Generationen-BVV am 15. Mai
Jugendliche und Senioren gefragt

Die Generationen-BVV ist mittlerweile Tradition. Für die Sitzung am 15. Mai können die Spandauer jetzt ihre Vorschläge einreichen.

Ein Mal im Jahr sind junge und ältere Spandauer zur Bezirksverordnetenversammlung (BVV) der Generationen ins Rathaus eingeladen. Dort können sie die Themen, die ihnen ganz besonders am Herzen liegen, per Antrag oder Anfrage ins Bezirksparlament einbringen. Der Termin in diesem Jahr ist auf den 15. Mai festgelegt.

Wie gehabt erlaubt die Tagesordnung insgesamt 16 Anträge und acht Anfragen, je zur Hälfte von Senioren, die das 60. Lebensjahr erreicht haben, und von Jugendlichen, die nicht älter als 21 Jahre sind. Alle sollten selbstverständlich in Spandau wohnen.

Einsendeschluss ist am 8. April

Die Vorschläge, Wünsche und Anliegen können bis zum 8. April schriftlich bei der BVV-Vorsteherin Gaby Schiller (SPD) abgegeben werden. Entweder persönlich oder per Post ans BVV-Büro, Rathaus Spandau, Carl-Schurz-Straße 2-6, 13578 Berlin. Oder per E-Mail an bvv@ba-spandau.berlin.de abschicken. Das Geburtsdatum und eine Telefonnummer für eventuelle Rückfragen sollten angegeben sein. Seniorenvertreter und jugendpolitische Sprecher der BVV-Fraktionen sichten die Einsendungen dann, treffen eine Auswahl und informieren die Absender.

In der Generationen-BVV am 15. Mai ab 17 Uhr im Rathaus Spandau erhält jeder Verfasser eines Antrags oder einer Anfrage fünf Minuten Redezeit. Auch die Fraktionen müssen sich an diese Redezeit halten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen