Einem breiteren Publikum zugänglich
Berliner Sparkasse übergibt 42 Werke von Hannah Höch an die Berlinische Galerie

Auch Hannah Höchs Gemälde "Vita immortalis (Werden und Vergehen)" aus dem Jahre 1929 hat die Berliner Sparkasse an die Berlinische Galerie in Kreuzberg als Dauerleihgabe übergeben..
2Bilder
  • Auch Hannah Höchs Gemälde "Vita immortalis (Werden und Vergehen)" aus dem Jahre 1929 hat die Berliner Sparkasse an die Berlinische Galerie in Kreuzberg als Dauerleihgabe übergeben..
  • Foto: VG Bild-Kunst, Bonn 2021
  • hochgeladen von Dirk Jericho

Die Berliner Sparkasse übergibt zahlreiche Kunstwerke berühmter Berliner Künstler an das Kunstmuseum und Stadtmuseum.

Bis in die 2000er-Jahre hat die Sparkasse Kunstwerke vor allem von Berliner Künstlern angekauft und gesammelt. Wie andere Unternehmen schmücken diese die Firmensitze. Bei der Sparkasse hängen die Werke vor allem in Besprechungsräumen und Filialen. „Das meiste ist öffentlich“, sagt Sparkassen-Sprecher Frank Weidner. Doch die Landesbank ist kein Kunstmuseum, sammeln und ausstellen nicht ihre Kernaufgabe.

Jetzt hat die Berliner Sparkasse ihre 42 Werke umfassende Hannah-Höch-Sammlung als Dauerleihgabe an die Berlinische Galerie übergeben. Das Landesmuseum an der Alten Jakobstraße in Kreuzberg freut sich über acht Gemälde, 20 Collagen und 14 Zeichnungen der berühmten Dadaistin Hannah Höch (1889-1978) und kann seine umfangreichen Höch-Werke in den Künstlerarchiven erweitern. „Hannah Höch ist eine der wichtigsten Künstlerpersönlichkeiten in der Sammlung der Berlinischen Galerie“, sagte Ralf Burmeister von der Berlinischen Galerie bei der symbolischen Übergabe im Max-Liebermann-Haus. Die Werke der Berliner Sparkasse werden nun für Kunstfreunde öffentlich und erweitern den Bestand des Landesmuseums für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur im Bereich der Kunst des Dadaismus.

„Höchs Werke wollen gesehen werden. Sie gehören in ein Berliner Museum“, sagte Kai Uwe Peter von der Sparkasse. In der Berlinischen Galerie arbeiteten Profis, bei denen die Werke auch unter konservatorischen und wissenschaftlichen Aspekten in guten Händen seien, so Peter. Auch das ist ein wichtiger Grund, dass die Sparkasse ihre Kunst als Dauerleihgabe weggibt. In den internen Sammlungen im Alexanderhaus sind die Möglichkeiten der Kunstpflege nicht so optimal. Insgesamt befinden sich rund 2000 Werke vor allem von Berliner Künstlern in der Sammlung der Sparkasse. Die Höch-Bilder darin waren immer wieder bei nationalen und internationalen Ausstellungen zu sehen – auch in der Berlinischen Galerie, zuletzt 2010 in einer großen Hannah-Höch-Schau.

Hannah Höch, Colagge auf Papier, Entartet, 1969.
  • Hannah Höch, Colagge auf Papier, Entartet, 1969.
  • Foto: © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
  • hochgeladen von Dirk Jericho

Die Sparkasse überlässt dem Landesmuseum ebenfalls als Dauerleihgabe Werke von Fred Thieler. Der Informel-Künstler ist einer der bedeutendsten Vertreter des deutschen abstrakten Expressionismus nach 1945. Von ihm befindet sich bereits ein größeres Konvolut an Malerei und Grafik in der Berlinischen Galerie, das nun um die Werke aus der Sammlung der Berliner Sparkasse ergänzt wird. Auch das Stadtmuseum kann sich freuen: Die Sparkasse übergibt aus ihrer Sammlung 46 Werke des Berliner Künstlers Otto Nagel als Dauerleihgabe. Die Bilder können so einem größeren Publikum gezeigt werden.

Im Dezember will die Sparkasse auch einige Werke aus ihrer Sammlung der Kunst der 1990er-Jahre vom Berliner Auktionshaus Grisebach versteigern lassen. Weitere Werke werden im ersten Halbjahr 2022 im Rahmen einer Online-Auktion ebenfalls über Grisebach versteigert. Der Erlös soll „gesellschaftlichen und kulturellen Einrichtungen in Berlin zugutekommen, für die sich die Sparkasse als einer der größten Förderer umfassend engagiert“, sagt Kai Uwe Peter. Unter dem Motto „Kunst für die Kultur“ sollen sie unterstützt werden, weil die Pandemie die Kultur besonders hart getroffen habe, so Peter.

Die Sparkasse hat entschieden, viele ihrer Kunstwerke in Museen zu geben. „Wir können das nie zeigen, dazu müsste wir ein eigenes Museum haben“, sagt Sprecher Frank Weidner. Das sei aber nicht die Kernaufgabe der Landesbank. „Die Bilder gehören in professionelle Hände“, so Weidner weiter.

Auch Hannah Höchs Gemälde "Vita immortalis (Werden und Vergehen)" aus dem Jahre 1929 hat die Berliner Sparkasse an die Berlinische Galerie in Kreuzberg als Dauerleihgabe übergeben..
Hannah Höch, Colagge auf Papier, Entartet, 1969.
Autor:

Dirk Jericho aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 28× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 33× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 503× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen