Geldregen für zwei Sportanlagen
Haushaltsausschuss vergibt 5,8 Millionen Euro

Für die weitere Sanierung der Regattatribüne stellt der Bund 1,3 Millionen Euro zur Verfügung.
  • Für die weitere Sanierung der Regattatribüne stellt der Bund 1,3 Millionen Euro zur Verfügung.
  • Foto: Ralf Drescher
  • hochgeladen von Ralf Drescher

Der Bezirk kann sich über viel Geld für zwei wichtige Sportanlagen freuen. Mitte April hat der Haushaltsausschuss des Bundestags beschlossen, 4,5 Millionen Euro für das Leistungszentrum des 1. FC Union und 1,3 Millionen Euro für die Regattatribüne Grünau bereit zu stellen.

„Damit wird dem 1. FC Union und jungen Sportlern eine Entwicklungsperspektive geboten. Das Nachwuchsleistungszentrum kann sich zu einem Ort für Austausch und Zusammenkommen von jungen Menschen entwickeln“, freut sich Bezirksbürgermeister Oliver Igel (SPD).

Mit den 1,3 Millionen wird die vor Jahren begonnene Sanierung der Regattatribüne an der Dahme unterstützt. Sie war für die wassersportlichen Wettbewerbe der Olympischen Spiele 1936 errichtet worden und steht unter Denkmalschutz.

Im Rahmen der Sanierung werden unter anderem Räume für das Wassersportmuseum und die Wasserretter der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft geschaffen. Außerdem soll dort der Ortsverein Grünau Veranstaltungsräume erhalten.

Die SPD-Fraktion hatte sich seit Jahren für eine Bundesförderung beider Bauvorhaben eingesetzt. Deutschlandweit hat der Haushaltsausschuss des Bundestags jetzt 200 Millionen Euro für Sanierung und Entwicklung von Sportanlagen bewilligt, dem standen Förderanträge im Gegenwert von zwei Milliarden Euro gegenüber.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen