Anzeige

Schneller unterwegs: BVG macht Linie M27 schneller

Charlottenburg-Nord. Die Task Force "Beschleunigung der BVG" wird bis zum nächsten Frühjahr Beschleunigungsmaßnahmen an der Linie M27 vornehmen, auch an verschiedenen Stellen in Charlottenburg Nord.

Das teilt Fréderic Verrycken (SPD), Mitglied des Abgeordnetenhauses, mit. 

So werden fünf Lichtsignalanlagen für den Omnibusverkehr optimiert. Zudem wird der Gültigkeitszeitraum des Bussonderfahrtstreifens auf dem Tegeler Weg von der Olbersstraße bis zur Max-Dorn-Straße auf 24 Stunden erweitert.

Ein Ausbau zu barrierefreien Bushaltestellen ist an den S- und U-Bahn-Haltestellen Jungfernheide (Max-Dorn-Straße), Ilsenburger Straße und Goslarer Platz in beide Richtungen sowie am U-Bahnhof Mierendorffplatz in Richtung Pankow geplant.

Die SPD Charlottenburg-Nord begrüßt dieses Vorhaben der BVG. Fréderic Verrycken: „Der öffentliche Nahverkehr der BVG ist für viele Bürger das wichtigste Verkehrsmittel. Ich freue mich, dass die BVG in einer schnell wachsenden Stadt wie Berlin stets bemüht ist, ihr Angebot an die Bedürfnisse der Bürger anzupassen.“ maz

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt