Stiftung Berliner Mauer

Beiträge zum Thema Stiftung Berliner Mauer

Bildung

Berlins Mauer im Casino-Herrenklo
Bildband über weltweite Mauerteile und 170 Mauerdenkmäler

Ob in Australien, Asien oder Afrika – auf allen bewohnten Kontinenten erinnern heute originale Mauerteile an das deutsche Bollwerk und die Überwindung von Teilung und Diktatur 1989. In dem Bildband „Die Berliner Mauer in der Welt“ sind 170 Mauerdenkmäler dokumentiert. Das im Berlin Story Verlag (19,95 Euro) in dritter Auflage erschienene Buch von Anna Kaminsky im Auftrag der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ist seit Juli erhältlich. Mauerteile stehen zum Beispiel bei den...

  • Mitte
  • 26.07.21
  • 27× gelesen
Bildung

Mit der App in den Kalten Krieg

Mitte. Im Oktober 1961 hielt die Welt den Atem an, als sich wenige Wochen nach dem Mauerbau am 13. August 1961 am Checkpoint Charlie und dem DDR-Grenzübergang Friedrich-/Zimmerstraße amerikanische und sowjetische Panzer gegenüberstanden. Mit Augmented Reality kann man jetzt dreidimensional in die Geschichte eintauchen. Die Firma shoutr labs hat anlässlich des 60. Jahrestags des Mauerbaus für die Stiftung Berliner Mauer die Augmented-Reality-App „Cold War Berlin“ zur Geschichte der...

  • Mitte
  • 24.07.21
  • 123× gelesen
Kultur

Heimat gestalten
Mauerstiftung startet digitale Ausstellung mit Bildern von Geflüchteten

Ein Tuktuk-Taxi in Asien, ein gedeckter Tisch mit Spargel und Weißweinglas oder ein Foto von arabischen Großfamilien beim Picknick im Gleisdreieckpark – das sind die ersten Motive, die Migranten auf der Internetseite www.nachderflucht.de/heimat hochgeladen haben. Mit dem sogenannten Heimat-Builder in der interaktiven Onlineausstellung „Nach der Flucht. Wie wir leben wollen“ der Stiftung Berliner Mauer kann jeder sein ganz persönliches Bild von Heimat und all ihren Konnotationen kreieren. Die...

  • Marienfelde
  • 24.04.21
  • 51× gelesen
Bildung
Baumkünstler Ben Wagin an der Mauer im "Parlament der Bäume" am Schiffbauerdamm, das er vor 30 Jahren gegründet hat.
18 Bilder

Ben Wagins Lebenswerk gesichert
Nach 30 Jahren soll die Mauerstiftung den Gedenkort „Parlament der Bäume“ übernehmen

Vor 30 Jahren, am 9. November 1990, hat der Aktionskünstler Ben Wagin auf dem einstigen Mauerstreifen im heutigen Regierungsviertel sein „Parlament der Bäume“ errichtet. Der Gedenkort für die Maueropfer und alle Opfer von Krieg und Gewalt soll künftig von der Stiftung Berliner Mauer betreut werden. Damit dürfte das Lebenswerk des 90-jährigen Baumkünstlers nach jahrelanger Diskussion dauerhaft gesichert sein. Eingeklemmt zwischen dem Haus der Bundespressekonferenz und dem...

  • Mitte
  • 14.10.20
  • 589× gelesen
  • 1
Bauen
Der Bereich rund um die Versöhnungsskultur wird gepflastert.
2 Bilder

Pflaster für den Kirchengrund
Nordostseite der Versöhnungskapelle im früheren Todesstreifen wird befestigt

Seit 1999 ist die auf den Fundamenten der gesprengten Versöhnungskirche errichtete Kapelle der Versöhnung im früheren Todesstreifen zentrales Element der Mauergedenkstätte. Jetzt lässt die Stiftung Berliner Mauer die Nordostseite pflastern. Der ovale Lehmbau steht auf dem Grundriss des alten Chorraums der 1985 von den SED-Oberen gesprengten Versöhnungskirche. Stahlbänder im Boden rundherum zeigen den Grundriss der gesamten Kirche. Rund um die Kapelle der Versöhnung ist bisher Rasen. Auf beiden...

  • Mitte
  • 11.06.20
  • 233× gelesen
  • 1
  • 1
Leute

Mauerstiftung trauert um Monika Flacke

Mitte. Die Stiftung Berliner Mauer trauert um die Museumsexpertin Monika Flacke (1953- 2019). Dazu teilen Stiftungsdirektor Axel Klausmeier und Klaus-Dietmar Henke, Vorsitzender des Beirates der Stiftung Berliner Mauer, in einem gemeinschaftlichen Statement mit: „Mit großer Betroffenheit hat die Stiftung Berliner Mauer die Nachricht vom Tod von Frau Professor Dr. Monika Flacke aufgenommen. Monika Flacke gehörte dem Beirat der Stiftung Berliner Mauer seit ihrer Gründung im Jahr 2009 bis 2016 an....

  • Mitte
  • 18.06.19
  • 458× gelesen
Bauen
Das gefundene Stück der Vorfeldsicherungsmauer an der Ida-von-Arnim-Straße steht nun unter Denkmalschutz.

Mauerstück entdeckt
Original-Fund bei Kiezspaziergang des Bezirksstadtrates

Beim jüngsten Kiezspaziergang des SPD-Stadtrates für Stadtentwicklung, Soziales und Gesundheit, Ephraim Gothe, wurde nahe der Ida-von-Arnim-Straße ein bisher unbekanntes Stück der Berliner Mauer entdeckt. Die Echtheit des Fundes konnte bereits bestätigt werden. Am 13. Juni ging Ephraim Gothe zum dritten Mal in diesem Jahr auf monatlichen Kiezspaziergang, um mit Bürgern über aktuelle Pläne für die Bezirksregion Brunnenstraße Nord zu sprechen. Dieses Mal ging es um das Gebiet rund um das...

  • Mitte
  • 14.08.18
  • 467× gelesen
Kultur

Gedenkstätte Günter Litfin übergeben: Zur Erinnerung an die Mauertoten

Mitte. Die Stiftung Berliner Mauer hat die Gedenkstätte Günter Litfin übernommen. Jürgen Litfin übergab am 24. August symbolisch den Schlüssel für den Wachturm der ehemaligen Führungsstelle an der Kieler Straße. Sein Bruder Günter war 1961 nur wenige hundert Meter vom Wachturm entfernt bei seiner Flucht durch den Humboldthafen von Grenzposten erschossen worden. Er war damals das zweite von insgesamt 140 Todesopfern an der Berliner Mauer. Jürgen Litfin hatte im Jahr 2002 zur Erinnerung an seinen...

  • Mitte
  • 01.09.17
  • 369× gelesen
Bauen
Teile der nachgezeichneten Mauer sind abgesperrt.
2 Bilder

Hunde wühlen im Grenzstreifen

Mitte. In der Open-Air-Ausstellung in der Mauergedenkstätte an der Bernauer Straße sind merkwürdige Löcher in der Wiese. Damit niemand dort reinfällt, hat die Gartenbaufirma die Gefahrenstellen abgesperrt. Die Löcher haben vermutlich Hunde gewühlt, wie Günter Schlusche, Planungs- und Bauchef der Stiftung Berliner Mauer, sagt. Auch einige Abschnitte der Stahlpfosten, die die Grenzmauer nachzeichnen, sind mit Absperrband beklebt. Grund dafür ist, dass dahinter Rasen nachgesät wurde. Die Besucher...

  • Mitte
  • 20.07.17
  • 80× gelesen
Bildung
Knapp eine Million Besucher kamen im vergangenen Jahr zur Mauergedenkstätte an die Bernauer Straße.
2 Bilder

Mauerstreifen bleibt Tourimagnet

Mitte. Die Mauergedenkstätte an der Bernauer Straße zieht immer mehr Besucher an. 2016 kamen mit 976 000 Besuchern 15 000 mehr als im Jahr davor, teilte der Direktor der Stiftung Berliner Mauer, Axel Klausmeier, jetzt mit. Zu den historischen Gedenkorten der Stiftung Berliner Mauer gehört neben der Mauergedenkstätte an der Bernauer Straße auch die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde. Dort blieben die Zahlen mit 11 000 Besuchern 2016 konstant im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt kamen...

  • Gesundbrunnen
  • 08.01.17
  • 157× gelesen
Bauen
Mitte. Auf dem früheren Todesstreifen entlang der Mauer in der Bernauer Straße gedeiht trotz Tausender Besucher der Rasen prächtig. Die Stiftung Berliner Mauer betreibt einen hohen Aufwand, damit die Gedenkstätte und die Außenausstellung auf dem 1,4 Kilometer langen ehemaligen Grenzstreifen gepflegt aussehen. Landschaftsgärtner mähen den Rasen alle zwei Tage. Im Sommer wird die Wiese jede Nacht über eingebaute Sprinkleranlagen gewässert.  Foto: Dirk Jericho

Saftig grüner Mauerstreifen

Mitte. Auf dem früheren Todesstreifen entlang der Mauer in der Bernauer Straße gedeiht trotz Tausender Besucher der Rasen prächtig. Die Stiftung Berliner Mauer betreibt einen hohen Aufwand, damit die Gedenkstätte und die Außenausstellung auf dem 1,4 Kilometer langen ehemaligen Grenzstreifen gepflegt aussehen. Landschaftsgärtner mähen den Rasen alle zwei Tage. Im Sommer wird die Wiese jede Nacht über eingebaute Sprinkleranlagen gewässert. DJ

  • Gesundbrunnen
  • 10.08.16
  • 65× gelesen
Bildung

Eine Million Besucher: Mauergedenkstätte in der Bernauer Straße bleibt Touristenattraktion

Gesunbrunnen. Knapp eine Million Besucher haben im vergangenen Jahr die Gedenkstätte Berliner Mauer mit den Außenanlagen und der Dauerausstellung in der Bernauer Straße besucht. Damit zähle die Mauergedenkstätte zu den meistbesuchten Gedenkorten und beliebtesten Touristenattraktionen der Hauptstadt, sagte der Direktor der Stiftung Berliner Mauer, Axel Klausmeier. Zur Mauerstiftung gehört auch die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde. 12 000 Besucher wollten hier im vergangenen Jahr...

  • Gesundbrunnen
  • 08.01.16
  • 135× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.