Motiv: Rassismus
Vater und Sohn schlagen zu

Ein aggressives Vater-Sohn-Gespann hat am frühen Morgen des 2. Februar zwei junge Männer auf dem S-Bahnhof Lichtenberg attackiert.

Kurz nach Mitternacht beleidigte der 27-jährige Deutsche zunächst zwei junge Männer fremdenfeindlich. Dann schlugen er und sein 54-jähriger Vater gemeinschaftlich auf die 22- und 24-jährigen Afghanen ein. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung U-Bahnhof. Das 22-jährige Opfer erlitt Abschürfungen im Gesicht, eine medizinische Versorgung lehnte der junge Mann aber ab. Alarmierte Polizisten nahmen die Angreifer kurz darauf fest.

Der 27-Jährige wehrte sich und leistete Widerstand. Es stellte sich heraus, dass er einschlägig polizeibekannt ist. Die Berliner Staatsanwaltschaft fahndet aktuell mit einem Untersuchungshaftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung nach ihm.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung gegen Vater und Sohn ein. Die Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte führt der Zuständigkeit wegen die Polizei Berlin.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen