Pension Schöller in der Box
Bridge Markland bereitete bekanntes Stück für die Generation Popmusik auf

Bridge Markland schlüpft in ihrer Inszenierung in zehn unterschiedliche Rollen und hat auch diese Puppe als Partnerin dabei.
3Bilder
  • Bridge Markland schlüpft in ihrer Inszenierung in zehn unterschiedliche Rollen und hat auch diese Puppe als Partnerin dabei.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner
Corona- Unternehmens-Ticker

Zum Ende des Jahres 2019 startet die Brotfabrik-Bühne am Caligariplatz mit ihrem Programm noch mal richtig durch.

Höhepunkt im Abendprogramm ist zweifellos die Premiere von „pension schöller in the box“. Das ist die neueste Inszenierung in der „in the box“-Reihe von Bridge Markland. Die bekannte Berliner Performance-Künstlerin zeigt die berühmte Komödie von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs aus dem Jahre 1890 in einer Inszenierung für die Generation Popmusik. Zu hören sind in diesem Stück sage und schreibe über 100 Musikzitate von A wie Abba bis Z wie Zappa. In dieser Vollplaybackshow schlüpft die Bühnenkünstlerin in zehn Rollen. Und ihre „Mitspieler“ sind Puppen. Vom 19. bis 21. Dezember ist dieses Stück jeweils um 20 Uhr in der Brotfabrik zu sehen.

Für die in Neukölln wohnende Künstlerin ist die Bühne der Brotfabrik übrigens eine Spielstätte, mit der sie seit vielen Jahren verbandelt ist. „Ich war bereits 1988 mit meiner damaligen Compagnie zu einer Performance hier“, erinnert sie sich. Das war damals alles streng geheim, weil solche Veranstaltungen in der DDR gar nicht erlaubt waren. „Wir waren in die Brotfabrik zu ‚Peters Geburtstag‘ eingeladen“, erinnert sich die Künstlerin lächelnd. Damit die Sache nicht aufflog, reisten sie aus West-Berlin über jeweils andere Grenzübergänge ein. „Die Kostüme hatten wir unter unserer normalen Kleidung schon an. Ich fuhr dann mit der S-Bahn bis zum Bahnhof Prenzlauer Allee und lief bis zur Brotfabrik.“ Seit 1992 trat sie dann – ganz legal – in der Brotfabrik immer wieder auf. Sogar ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum 2015 feierte sie dort mit der Aufführung von drei ihrer Inszenierungen. Und nun hat ihr jüngstes Stück sogar Premiere in der Brotfabrik.

Neben „pension schöller in the box“ im Abendprogramm hält die Brotfabrikbühne natürlich auch in diesem Jahr in der Vorweihnachtszeit Aufführungen für Kinder und Familien bereit. So ist vom 15. bis 18. Dezember mehrfach das Stück „Die Weihnachtsgans Auguste“ nach Friedrich Wolf von Maria Mägdefrau zu erleben. Und am 22. Dezember um 16 Uhr sowie am 23. Dezember um 11 und 16 Uhr steht „Aschenputtel“ vom Marionettentheater Kaleidoskop auf dem Programm.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen