Tempelhofer Schülerfirma gewinnt bundesweiten Wettbewerb

So sehen Sieger aus: (von links) Clarissa Schmidt, Felicia Rensner, Maica Ngoc Nhung Ngo, Nicole Pawletta, Nino Zimmerling und Lehrer Dieter Radde.
2Bilder
  • So sehen Sieger aus: (von links) Clarissa Schmidt, Felicia Rensner, Maica Ngoc Nhung Ngo, Nicole Pawletta, Nino Zimmerling und Lehrer Dieter Radde.
  • Foto: BCG
  • hochgeladen von Horst-Dieter Keitel

Tempelhof. Riesenjubel über einen Riesenerfolg am Luise-Henriette-Gymnasium. Die Schülerfirma SkaBe stand mit ihrer selbst entwickelten Skateboardhalterung für Fahrräder am 19. Juni beim Deutschlandfinale von business@school in München ganz oben auf dem Treppchen und holte den Gesamtsieg nach Berlin.

Und so ist es dazu gekommen: Felicia Rensner (17) fährt leidenschaftlich gern Skateboard und wünschte sich schon lange eine Halterung, die ihr Board mit einem Klick am Fahrrad befestigt. "Auf dem Gepäckträger ist es unpraktisch und extrem unsicher", so die Schülern. Und weil es so eine Halterung nicht zu kaufen gab, wurde die Idee geboren und gemeinsam mit ihren vier 16- bis 18-jährigen Mitschülern hat Felicia eine innovative und kostengünstige Halterung entwickelt – die dazu auch noch diebstahlsicher ist.

Und so haben sie es gemacht: "Der 3D-Drucker lief wochenlang. So lange, bis der Prototyp auch nach vielen Kilometern über Kopfsteinpflaster nicht gebrochen ist", erzählt Wirtschaftskunde-Lehrer Dieter Radde. Bei dem völlig eigenständig entwickelten Produkt handelt es sich auf den ersten Blick um eine eher unspektakuläre aber höchst wirkungsvolle Clipvorrichtung, an der ein sperriges Skateboard mit einem Klick am Fahrrad befestigt wird. „Einfach eine klasse Idee und klasse umgesetzt“, so der stolze Lehrer zur Berliner Woche.

Klasse fand das auch die aus erfahrenen Wirtschaftsvertretern zusammengesetzte Jury. Die Juroren zeigten sich von der authentischen Geschäftsidee, dem klar definierten Produkt, einem ausgefeilten Businessplan und dem guten Markenauftritt vor Hunderten geladenen Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik äußerst angetan.

Damit waren die Würfel gefallen und die Luise-Henriette-Schüler hatten den Titel in der Tasche. Als Sonderpreis gab es noch eine Einladung von der Ford-Werke GmbH auf die Ford-Teststrecke im belgischen Lommeln inklusive Anreise und Übernachtung.

Über 300 Schülerfirmen mit insgesamt über 1500 Beteiligten aus ganz Deutschland hatten sich an dem Wettbewerb der Unternehmensberatung The Boston Consulting Group beteiligt, acht kamen ins Finale, aber keine an SkaBe aus Tempelhof vorbei. Herzlichen Glückwunsch! HDK

So sehen Sieger aus: (von links) Clarissa Schmidt, Felicia Rensner, Maica Ngoc Nhung Ngo, Nicole Pawletta, Nino Zimmerling und Lehrer Dieter Radde.
Skateboard mit einem Klick am Fahrrad befestigt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen