Ballot Bins zur Probe aufstellen

Tempelhof-Schöneberg. Nach Wunsch des CDU-Bezirksverordneten Patrick Liesener sollten an mehreren Orten im Bezirk Ballot Bins erprobt werden. Diese Kästen, bereits in Spandau getestet, sollen auf unterhaltsame Weise Umweltverschmutzung vermeiden. Raucher, die ihre Kippe loswerden wollen, können diese in den Ballot Bin werfen und dabei zugleich über ein bestimmtes Thema abstimmen. Denn auf dem Kasten ist eine Umfrage angebracht und mit dem Einwurf des Zigarettenstummels entscheidet sich die Person für eine Antwort. „Kennen sie das Heimatmuseum Tempelhof?“, könnte laut Patrick Liesener eine der Fragen sein. „Der Abstimmaschenbecher hat sich bereits in vielen Orten bewährt und eine größere Akzeptanz als ein Verbot. Außerdem kann so ein Stimmungsbild zu den verschiedenen Umfragethemen im Bezirk gewonnen werden.“ PH

Autor:

Philipp Hartmann aus Tempelhof

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.