Wohnungen

Beiträge zum Thema Wohnungen

Bauen

Städtebaulicher Missstand verschwindet
Private Eigentümer wollen am Theaterplatz bauen

Das Gelände um den Theaterplatz soll neu gestaltet werden. Die Bebauung wird durch Wohngebäude mit Gewerbe ergänzt. Laut Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) will ein privater Eigentümer das nördlich an den Theaterplatz anschließende, an der Louis-Lewin-Straße gelegene Grundstück mit einem fünfgeschossigen Wohnhaus plus Staffelgeschoss bebauen. Im Erdgeschoss ist Gewerbe vorgesehen. Das Bezirksamt hat dafür bereits einen Bauvorbescheid erteilt. Ähnlich soll auch das Grundstück...

  • Hellersdorf
  • 14.08.19
  • 276× gelesen
Politik

Heftige Kritik am Mietendeckel
Wohnungsgenossenschaft kündigen Mieterhöhungen an

Der rot-rot-grüne Senat hat den Mietendeckel beschlossen. Ab Anfang 2020 sollen die Mieten rückwirkend ab 18. Juni fünf Jahre eingefroren, Erhöhungen für unzulässig erklärt und überhöhte Mieten abgesenkt werden. Kritik an dem Beschluss des Berliner Senats kommt wie erwartet von der Wohnungswirtschaft. Der Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen (BBU) taufte den Mietendeckel gleich in „Investitionsdeckel“ um und gab zu bedenken, dass „kein altersgerechter Umbau, keine...

  • Hellersdorf
  • 27.06.19
  • 308× gelesen
Bauen

Stadt und Land feiert Richtfest

Hellersdorf. Die Stadt und Land Wohnbautengesellschaft mbH hat am Dienstag, 6. Mai, das Richtfest für den Neubau an der Albert-Kuntz-/Ecke Louis-Lewin-Straße gefeiert. Auf den Grundstücken Albert-Kuntz-Straße 50–62 / Louis-Lewin-Straße 99–105 entsteht ein Gebäudeensemble mit fünf bis sieben Etagen und und einem begrünten Innenhof mit Spielflächen. Von den insgesamt 284 Wohnungen wird die Hälfte mit Fördermitteln gebaut. Die Nettokaltmiete beträgt 6,50 Euro pro Quadratmeter für Besitzer von...

  • Hellersdorf
  • 10.05.19
  • 135× gelesen
Bauen
Der Rewe-Markt am Cecilienplatz soll in ein neues Gebäude umziehen. Auf dem Vorplatz findet zweimal in der Woche ein Markt statt.
3 Bilder

Eigentümer will Wohnungen und Gewerbebauten errichten
Umbaupläne für Cecilienplatz

Der Cecilienplatz erhält in den kommenden Jahren ein neues Gesicht. Die Gewerbebauten am Rand zum U-Bahnhof Kaulsdorf-Nord verschwinden und werden neu gebaut. Zudem plant der private Eigentümer Wohnungsbau. Auf drei Grundstücken befinden sich ein Supermarkt, zwei dreigeschossige Gebäude und ein zweigeschossiger Anbau, in dem sich die Stadtteilbibliothek Kaulsdorf-Nord befindet. Die Gebäude sollen abgerissen und neue Häuser mit Gewerberäumen und Mietwohnungen entstehen. Auch an den...

  • Hellersdorf
  • 23.11.18
  • 2.262× gelesen
Bauen
Auf dem Grundstück am Kummerower Ring haben Bauarbeiten begonnen. Vier Wohnhäuser und eine Kita werden hier gebaut.

Vis-à-vis zum Stadtteiltreff „Kompass“ entstehen vier Wohnhäuser

Das leere Grundstück gegenüber dem Stadtteilzentrum „Kompass“ am Kummerower Ring  wird bebaut. Die Gesobau will hier unter anderem Wohnungen und eine Kita errichten. Die Planierarbeiten haben bereits begonnen. Das landeseigene Wohnungsunternehmen plant auf der Fläche von rund 3500 Quadratmetern vier mehrgeschossige Häuser mit jeweils drei und vier Etagen bis 2021. Diese werden rund um einen begrünten Hof mit einem Spielplatz in der Mitte entstehen. Die insgesamt 56 Wohnungen werden ein bis...

  • Hellersdorf
  • 14.05.18
  • 249× gelesen
Bauen
Die alte Kaufhalle am Boulevard Kastanienallee soll zwischen April und Juni dieses Jahres abgerissen werden.

Schandfleck verkauft

Die Kaufhalle am Boulevard Kastanienallee soll im Frühjahr abgerissen werden. Im Herbst will die Haberent Baugesellschaft mbH auf dem Grundstück Wohnungen bauen. Der vorherige Eigentümer, die Strelitzki-Gruppe, hatte im Mai 2017 bereits einen Antrag auf einen Bauvorbescheid für den Neubau von Wohnungen gestellt. Im Sommer 2017 verkaufte Strelitzki die Kaufhalle aber an die Haberent Baugesellschaft mbH. Diese erklärte in anschließenden Gesprächen gegenüber dem Bezirksamt, wie das schon...

  • Hellersdorf
  • 25.03.18
  • 727× gelesen
Politik
Ulrike Kopetzky vor dem Gebäudekomplex Hafenplatz 6-7 in Kreuzberg, der 2017 aus der Sozialbindung fiel. Er soll teilabgerissen und neugebaut werden. Die Folgen für die Mieter sind noch offen.

Wohnen in Berlin
Bündnis ruft zur Großdemo gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn

Seit Jahren steigen die Mieten in der Stadt. Viele alteingesessene Berliner fürchten langfristig um ihre Bleibe. Diese Sorge will Ulrike Kopetzky auf die Straßen bringen, dahin, wo die Politik sie wahrnehmen muss. Kopetzky ist Mitorganisatorin der Großdemonstration "Gemeinsam gegen Verdrängung und #Mietenwahnsinn" am 14. April.  Im Jahr 2009 kostete eine 70-Quadratmeter-Wohnung am Rathaus Neukölln noch um die 370 Euro kalt, am Görlitzer Park 420 Euro und nahe dem Potsdamer Platz 460 Euro....

  • Wedding
  • 20.03.18
  • 2.982× gelesen
  •  14
  •  1
Bauen

Gesobau bebaut Brache: Wohnungen in Planung

Immer mehr Brachflächen werden auch im Bezirk bebaut. Ein Beispiel ist das Grundstück Lion-Feuchtwanger-Straße 21. Auf den anderen Seiten wird es von der Lubminer- und der Gadebuscher Straße begrenzt. „In der Vergangenheit beschwerten sich schon Bewohner bei meiner Fraktion, dass der Platz vermüllt und fragten nach, was mit ihm geschieht“, sagt Björn Tielebein, Fraktionschef der Linken in der Bezirksverordnetenversammlung. Die Freifläche wurde im vergangenen Jahr vom Berliner...

  • Hellersdorf
  • 03.01.18
  • 696× gelesen
Politik

Berlin will Kasse machen: Finanzsenator plant deutlich höhere Zweitwohnungssteuer

Berlin. Berlin hat im Vergleich zu anderen Städten eine niedrige Zweitwohnungssteuer. Das soll sich zum 1. Januar 2019 ändern. Wer in Berlin wohnt, hier Straßen, Parks und öffentliche Einrichtungen nutzt, soll dafür Steuern zahlen – auch diejenigen, die hier nur einen Zweitwohnsitz angemeldet haben. Das findet Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen und will dazu motivieren, dass sich mehr Menschen mit dem Erstwohnsitz in Berlin anmelden. Denn dafür gibt es Geld vom Bund, durch den...

  • Charlottenburg
  • 09.05.17
  • 314× gelesen
  •  2
Bauen

Tiefer in die Tasche greifen: Anstieg der Preise bei Neuvermietungen setzt sich fort

Marzahn-Hellersdorf. Der Bezirk gehört immer noch zu den für Mieter preisgünstigsten Berliner Regionen. Die Mietpreise holen jedoch im Vergleich zu anderen Berliner Bezirken auf. Marzahn-Hellersdorf hatte im vergangenen Jahr den zweithöchsten Anstieg der Preise bei zur Neuvermietung angebotenen Wohnungen zu verzeichnen. Der Anstieg belief sich 2016 im mittleren Preissegment auf 10,2 Prozent. Damit liegt dieser nur noch hinter der Mietpreissteigerung in Neukölln, der satte 17,1 Prozent betrug....

  • Marzahn
  • 01.02.17
  • 119× gelesen
Politik

Raum für Flüchtlinge: Friedrichshain-Kreuzberg will Wohnungen beschlagnahmen

Berlin. Berlin braucht noch mehr Flüchtlingsunterkünfte, doch der Platz ist knapp. In Friedrichshain-Kreuzberg haben sich die Bezirksverordneten von SPD, Grünen, Linken und Piraten deshalb dafür ausgesprochen, leer stehende Immobilien zeitweise zu beschlagnahmen. Gebäude wie Riehmers Hofgarten an der Yorckstraße, wo Wohnungen mutmaßlich aus Spekulationsgründen leer sind, sollen für Flüchtlinge genutzt werden können – wenn nötig, ohne Zustimmung der Besitzer. Die Eigentümerschutzgemeinschaft...

  • Charlottenburg
  • 17.11.15
  • 1.326× gelesen
  •  3
Wirtschaft

Mieten steigen schwindelerregend an

Marzahn-Hellersdorf. Die guten Zeiten für die Mieter im Bezirk sind vorbei. Die Mieten steigen in Marzahn-Hellersdorf mit am stärksten in Berlin. Das ist eine Folge des städtischen Wohnungsmarktes, der sich in den zurückliegenden Jahren erheblich verändert hat. Wohnungen in der Innenstadt sind für den Normalverdiener kaum noch bezahlbar. Viele Menschen weichen bei der Wohnungssuche auf die Bezirke am Rand von Berlin aus. Besonders beliebt ist Marzahn-Hellersdorf. Hier gab es bis vor wenigen...

  • Marzahn
  • 28.08.15
  • 470× gelesen
Bauen
Die Wohnungen im Wohngebiet Belziger Ring / Rabensteiner Straße gehören jetzt zum Wohnungsunternehmen Stadt und Land.

Stadt und Land vergrößert sein Wohnungsangebot

Marzahn-Hellerdorf. Die kommunale Wohnungsgesellschaft Stadt und Land hat ihr Wohnungsangebot im Bezirk um 966 Wohnungen erweitert. Die Wohnungen, inklusive von sechs Gewerbeeinrichtungen, befinden sich im Belziger Ring/Rabensteiner Straße und in der Tangermünder Straße. Am 30. Juni wurden diese Wohnungen erfolgreich in den Bestand des Wohnungsunternehmens integriert. Damit stieg die Zahl der Wohnungen, die das Unternehmen jetzt im Bezirk Marzahn-Hellersdorf betreut, von 14 666 auf 15 632. Die...

  • Marzahn
  • 09.07.15
  • 903× gelesen
Bauen

1000 Wohnungen gekauft

Marzahn-Hellersdorf. Die Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft mbH stärkt ihre Position im Bezirk. Sie erwarb rund 1000 Wohnungen. Diese liegen jeweils zur Hälfte in den Großsiedlungen von Marzahn und Hellersdorf. Es handelt sich insgesamt um rund 56.000 Quadratmeter Wohnfläche. Weiterhin gehören sechs Gewerbeeinheiten dazu. Die genaue Lage der Zukäufe wollte das Wohnungsunternehmen noch nicht bekannt geben. Erstens muss das Kartellamt den Kauf noch prüfen und zweitens sollen zunächst die...

  • Marzahn
  • 09.04.15
  • 94× gelesen
Bauen

Anzahl der Bauanträge erheblich gestiegen

Marzahn-Hellersdorf. Der Wohnungsbau kommt in Berlin langsam wieder in Fahrt. Auch im Bezirk wollen Investoren bauen.Die Zahl der Bauanträge hat sich bereits in der ersten Hälfte des Jahres im Vergleich zu 2013 verdoppelt. Es werden auch wieder Bauanträge für Mietshäuser gestellt. 200 Mietwohnungen können schon entstehen. Beim Bauamt liegen Voranfragen für weitere 1400 Wohnungen vor. Trotzdem kritisiert die Linke die Wohnungsbaupolitik des Senats. Peter Lemke von der Fraktion in der...

  • Marzahn
  • 30.10.14
  • 84× gelesen
  •  1
Bauen

Zweckentfremdung: Stadtrat will sich mit großen Wohnungsunternehmen treffen

Marzahn-Hellersdorf. Vermieter sollten bis Anfang August Wohnungen melden, die sie nicht als Wohnraum vermieten. Das Wohnungsamt hat einen ersten Überblick über die Lage im Bezirk.Seit April gilt es in Berlin wieder ein Zweckentfremdungsverbot. Die Vermieter sollten bis Anfang August den Wohnungsämtern mitteilen, wenn sie Wohnungen anderweitig vermieten. Nach den vorliegenden Zahlen gibt es im ganzen Bezirk 92 Wohnungen, die als Ferienwohnungen genutzt werden. Die Vermieter haben bis April 2016...

  • Marzahn
  • 18.09.14
  • 76× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.