Viel mehr als ein Computer-Club
In Friedrichsfelde beschäftigen sich Senioren mit PC, Tablet und Co.

Gisela Seifert, Susanne Simon, Dieter Gericke und , Sabine Strandt von der Fotogruppe im DSCC sind sehr anspruchsvoll, wenn es um Resulate geht.
7Bilder
  • Gisela Seifert, Susanne Simon, Dieter Gericke und , Sabine Strandt von der Fotogruppe im DSCC sind sehr anspruchsvoll, wenn es um Resulate geht.
  • Foto: Berit Müller
  • hochgeladen von Berit Müller

Oma bekommt zum Geburtstag ein Smartphone, damit die Tochter ihr ab und an ein Foto vom neuen Enkelchen schicken kann. Oder eine schnelle Nachricht. Nun hatte Oma so ein Gerät noch nie in der Hand. Sie traut sich den Umgang damit nicht zu, will sich vor der Familie aber keine Blöße geben. Was tun? Eine Variante: Beim Deutschen Senioren-Computer-Club (DSCC) anmelden.

Vor ein paar Jahren kaufte sich Stephan Streicher eine teure neue Videokamera. Die nächste Fernreise stand an und sollte in bewegten Bildern dokumentiert werden. Doch so einfach, wie er sich das vorgestellt hatte, war’s eben nicht. „Dieser ganze Technikkram hatte einen Rattenschwanz“, erinnert er sich. „Um einen anständigen Film zu machen, muss man auch die Software kennen.“

Bei der Suche nach Rat und Tat stieß Streicher auf den Deutschen Senioren-Computer-Club und dessen Videogruppe. Inzwischen beherrscht er nicht nur seine Kamera von A bis Z. Seit dreieinhalb Jahren ist der Rentner außerdem Vizepräsident des Computer-Vereins mit knapp 600 Mitgliedern. Er kümmert sich um Geschäftliches und die Pressearbeit, außerdem leitet er selbst Kurse.

Im fünften Stock eines Plattenbaus an der Einbecker Straße 85 sitzt der DSCC, der in diesem Jahr den 22. Geburtstag feiert. Viel Platz haben die Computerfreunde dort. Von einem langen Flur gehen links und rechts Zimmer ab, drinnen treffen sich die Interessengruppen. Sie heißen Linux, Internet und Homepage, Sound, und Fotografieren. Es gibt die Gruppen Video, PC-Arbeit für Sehschwache und Flugsimulation. Wer irgendwo mitmachen will, muss 55 plus sein. Das ist die Voraussetzung.

Alltägliche Herausforderungen

Viele Senioren klopfen aber erst einmal beim Club an, weil sie sich Grundkenntnisse am PC, Tablet oder Smartphone verschaffen möchten. Die eine bekam ein digitales Gerät vererbt oder geschenkt, nun will sie es auch benutzen. Der andere möchte in die WhatsApp-Familiengruppe und lernen, wie der Dienst funktioniert. Stephan Streicher: „Mit der modernen Technik einigermaßen klar kommen – das ist es, was die meisten Leute wollen.“

Das Kursangebot beim DSCC ist deshalb vielfältig. Es reicht von Windows für Anfänger und Fortgeschrittene über Einführungen in Word, Excel und Power Point, in E-Mailprogramme, Tablet und Internet bis zu Videoschnitt und Bildbearbeitung. Aber nicht nur lernen, auch eigenes Wissen weitergeben können die Senioren. Wer sich schon etwas auskennt, assistiert den Kursleitern – und lernt immer mehr hinzu. Das Prinzip der gegenseitigen Hilfe ist Credo im Club. Niemand brauche Berührungsängste zu haben, sagt Streicher. Vom absoluten Anfänger bis zum Linus-Freak sei alles dabei. Und jeder willkommen.

Keine Freaks aber nicht minder anspruchsvoll sind Gisela Seifert, Susanne Simon, Sabine Strandt und Dieter Gericke. In der Fotogruppe widmen sich die Vier mit Akribie der Bildbearbeitung. Mal tüfteln sie an mitgebrachten Aufnahmen herum, mal touren sie zusammen durch die Stadt und knipsen. Anschließend werden die Bilder am Computer optimiert, zu Diashows oder Fotobüchern zusammengestellt. Dabei zählt Qualität. „Ich komme nicht her, um Zeit totzuschlagen, das Ergebnis ist mir wichtig“, erklärt Dieter Gericke und deutet auf einen Tisch mit Hochglanz-Fotomappen. Eine zeigt Bilder einer Norwegen-Reise, die nächste prächtige Aufnahmen von der letzten Bundesgartenschau. Die Dritte mit der Aufschrift „Buch der Familie“ enthält Fotos aus den Jahren 1938 bis 2000, zum Teil in Schwarz-Weiß. Fotografieren ist für die meisten ein langjähriges Hobby. Viermal im Jahr gestaltet die Gruppe eine Ausstellung für den Flur der Clubetage. Die Auswahl gehe nie ohne engagierte Diskussionen vonstatten, berichtet Dieter Gericke.

Im Alter Programmieren lernen

Ein paar Zimmer weiter sitzen zwei Frauen an Laptops und plaudern dabei, ohne vom Bildschirm aufzublicken. IG Homepage steht an der Tür. Leiterin Antje Arnold ist seit 20 Jahren Mitglied im DSCC. „Als ich damals Rentnerin wurde, musste ich mich ja beschäftigen“, erzählt sie. „Irgendwann waren zu Hause aber alle Schubladen aufgeräumt.“ Weil sie schon immer wissbegierig war, fing sie im Computer-Club an und brachte sich dort das Webseiten-Gestalten mit ein wenig Hilfe quasi selbst bei. Sie beherrsche auch HTML, erwähnt sie noch. „Das möchte schon sein!“

Brigitte Lauch kam vor 13 Jahren zum ersten Mal in die Einbecker Straße und hat zunächst in unterschiedliche Kurse hineingeschnuppert. Hängen blieb sie in der IG Homepage, weil ihr das am meisten Spaß machte. Jetzt kümmert sie sich um eine Subdomain der Seite. „Wenn man hier Mitglied ist, qualifiziert man sich automatisch immer weiter.“ Wobei es im Club keineswegs nur um die Computer gehe. „Die Geselligkeit ist einfach schön. Das Geben und Nehmen. Ich habe hier in traurigen Zeiten viel Beistand erlebt.“

Einer für alle

Mit Bits und Bytes hat Ute Sorge gar nicht viel am Hut. „Ich bin Mädchen für alles und Kulturtante“, scherzt die Seniorin, die gerade zwei Neulinge herumführt. Seit neun Jahren reist sie mindestens einmal pro Woche extra aus Lichtenrade an und wirkt im Organisationsteam für Veranstaltungen, Vorträge und Ähnliches mit. „Ich habe lange nach einem Ort für mich gesucht und fühlte mich hier gleich am wohlsten, weil alles auf Solidarität beruht. Jeder ist davon abhängig, dass einer mehr kann als der andere. Alle helfen einander.“ Das gilt auch für die Interessengruppen beim DSCC, die ohne digitale Technik auskommen: Sprachen, Handarbeit, Spiele, Lesen, Wandern und Radeln, Singen.

Die Aufnahme in den Club kostet zehn Euro, der Mitgliedsbeitrag 7,50 Euro pro Monat. Vom Geld werden die Betriebskosten der Räume, die Technik und Wartung finanziert. Infos gibt es in der Einbecker Straße 85 oder unter www.dscc-berlin.de. Die Geschäftsstelle öffnet montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr und 12.30 bis 16 Uhr sowie freitags von 8.30 bis 12 Uhr.

Autor:

Berit Müller aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Parfümerie Gabriel Frau Lang (links) und Frau Gutenmorgen begrüßen Sie ab sofort gern in der Parfümerie Gabriel in Frohnau.
2 Bilder

Wir sind für Sie da
Parfümerie Gabriel: Ab sofort auch in Frohnau!

Ab sofort finden Sie uns in neuem Glanze auch am Zeltinger Platz 1 + 3 in Berlin-Frohnau. Ob Düfte, Pflegeprodukte, Make-up oder besondere Accessoires – bei unseren Beautyexperten finden Sie bestimmt das Richtige für sich oder Ihre Liebsten. Oder verschenken Sie doch einen unserer liebevoll verpackten Geschenkgutscheine. Da ist garantiert für jeden die passende Oster-Überraschung dabei. Verwöhn-Momente in der Beauty Lounge Demnächst laden wir Sie auch gerne zu unvergesslichen Verwöhn-Momenten...

  • Frohnau
  • 24.02.21
  • 20× gelesen
WirtschaftAnzeige
Willkommen in den neuen Räumlichkeiten von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Es ist geschafft – wir sind um die Ecke gezogen

Es ist geschafft – wir sind um die Ecke gezogen. Seien Sie neugierig und schauen Sie bei uns rein. Es lohnt sich, denn mit unserer 9. Brillenmesse feiern wir unseren Umzug und unser neues Geschäft im Osteingang vom Märkischen Zentrum. Nach über 30 Jahren im Märkischen Viertel eröffnen wir ein neues Kapitel in unserer Geschichte. Das neue Geschäft bietet mehr Platz und Sie werden sich sicher wohlfühlen. Bei unserer 9. Brillenmesse bieten wir Ihnen wieder die kompletten Kollektionen namhafter...

  • Märkisches Viertel
  • 23.02.21
  • 23× gelesen
KulturAnzeige
Jami-ul-Alfar
Video 2 Bilder

Der Traum vom Reisen in der Zeit von Corona
Sri Lanka: eine kleine, wunderschöne Insel

In dieser Zeit, in der die Welt vom Coronavirus geplagt wird, träumt jeder davon, wieder neue Länder und Kulturen zu entdecken und zu erleben. Davon können wir im Moment nur träumen. In Südasien gibt es eine wunderschöne Insel, klein, aber mit vieles zu entdecken und zu erleben, wenn das Reisen wieder möglich ist: Sri Lanka. Abwechslungsreiche LandschaftenSri Lanka befindet sich im Indischen Ozean. Die Insel ist größtenteils flach, aber im südlich-zentralen Teil der Insel gibt es auch Berge,...

  • Schöneberg
  • 15.02.21
  • 272× gelesen
WirtschaftAnzeige
Lars Sommer, Julius Voigt, Christian Schröder und Daniel Eggert (von links) sorgen gern für Ihr Catering.
5 Bilder

Airstream Catering
Mit dem Foodtruck bei Ihnen vor Ort

Der Airstream-Wohnwagen aus den USA ist das Highlight der Catering-Szene in Berlin und Brandenburg. Seit 2013 touren der 38-jährige Daniel Eggert und der 41-jährige Lars Sommer mit ihrer „rollenden Küche“, wie sie den umgebauten Wohnwagen nennen, durch Berlin und Brandenburg. Die aus der internationalen Spitzengastronomie entstammenden Gründer Daniel Eggert und Lars Sommer bieten professionell und emotional ihre Food-Innovationen einer internationalen Kundschaft an. Die Inhaber setzen vor allem...

  • Bezirk Pankow
  • 11.02.21
  • 736× gelesen
WirtschaftAnzeige
"Wir halten Sie mobil!", sagt Marlies Wegener, Geschäftsführerin vom Autohaus Wegener. Auch wenn der Präsenzverkauf derzeit leider nicht möglich ist: Das Autohaus Wegener ist für Sie erreichbar. Und natürlich bleibt der Werkstattbereich weiterhin geöffnet.

"Wir halten Sie mobil!"
Autohaus Wegener ist auch während der Pandemie für Sie da

Auch wenn der Präsenzverkauf derzeit leider geschlossen bleiben muss: Die Mitarbeiter vom Autohaus Wegener sind für Sie da! Unter dem Motto "Wir halten Sie mobil!" erreichen Sie das kompetente Team telefonisch unter der Rufnummer 0800/906 72 58 oder per E-Mail info@autohaus-wegener.de. Montags bis freitags von 7 bis 18.30 Uhr sowie sonnabends von 9 bis 13 Uhr stehen Ihnen die Mitarbeiter zur Verfügung. Ob Neu- oder Gebrauchtwagen, Kauf, Leasing oder Werkstattservice: Trotz der coronabedingten...

  • Charlottenburg
  • 18.01.21
  • 176× gelesen
WirtschaftAnzeige
Niederlassungsleiter Klemens Möhne und seine Mitarbeiterinnen Tanja Alber und Katrin Dröse vor der runderneuerten Fielmann-Filiale in der Frankfurter Allee.

Nach 25 Jahren im neuen Glanz
Fielmann eröffnet umgebaute Niederlassung in der Frankfurter Allee

Seit 1995 verkauft Fielmann seine Brillen in Friedrichshain. In diesem Vierteljahrhundert wurden hier mehr als 250.000 Brillen verkauft. Das wären umgerechnet zwei für jeden Einwohner des Stadtteils. Passend dazu hat Deutschlands erfolgreichster Optiker nun seine komplett umgestaltete Niederlassung wiedereröffnet. Trotz der herrschenden Maskenpflicht ist auf ersten Blick zu erkennen, dass Fielmann-Niederlassungsleiter Klemens Möhne über beide Ohren strahlt. Und das aus gutem Grund: In den...

  • Friedrichshain
  • 05.02.21
  • 213× gelesen
SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 1.108× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen