Anzeige

Alles zum Thema Stendal

Beiträge zum Thema Stendal

Ausflugstipps
Die mächtigen Stadtmauern von Tangermünde bilden die Kulisse des Töpfermarkts.
3 Bilder

Keramik und Kürbisse: Auf zum Tangermünder Töpfermarkt!

Es ist ein buntes Treiben, was da alljährlich an der Elbe zwischen Hafenmole und Festungsmauer Scharen von Besucher aus nah und fern anlockt: Am 21. und 22. Oktober jeweils von 10 bis 17 Uhr lässt sich auf dem 14. Tangermünder Töpfermarkt herrlich stöbern und schlemmen. An über 60 Ständen werden Handwerker, Künstler und Geschäftsleute vornehmlich aus Tangermünde und Umgebung, aber auch aus anderen Bundesländern ihre selbstgefertigten Waren präsentieren. Und mit etwas Glück kann das...

  • Prenzlauer Berg
  • 26.09.17
  • 715× gelesen
Ausflugstipps
Das Tangermünder Tor gehört zu den wenigen Relikten der alten Stadtbefestigung.
5 Bilder

Hansestadt in der Altmark: Stendal hat Backsteingotik, einen Roland und einiges mehr

Stendal zählt mit 40 000 Einwohnern zu den größten und bedeutendsten Städten der Altmark und gehörte mit sechs weiteren Städten in diesem Gebiet, darunter Gardelegen, Salzwedel und Tangermünde, bis zum Anfang des 16. Jahrhunderts der Hanse an. Um 1160 wird bereits ein Dorf Stendale erwähnt, als dort Markgraf Albrecht der Bär einen Markt gründete und dem Ort Magdeburger Stadtrecht verlieh. Mitglied der Hanse war Stendal von 1358 bis 1518. Der Roland, stolzes Zeugnis des Stadtrechts, wurde...

  • Köpenick
  • 13.09.17
  • 306× gelesen
Ausflugstipps
Das Elbtor von Werben.
6 Bilder

Hansestadt mit Storchennestern: Werben an der Elbe

Es gibt allein in Deutschland zahlreiche Hansestädte, neben den Klassikern Hamburg, Rostock, Stralsund oder Greifswald auch Werben (Elbe). Mit rund 1100 Einwohnern ist die Stadt im Landkreis Stendal vermutlich die kleinste Hansestadt überhaupt. Erwähnt wurde der Ort bereits vor rund 1000 Jahren. In der Chronik Thietmar von Merseburgs ist vermerkt, dass König Heinrich II. dort um das Jahr 1006 mit Slawen verhandelte. Bereits für das Jahr 1160 ist der Johanniterorden in Werben nachgewiesen....

  • Köpenick
  • 31.05.17
  • 451× gelesen
Anzeige
Ausflugstipps
Blick auf die Hansestadt Tangermünde mit Elbtor und Kirche St. Stephan.
5 Bilder

Zum Burgfest nach Tangermünde: Die Hansestadt an der Elbe lädt zum Besuch ein

Das Burgfest in der Hansestadt ist in diesem Jahr dem 700. Geburtstag Kaiser Karls IV. (1316-1378) gewidmet. Tangermünde ist aber auch sonst immer eine Reise wert. Am 10. September reitet ein Double des einstigen Herrschers samt Gefolge gegen 15 Uhr durch das Neustädter Tor und die Lange Straße entlang zum Burgberg. Hier wartet ein Mittelaltermarkt mit spannenden Ritterkämpfen, Bogenschießen für Jung und Alt und historischen Holzspielen auf die Besucher. Erwähnt wurde die Burg von Tangermünde...

  • Köpenick
  • 31.08.16
  • 324× gelesen
Ausflugstipps
Der steinerne Roland steht seit 1525 auf dem Markt von Stendal, dahinter die Marienkirche.
3 Bilder

Volksfest in der Altmark: Zu Besuch beim Roland von Stendal

Eine richtige Altmarkstadt mit jahrhundertalter Geschichte kommt eigentlich nicht ohne Roland, das historische Zeichen der Stadtgerechtigkeit, aus. In Stendal ist ihm sogar ein eigenes Volksfest gewidmet. Um 1160 gründete Markgraf Albrecht der Bär im Dorf Stendale einen Markt und verlieh ihm das Magdeburger Stadtrecht. Bereits im 13. Jahrhundert wurde die Stendaler Seefahrergilde gegründet, Stendal wurde Mitglied der Hanse. Seit 2010 führt der Ort den Zusatz Hansestadt auch wieder offiziell im...

  • Mitte
  • 18.05.16
  • 378× gelesen
Ausflugstipps
Blick über den Elbhafen auf die Tore, Mauern und Türme von Tangermünde.

Besuch in Tangermünde und Kloster Jerichow

Unser Ausflug führt Sie nach Sachsen-Anhalt, ans Ufer der Elbe und zu alten Gemäuern aus Backstein. Bevor wir nach Tangermünde, dem eigentlichen Ziel kommen, wollen wir Kloster Jerichow einen Besuch abstatten.Eigentlich ist der Bau mit den Doppeltürmen kein richtiges Kloster. Gegründet wurde es an einem anderen Standort. Kirche und Ostflügel des heutigen Baus wurden 1172 fertig gestellt. Um 1250 war die Anlage vollendet. Allerdings lebten hier niemals Mönche, sondern sogenannte Kanoniker, auch...

  • Mitte
  • 20.02.15
  • 607× gelesen
  • 1
Anzeige