Hahn Bestattungen

Beiträge zum Thema Hahn Bestattungen

WirtschaftAnzeige
Seit vielen Jahren gibt HAHN Bestattungen am Totensonntag der traditionellen Gedenkfeier auf dem Heidefriedhof den passenden Rahmen.

Totensonntag – Zeit der Besinnung
HAHN Bestattungen: Gedenkfeier mit musikalischer Umrahmung

Am evangelischen Totensonntag oder Ewigkeitssonntag wird traditionell der Verstorbenen gedacht. Hahn Bestattungen gestaltet aus diesem Anlass gemeinsam mit dem Kirchen- kreis Tempelhof-Schöneberg auf dem Heidefriedhof die traditionelle Gedenkfeier. „Ein gesetzlicher Feiertag ist der Totensonntag in Deutschland nicht, dennoch nimmt er im Leben vieler Menschen einen besonderen Platz ein“, berichtet Robert Hahn. Auch für den Geschäftsführer von HAHN Bestattungen hat der letzte Sonntag vor dem...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 19.11.19
  • 97× gelesen
WirtschaftAnzeige
Editha Hahn-Fink und Robert Hahn führen Berlins ältestes Bestattungsinstitut im Familienbesitz.
2 Bilder

Ort der Trauer für Angehörige
HAHN Bestattungen: Beratung zu individuellen Möglichkeiten

„Vieles hat sich in den vergangenen 168 Jahren verändert, doch ist das Bedürfnis der Menschen nach Trost in der Zeit der Trauer gleich geblieben“, bekräftigen Editha Hahn-Fink und Robert Hahn. Seit 1851 befindet sich HAHN Bestattungen im Familienbesitz. Mutter und Sohn führen Berlins ältestes Bestattungsinstitut in 5. und 6. Generation fort. „Einen lieben Menschen zu verlieren, ist schon schwer genug. Wir helfen Menschen auf dem Weg der Trauer. Dazu gehören nicht nur der respektvolle...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 06.11.19
  • 51× gelesen
WirtschaftAnzeige
Am Totensonntag erinnern sich die Menschen ganz besonders an ihre verstorbenen Verwandten und Freunde. Bei der alljährlichen Andachtsfeier am 25. November auf dem Heidefriedhof wird unter anderem durch Musik und das Entzünden von Kerzen an sie gedacht.

Zeit für die Erinnerung

Hahn Bestattungen: Gedenkstunde am Totensonntag „Stille Zeit“, so nennt man Tage im Spätherbst um Allerheiligen bis hin zum Totensonntag. „Es ist die Zeit, in der man dankbar Rückschau hält und der Verstorbenen gedenkt“, so Robert Hahn. Für den Geschäftsführer von HAHN Bestattungen hat der letzte Sonntag vor dem ersten Advent eine besondere Symbolik: „Er rückt das Wissen um unsere Vergänglichkeit in den Mittelpunkt und gibt Anlass zum Nachdenken über einen bewussten Umgang mit dem Leben.“...

  • Mariendorf
  • 19.03.19
  • 63× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die wenigsten Netznutzer machen sich Gedanken, was mit ihren digitalen Daten im Todesfall passiert.
2 Bilder

Digitales Erbe betrifft jeden

Hahn Bestattungen: Rechtzeitige Nachlassverwaltung ist wichtig „E-Mails, soziale Netzwerke, Online-Dienste: Im Netz bleiben viele Daten zurück, wenn jemand stirbt. Für die ältere Generation wird die Frage des digitalen Nachlasses nach dem Tod immer relevanter“, stellt Robert Hahn fest. Seine Mutter, Editha Hahn-Fink, und er leiten Berlins ältestes Bestattungsinstitut im Familienbesitz in 5. und 6. Generation. Sie wissen, dass sich die vorherrschende Meinung, Internetnutzung sei vor allem...

  • Mariendorf
  • 19.03.19
  • 44× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Broschüre „Helft Kindern, den Tod zu begreifen“ ist bei Hahn Bestattungen kostenfrei erhältlich.
2 Bilder

Kindern Vorbild im Trauerfall sein

Hahn Bestattungen: Helft Kindern, den Tod zu begreifen „Kinder trauern anders als Erwachsene“, weiß Editha Hahn-Fink. Mit einer Informationsbroschüre gibt Hahn Bestattungen Erwachsenen einen wichtigen Ratgeber in die Hand. „Einen lieben Menschen zu verlieren, ist schon schwer genug. Die Aufmerksamkeit dann noch auf die Kinder zu richten, fällt nicht leicht“, sagt Robert Hahn. Seine Mutter und er leiten Berlins ältestes Bestattungsinstitut im Familienbesitz in 5. und 6. Generation. Früher...

  • Mariendorf
  • 19.03.19
  • 51× gelesen
WirtschaftAnzeige
Der Friedhof gilt nach wie vor als wichtigster Bestattungsort. Doch die Bestattungsart ist eine sehr persönliche Entscheidung und sollte die Individualität des Verstorbenen berücksichtigen. Einfühlsame Hilfe gibt Hahn Bestattungen.
2 Bilder

Ort der Trauer für Angehörige

HAHN Bestattungen berät zu individuellen Möglichkeiten „Vieles hat sich in über 165 Jahren verändert, doch ist das Bedürfnis der Menschen nach Trost in der Zeit der Trauer gleich geblieben“, bekräftigen Editha Hahn-Fink und Robert Hahn. Seit 1851 befindet sich HAHN Bestattungen im Familienbesitz. Mutter und Sohn führen Berlins ältestes Bestattungsinstitut in 5. und 6. Generation fort. „Einen lieben Menschen zu verlieren ist schon schwer genug. Wir helfen Menschen auf dem Weg der Trauer....

  • Mariendorf
  • 04.05.18
  • 25× gelesen
WirtschaftAnzeige
Robert Hahn und René Menzel bereiten einen Verstorbenen für die Aufbahrung vor, damit die Angehörigen würdevoll Abschied nehmen können.
2 Bilder

Thanatopraxie

HAHN Bestattungen ermöglicht den würdevollen Abschied Manchmal nimmt das Leben unerwartete Wendungen. Ein Autounfall oder Sturz reißt einen geliebten Menschen aus dem Leben. Dann helfen Bestatter, die eine Spezialausbildung absolviert haben, den Angehörigen, damit sie ihren Verstorbenen noch einmal sehen können. Was zu tun ist, wenn ein Mensch gestorben ist, das spielt sich meist hinter verschlossenen Türen ab. „Es ist eine anspruchsvolle und herausfordernde Aufgabe, einem verstorbenen...

  • Mariendorf
  • 04.05.18
  • 89× gelesen
WirtschaftAnzeige
Editha Hahn-Fink und Robert Hahn führen Berlins ältestes Bestattungsinstitut im Familienbesitz.
2 Bilder

Totensonntag – Zeit des Erinnerns

HAHN Bestattungen unterstützt Gedenkfeier am 26. November Allerheiligen, Allerseelen, Volkstrauertag, Ewigkeitssonntag – im November werden, alten Traditionen folgend, Gräber und Gedenkstätten geschmückt. Es ist die Zeit in der Angehörige ihrer Verstorbenen gedenken. „In unserer Region ist vor allem der Totensonntag ein wichtiges Datum, an dem die Erinnerung an die Verstorbenen mit persönlichen Ritualen gepflegt wird. In den Gedenkfeiern in Gotteshäusern und auf Friedhöfen wird ganz bewusst...

  • Mariendorf
  • 04.05.18
  • 11× gelesen
WirtschaftAnzeige
Robert Hahn
2 Bilder

Hahn Bestattungen: zu Lebzeiten über Vorsorge nachdenken

„Es gibt viele Menschen, die sich zu Lebzeiten Gedanken über ihren eigenen Tod machen“, sagt Robert Hahn. „Gerade in der heutigen Zeit, in der Familien oft weit voneinander entfernt leben, nimmt die Frage der Bestattungsvorsorge einen wichtigen Raum ein“, weiß er zu berichten. Robert Hahn führt, das seit über 160 Jahren im Familienbesitz befindliche Bestattungsinstitut Hahn. Ebenso wie seine Mitarbeiter kennt er die Erleichterung der Menschen zu wissen, was nach dem Tode passiert. Auch für...

  • Mariendorf
  • 04.05.18
  • 37× gelesen
WirtschaftAnzeige
Tradition verbindet: Großvater Hans-Joachim und Enkel Robert Hahn.
2 Bilder

Hahn Bestattungen – seit 1851 im Familienbesitz: innovativ und traditionsbewusst

„Wir sind immer für die Wünsche der Trauernden offen“, sagt Robert Hahn. Diese Offenheit für den Umgang mit dem Leben und dem Tod und die Hilfe in einer schwierigen Situation zeichnen Hahn Bestattungen aus. „Seit 164 Jahren steht unser Familien­unter­nehmen in Berlin für Tradi­tion, Erfahrung und umfassende Unter­stützung, aber auch für Modernität und den Blick nach vorn“, berichtet Robert Hahn. Gemeinsam mit seiner Mutter führt er Berlins ältestes Bestattungsinstitut im Familienbesitz...

  • Mariendorf
  • 04.05.18
  • 38× gelesen
WirtschaftAnzeige
Vom Großvater von Robert Hahn (rechts) eingestellt: Erdogan Dogan.
2 Bilder

Seit 165 Jahren im Familienbesitz: Hahn Bestattungen

Am 29. September 1851 gründete der Tischlermeister Friedrich Hahn eine Tischlerei mit Sargherstellung. Heute, genau 165 Jahre später, ist Berlins ältestes Bestattungsinstitut noch immer im Familienbesitz. Für den Urururenkel des Unternehmensgründers, Robert Hahn, bilden Tradition und Innovation keinen Widerspruch. Dem Juristen und Besttattungsmeister ist es wichtig, Bewährtes zu erhalten und gleichzeitig auf gesellschaftliche Bedürfnisse einzugehen und zu reagieren. „Wir sehen darin die...

  • Mariendorf
  • 04.05.18
  • 21× gelesen
WirtschaftAnzeige
Robert Hahn
2 Bilder

Hahn Bestattungen begleitet Sie seit über 160 Jahren

Empathie, Geduld und Ruhe. Robert Hahn führt in sechster Generation das Bestattungsinstitut Hahn. Das Berliner Unternehmen ist seit über 160 Jahren im Familienbesitz. Vieles hat sich im Laufe der Jahre geändert, die drei Faktoren zeichnen Hahn Bestattungen aber bis heute aus. Robert Hahn weiß, wie wichtig es ist, den Hinterbleibenen Zeit zum Nachdenken zu geben: „Viele Trauernde sind nach einem Todesfall mit der Situation überfordert.“ Neben Leid und Trauer kommt auf die Angehörigen viel...

  • Mariendorf
  • 02.05.18
  • 26× gelesen
WirtschaftAnzeige
Tradition verbindet: Großvater Hans-Joachim und Enkel Robert Hahn.
2 Bilder

Hahn Bestattungen – seit 1851 im Familienbesitz: innovativ und traditionsbewusst

„Wir sind immer für die Wünsche der Trauernden offen“, sagt Robert Hahn. Diese Offenheit für den Umgang mit dem Leben und dem Tod und die Hilfe in einer schwierigen Situation zeichnen Hahn Bestattungen aus. „Seit 164 Jahren steht unser Familien­unter­nehmen in Berlin für Tradi­tion, Erfahrung und umfassende Unter­stützung, aber auch für Modernität und den Blick nach vorn“, berichtet Robert Hahn. Gemeinsam mit seiner Mutter führt er Berlins ältestes Bestattungsinstitut im Familienbesitz in...

  • Mariendorf
  • 15.12.15
  • 459× gelesen
WirtschaftAnzeige
Robert Hahn
2 Bilder

Hahn Bestattungen: zu Lebzeiten über Vorsorge nachdenken

„Es gibt viele Menschen, die sich zu Lebzeiten Gedanken über ihren eigenen Tod machen“, sagt Robert Hahn. „Gerade in der heutigen Zeit, in der Familien oft weit voneinander entfernt leben, nimmt die Frage der Bestattungsvorsorge einen wichtigen Raum ein“, weiß er zu berichten. Robert Hahn führt, das seit über 160 Jahren im Familienbesitz befindliche Bestattungsinstitut Hahn. Ebenso wie seine Mitarbeiter kennt er die Erleichterung der Menschen zu wissen, was nach dem Tode passiert. Auch für...

  • Tempelhof
  • 25.11.15
  • 118× gelesen
WirtschaftAnzeige
Robert Hahn
2 Bilder

Hahn Bestattungen begleitet Sie seit über 160 Jahren

Empathie, Geduld und Ruhe. Robert Hahn führt in sechster Generation das Bestattungsinstitut Hahn. Das Berliner Unternehmen ist seit über 160 Jahren im Familienbesitz. Vieles hat sich im Laufe der Jahre geändert, die drei Faktoren zeichnen Hahn Bestattungen aber bis heute aus. Robert Hahn weiß, wie wichtig es ist, den Hinterbleibenen Zeit zum Nachdenken zu geben: „Viele Trauernde sind nach einem Todesfall mit der Situation überfordert.“ Neben Leid und Trauer kommt auf die Angehörigen viel zu....

  • Charlottenburg
  • 19.10.15
  • 598× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.