Projekt von Diakonie und Jugendamt
Ein Herz für Familien

Cornelia Otten und Sandra Krüger betreuen das Projekt "Hand & Herz".
  • Cornelia Otten und Sandra Krüger betreuen das Projekt "Hand & Herz".
  • Foto: König/Diakonisches Werk Reinickendorf
  • hochgeladen von Christian Schindler

Ein neues Patenschaftsprojekt des Diakonischen Werks Reinickendorf und des Jugendamtes mit dem Namen „Hand & Herz“ soll Familien mit Kindern im Alter bis zu fünf Jahren unterstützt.

Familien die sich Unterstützung und Austausch in ihrem Alltag wünschen erhalten diese von ehrenamtlichen Paten, die regelmäßig Zeit mit ihnen verbringen. Engagierte Paten begleiten dazu die Familien dort, wo Begleitung gewünscht ist. Im Vordergrund stehen alltägliche Aktivitäten mit und für die Kinder – ob Spielplatzbesuch, gemeinsames Kochen und Spielen, aber auch das Gespräch unter Erwachsenen bei einer Tasse Tee oder Kaffee.

Die Familienpaten sind Ansprechpartner für alle Fragen rund ums Kind, um Erziehung und gelingenden Familienalltag. Das Angebot ist kostenlos.

Das Projekt entspringt einer Kooperation zwischen dem Diakonischen Werk und dem Jugendamt Reinickendorf. Wunsch beider Kooperationspartner ist es, Menschen zu vernetzen und deren Fähigkeiten zu aktivieren.

„Die Familien bekommen durch die Paten eine ganz alltagspraktische individuelle Hilfe, die vielen sehr gut tut. Jede Familie ist einzigartig, wir versuchen stets Familien und Paten zusammenzubringen, die gut zueinander passen. Es ist sehr wichtig, dass Familien und Paten sich gut verstehen", so Sandra Krüger, Koordinatorin des Projektes.

Gute Ratschläge
gehen zunehmend verloren

Ihre Kollegin Cornelia Otten ergänzt: „Es ist oftmals nicht leicht sich einer erst einmal fremden Person zu öffnen, aber wenn das gelingt können tolle Freundschaften entstehen, die sogar über das Ehrenamt hinaus Bestand haben und eventuell fehlende familiäre Strukturen ersetzen. Viele Eltern, ob alleinerziehend oder in Partnerschaft ziehen ihre Kinder ohne den familiären Rückhalt von Großeltern oder anderer Familienmitglieder groß. Der Rückgriff auf Erfahrungen, die die eigenen Eltern oder Generationen bereits gemacht haben und die damit verbundenen guten Ratschläge gehen zunehmend verloren.“

Das Projekt „Hand& Herz“ unterstützt Eltern dabei, diese Lücke mit Hilfe von ehrenamtlichen Familienpaten zu schließen. So richtet sich „Hand & Herz“ an Familien und Alleinerziehende mit einem oder mehreren Kindern im Alter von null bis fünf Jahren, die offen sind für neue Begegnungen und sich neue Impulse für den Familienalltag wünschen.

Zum Aufbau des Projektes werden derzeit noch motivierte Familienpaten gesucht. Die ehrenamtlichen Familienpaten werden während ihres gesamten Engagements von den Koordinatorinnen unterstützen. Regelmäßige Teamtreffen und Weiterbildungen erweitern den eigenen Erfahrungshorizont. Interessierte Familien und potentielle Familienpaten können sich ab sofort bei Sandra Krüger und Cornelia Otten melden unter 0176/ 11 31 98 14 oder per E-Mail unter sandra.krueger@dw-reinickendorf.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen