den Spandauer Bundestagsabgeordneten Swen Schulz (SPD)...

  • Staaken
  • 20.11.19
  • 310× gelesen
Bauen

Ankauf der ADO-Objekte in Spandau
Objektliste

Die ADO Properties S.A. gab am 26.09.2019 den Abschluss eines Anteilskaufvertrags mit der Gewobag Wohnungsbau Aktiengesellschaft Berlin über den Verkauf sämtlicher Anteile an bestimmten Tochtergesellschaften, die Eigentümer von 23 Immobilienobjekten mit insgesamt ca. 5.800 Wohneinheiten sind, bekannt. Die betroffenen Objekte, die im westlichen und nördlichen Teil Berlins in den Bezirken Spandau und Reinickendorf liegen, wurden bis heute weder von der ADO noch von der Gewobag mitgeteilt. Heute,...

  • Staaken
  • 11.11.19
  • 735× gelesen
Politik

Bestände liegen im Quartier Heerstraße Nord
Berlin kauft Wohnungen zurück

Über 3000 Wohnungen in Spandau gehören jetzt wieder dem Land Berlin. So wollen Land und Gewobag bezahlbaren Wohnraum sichern, heißt es. Auch in Reinickendorf wurden Sozialwohnungen zurückgekauft. Wie jetzt bekannt wurde, hat das Land Berlin mit der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft Gewobag knapp 6000 Wohnungen von der luxemburgischen ADO Properties zurückgekauft. Darunter sind rund 3400 Wohnungen nördlich der Heerstraße zwischen Magistratsweg und Sandstraße. Das ist der westlichste Zipfel von...

  • Staaken
  • 27.09.19
  • 476× gelesen
Bauen

Betriebskostenabrechnung
Korrektur fehlerhafter Vattenfall-Rechnungen bei der Gewobag in Staaken

Die Gewobag Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin erteilte in Staaken Gutschriften bei den Brennstoffkosten aus der Betriebskostenabrechnung 2018 in Höhe von 109.500,19 € für 317 Wohnungen sowie in Höhe von 28.620,53 € für 128 Wohnungen. Im Einzelnen: I. Die Gewobag rechnete am 17.04.2019 die Betriebs- und Heizkosten für das Jahr 2018 für 317 Wohnungen in der Heerstraße 441 – 453 ungerade sowie für den Semelländerweg 10 – 18 gerade ab und berechnete bei der Position Brennstoffkosten für den...

  • Staaken
  • 07.09.19
  • 758× gelesen
Politik

Doch weniger Quartiere: Spandau bekommt vier Fertigbauten und zwei Containerdörfer

Spandau. Der Streit um die Asylstandorte ist vorerst beigelegt. SPD und CDU haben sich im Senat auf 69 Bauvorhaben geeignet. Für Spandau sind nur noch sechs statt der ursprünglich 18 Standorte vorgesehen. Der wochenlange Zoff im Berliner Senat um neue Bauplätze für temporäre Unterkünfte und Containerdörfer ist vorerst beigelegt. Abgestimmt mit den Bezirken liegt nun eine Liste mit 69 geplanten Standorten vor. Nach einer Bedarfsanalyse im Mai sollen die Bauvorhaben dann endgültig feststehen. Für...

  • Spandau
  • 02.03.16
  • 551× gelesen
Bauen

Asbestverdacht in Wohnungen: Mieterschutzbund startete Online-Petition

Spandau. In der Zitadellenstadt stehen 8319 Wohnungen unter Asbestverdacht. Sie gehören den städtischen Wohnungsbaugesellschaften Gewobag und WBM. Die Zahlen stehen in einer Antwort des Senats auf eine Frage des Grünen-Abgeordneten Andreas Otto. In wieweit auch Wohnungen privater Eigentümer betroffen sind, ist dem Senat an eigener Auskunft nicht bekannt. Asbest wurde unter anderem bei der Verlegung von Bodenplatten genutzt, aber auch als Brandschutz. Der Stoff gilt als krebsgefährdend. In...

  • Falkenhagener Feld
  • 13.01.16
  • 532× gelesen
  • 2
  • 2
Soziales

Bürger engagieren sich

Spandau. Im Rahmen der Woche des bürgerlichen Engagements vom 11. bis 19. September ruft die Gewobag in zehn Kiezen zum Setzen von Frühblühern, gemeinsamen Putzen und vielen anderen Aktionen auf. Darunter sind auch Kieze in Spandau. Am 18. September zum Beispiel ab 15 Uhr geht es in der Heerstraße los. Treffpunkt: Gemeinschaftsgarten vor dem Blasewitzer Ring 32. Am selben Tag um 18 Uhr geht es im Falkenhagener Feld West weiter. Treffpunkt ist hier die Kiezstube am Kraepelinweg 3. uk

  • Spandau
  • 14.09.15
  • 82× gelesen
Kultur
Christoph Berndt von der Arbeitsgemeinschaft Fort Hahneberg mit einem Modell der Festung. Diese ist am 13. September zu besichtigen.

Offene Denkmäler in Spandau: Kleinstwohnung und Festung

Spandau. Beim Tag des offenen Denkmals am 12. und 13. September sind auch in Spandau zahlreiche interessante Gebäude geöffnet. Der Besuch ist größtenteils kostenfrei. In Zuge der Sanierung der Reichsforschungssiedlung hat die Wohnungsbaugesellschaft Gewobag eine Kleinstwohnung am Burscheider Weg 21 in ihren ursprünglichen Zustand versetzt. Die Reichsforschungssiedlung entstand in den Jahren 1930 bis 1935. An dem Bemühen, preiswerten Wohnraum mit hoher Lebensqualität zu schaffen, war unter...

  • Reinickendorf
  • 07.09.15
  • 331× gelesen
Kultur

Bewerben für Song Contest

Berlin. Zum vierten Mal veranstaltet die Wohnungsbaugesellschaft Gewobag in diesem Jahr ihren Berlin Song Contest. Mitmachen können Sänger, Bands oder Chöre aller Musikrichtungen. Die Teilnehmer müssen allerdings mindestens neun Jahre alt sowie Mieter der Gewobag sein. Unter den Einsendungen wählt eine Jury zunächst die Teilnehmer für einen Vorentscheid aus, der für Ende Juni geplant ist. Die besten fünf bei dieser Veranstaltung kommen ins Finale, das am 29. August im Rahmen des Wasserfests der...

  • Friedrichshain
  • 13.05.15
  • 103× gelesen
Soziales
Zum Pflanztag für die gesamte Familie lädt die KlimaWerkstatt Spandau am 17. Mai in viele Gemeinschaftsgärten ein.

Große Pflanzaktion in den Spandauer Gemeinschaftsgärten

Spandau. Als Ereignis für die gesamte Familie gestaltete sich am Nachmittag des 4. Mai das "Fest der ersten Aussaat, der Stecklinge und zarten Pflänzchen" im Gemeinschaftsgarten am Blasewitzer Ring 28- 36. Weitere Pflanzaktionen wird es am 17. Mai geben.Mit Picknicktisch, Sandkasten, Hoch- und weniger hohen Beeten, Geräteschuppen und Wasserpumpe waren rechtzeitig alle Vorbereitungen zur ersten Aussaat durch die "Grüne-Daumen-Gartengruppe" der Anwohner getroffen worden. Zuvor hatte es mehrere...

  • Spandau
  • 07.05.15
  • 114× gelesen
Soziales
Der Begleitservice läuft weiter: Roland Knödler, Uwe Schmidt von Arbli und Frank Bewig bringen den Senioren die frohe Botschaft.

Erfolgreiches Betreuungsprojekt für Senioren läuft weiter

Spandau. Noch vor wenigen Monaten stand es vor dem Aus. Doch jetzt läuft das Seniorenbetreuungsprojekt an der Gartenfelder Straße 58 weiter. Auf Initiative des Bezirksamtes sprang das Jobcenter ein.Immer mehr Senioren leben in den eigenen vier Wänden und wollen dort auch bleiben. Aber gerade wer alleine lebt, braucht oft Hilfe im Alltag. Seniorenbetreuungsprojekte, wie das in der Gartenfelder Straße 58, gehen dabei einen besonderen Weg. Hier wird nicht gepflegt oder rund um die Uhr betreut,...

  • Spandau
  • 15.12.14
  • 219× gelesen
Sport
Kita-Mitarbeiter konnten kürzlich erfahren, wie man kleinen Kindern das königliche Spiel vermitteln kann.

Wenn Dreijährige den König matt setzen

Berlin. In Berliner Kindergärten wird bald Schach gespielt. Dafür sorgen der Verein "Schach für Kids" und die Wohnungsbaugesellschaft Gewobag. In einem ersten Workshop lernten Erzieher aus zwölf Kindergärten kürzlich, wie das Konzept "Schach für Kids" funktioniert.Spielerisch und die kindliche Neugier weckend, kann nämlich bereits Kita-Kindern das königliche Spiel beigebracht werden. Die ungewöhnliche Initiative wurde 2006 in Nordrhein-Westfalen ins Leben gerufen. Ihr Ziel ist es, die geistige...

  • Pankow
  • 19.11.14
  • 130× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.