Aktionsstart "Mit dem Rad zur Arbeit"

"Mit dem Rad bin ich in der Stadt oft schneller unterwegs als mit dem Auto", sagt Michael Brandt.
  • "Mit dem Rad bin ich in der Stadt oft schneller unterwegs als mit dem Auto", sagt Michael Brandt.
  • Foto: sabka
  • hochgeladen von Sabine Kalkus

Zehlendorf. Radeln, sparen und gewinnen: am 1. Juni fiel auch in Zehlendorf der Startschuss zur bundesweiten Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit".

Manche machen es schon ewig, andere nehmen es sich seit Jahren vor: Mit dem Rad zur Arbeit. Es fördert nicht nur nachhaltig Gesundheit und Fitness, sondern schont zugleich Umwelt und Geldbeutel. Michael Brandt ist schon als Student zur Uni geradelt. "Damals war das Geld knapp", sagt er. Heute tritt der Vater von zwei Kindern noch immer in die Pedale, um die rund 18 Kilometer zur Arbeit zurückzulegen. "Das macht den Kopf frei." Der Lehrer lässt das Rad eigentlich nur im Winter stehen.

Mit dem Rad zur Arbeit" lädt alljährlich dazu ein, das Auto an 20 Tagen stehen zu lassen und seinen Arbeitsweg mit dem Fahrrad zurückzulegen. Die Aktion ist eine Initiative des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) und der AOK. Angesprochen sind alle Berufstätigen zwischen dem 1. Juni und 31. August an mindestens 20 Arbeitstagen das Fahrrad für den Berufsweg zu nutzen - als Pendler kombiniert mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Neben den gesundheitlichen Vorteilen und dem Beitrag für den Umweltschutz können die Teilnehmer Preise gewinnen.

Mit dabei ist Stadträtin Christa Markl-Vieto: "Als Stadträtin für Gesundheit und Umweltschutz ist es mir ein Anliegen die Aktion zu unterstützen." Gleichzeitig wendet sie sich auch an Betriebe: "Regelmäßiges Radfahren schützt vor Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht und Herz-/Kreislauf-Erkrankungen. Teilnehmende Firmen profitieren von radelnden Arbeitnehmern. Wir werben also dafür, dass viele Betriebe ihre Beschäftigten zum Mitmachen ermuntern und zum Beispiel Firmenteams bilden."

Fragen zur Aktion beantwortet der ADFC unter www.adfc.de oder das Umwelt-und Naturschutzamt Steglitz-Zehlendorf unter 902 99 59 54.
Sabine Kalkus / sabka

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen