Völkermord

Beiträge zum Thema Völkermord

Kultur

Fotos erinnern an Genozid

Berlin. „Rwandan Daughters“ ist der Titel einer Fotoausstellung auf einer Fläche von 160 Metern, die derzeit in verschiedenen Straßen in Berlin zu sehen ist. Die Ausstellung erinnert an den ruandischen Genozid vor 27 Jahren, bei dem am 7. April 1994 Hutu Milizen in Ruanda einen Völkermord initiierten. Über eine Million Menschen fielen den Morden zum Opfer, hunderttausende Frauen wurden vergewaltigt. Die dabei gezeugten Töchter wurden zusammen mit ihren Müttern vom international bekannten...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 19.03.21
  • 38× gelesen
Politik
Michaela Engelmeier, Generalsekretärin der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, und Bürgermeister Reinhard Naumann hissen die israelische Flagge.
3 Bilder

Zeichen der Verbundenheit
Bezirk hisst israelische Flagge

Vor dem Rathaus von Charlottenburg-Wilmersdorf an der Otto-Suhr-Allee ist die israelische Flagge gehisst worden. Nach dem Zweiten Weltkrieg und dem damit verbundenen nationalsozialistischen Völkermord an den Juden Europas haben die Bundesrepublik Deutschland und Israel am 12. Mai 1965 wieder diplomatische Beziehungen aufgenommen. Die Deutsch-Israelische Gesellschaft hatte alle Städte Deutschlands, die eine Partnerschaft zu einer Kommune in Israel pflegen, im Vorfeld des Jahrestages gebeten, die...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 14.05.20
  • 473× gelesen
  • 1
Bildung

Vortrag über Völkermord

Neukölln. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Neukölln – armenisch“ findet am Donnerstag, 27. Februar, um 19 Uhr ein Vortrag im Interkulturellem Zentrum Genezareth auf dem Herrfurthplatz statt. Der Titel: „Der Genozid an den Christen im Osmanischen Reich und die Reaktion im Deutschen Reich“. Die Autorin Tessa Hofmann und die Historikerin Sarah Orland sprechen über den Ablauf und die Methoden des Völkermords - vor, während und nach dem Ersten Weltkrieg im Osmanischen Reich und im osmanisch...

  • Neukölln
  • 26.02.20
  • 60× gelesen
Soziales
Neben einem schmalen Pfad gegenüber dem Sportforum Hohenschönhausen stand einmal die Synagoge der jüdischen Gemeinde Hohenschönhausen.
2 Bilder

Erinnerung und Mahnung
Gedenken an die Pogromnacht

Anlässlich des Jahrestags der Novemberpogrome findet am Sonnabend, 9. November, um 12 Uhr eine Gedenkfeier des Bezirksamtes Lichtenberg statt – und zwar in der Konrad-Wolf-Straße 91–92. Dort befand sich vor dem Zweiten Weltkrieg die Hohenschönhausener Synagoge, heute erinnert daran ein Gedenkstein. Gegenüber dem Sportforum Hohenschönhausen führt ein schmaler Weg zu einer Grünanlage mit Kinderspielplatz. Etwas zurückversetzt, rechts neben dem Pfad, liegt der Gedenkstein für die Synagoge der...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 31.10.19
  • 133× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.