Senats-Position fraglich: Howoge-Neubauvorhaben an der Ilsestraße wird neu diskutiert

Wie dicht wird die Innenhofbebauung in der Ilsestraße ausfallen? Das B-Planverfahren soll es klären.
  • Wie dicht wird die Innenhofbebauung in der Ilsestraße ausfallen? Das B-Planverfahren soll es klären.
  • hochgeladen von Sandra Pohl
Corona- Unternehmens-Ticker

Karlshorst. Um eine zu starke Nachverdichtung zu verhindern, hatte das Bezirksamt für das Bauprojekt an der Ilsestraße ein Bebauungsplanverfahren angeschoben. Doch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung äußert Bedenken.

Als Nachverdichtung wird das Nutzen freistehender Flächen innerhalb eines bereits bestehenden Baus bezeichnet.

Einige Baumfällungen im Bereich der Ilsestraße haben Anwohner aufgeschreckt. Wird da der von der Howoge geplante Neubau von acht Stadtvillen und vier Wohnzeilen vorbereitet? Und wollte nicht der Bezirk mit der Aufstellung eines Bebauungsplanverfahrens für die Ilsestraße 18-78 diesen Neubau verhindern?

Die Stadträtin für Stadtentwicklung, Birgit Monteiro (SPD), gibt Entwarnung. Die Genehmigungsanträge für die Baumfällungen seien weit im Vorfeld gestellt worden und hätten mit dem Bauprojekt nichts zu tun. Den fünf gefällten Bäumen sollen elf Nachpflanzungen folgen, so die Auflage des Amtes. Ob das Neubauvorhaben nicht doch realisiert wird, das musste Monteiro bei der Sitzung des Ausschusses für Ökologische Stadtentwicklung am 2. Februar offen lassen. Der Grund: Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung teilt nicht die Meinung des Bezirksamtes, in dem Innenhof die künftige Bebauung zu verringern. Es gab Bedenken, "dass im Rahmen des B-Planverfahrens zu wenig neue Wohnungen in der Ilsestraße entstehen würden", informierte Monteiro auf der Sitzung.

Sie hebt aber im Nachgang dieser Zeitung gegenüber hervor, dass hier die Politik des "alten Senats" zum Tragen komme. "Neuen Wohnraum zu schaffen hatte der alte Senat als wichtigstes gesamtstädtisches Interesse angesehen." Nach den Wahlen am 18. September 2016 und der Konstituierung einer neuen Regierung lägen die Interessen nun möglicherweise anders. "Ich werde deshalb noch im Februar mit Senatorin Katrin Lompscher (Linkspartei) über dieses Bauvorhaben sprechen, um die Position des neuen Senats zum Howoge-Bauvorhaben Ilsestraße kennenzulernen", verspricht Monteiro. Der Stadträtin liege viel daran, "dass wir nicht auf Teufel komm raus verdichten, sondern dass mit Augenmaß neue, bezahlbare Wohnungen entstehen."

Derzeit bereite das Stadtplanungsamt die frühzeitige Bürgerbeteiligung für das Projekt vor. Sie wird voraussichtlich im April stattfinden. KW

Autor:

Karolina Wrobel aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 42× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 97× gelesen
  •  1
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 82× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen