Geschlechterrollen in Sozialen Medien
Fortbildungen für Jugendliche und Pädagogen

Gemeinsam mit dem „Dissens – Institut für Bildung und Forschung“ und dem Studio „aufsiemitgebrüll“ veranstaltet das Jugendamt zwei Workshops für Jugendliche sowie pädagogische Fachkräfte. Dabei geht es unter anderem um geschlechtliche und sexuelle Vielfalt im Internet.

Bei den sogenannten Social Media Interventions soll untersucht werden, wie sich Menschen auf Plattformen wie Instagram, YouTube und Tik Tok mit Fotos und Videos inszenieren und welche Rolle das Geschlecht dabei spielt. „Wir können in Sozialen Medien die Perspektiven von Menschen mit ganz unterschiedlichen Geschlechtsidentitäten kennenlernen. Das ist toll! Gleichzeitig haben wir es viel mit Geschlechterstereotypen zu tun und viele Menschen werden auch im Netz aufgrund ihres Geschlechts, ihres Aussehens, oder ihrer sexuellen Orientierung beleidigt und ausgegrenzt“, heißt es in der Ankündigung.

Am 6. und 7. Juni werden sich Jugendliche und junge Erwachsene im Lortzingclub, Lortzingstraße 16, jeweils von 9 bis 15 Uhr mit dieser Thematik auseinandersetzen. Außerdem wird dabei geklärt, wie sich User möglichst sicher im Netz und Sozialen Medien bewegen und wie sie mit Hasskommentaren umgehen sollten. Der zweite, ebenfalls zweitätige Workshop wird am 13. und 14. Juni im Rathaus Schöneberg jeweils von 9 bis 17 Uhr durchgeführt. Dieser richtet sich an Pädagogen, die junge Menschen bei ihrer Social-Media-Nutzung kompetent begleiten und bei ihnen auch den kritischen Umgang damit stärken möchten. Es wird geklärt, welche digitalen Formate sich dafür einsetzen lassen, um Geschlechterrollen zu thematisieren, und welche sich für die pädagogische Arbeit eignen. In beiden Fällen ist eine Anmeldung bis zum 25. März per Mail an socialmediainterventions@dissens.de erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 16 begrenzt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen