Der Kitt der Gesellschaft
Freiwilligenagenturen und Senatskanzlei wollen ehrenamtliches Engagement sichtbarer machen

Im Rahmen der #freiwilligInBerlin-Kampagne haben die Freiwilligenagenturen und Staatssekretärin Sawsan Chebli vor dem Brandenburger Tor mit einem Konfettiregen das freiwillige Engagement gefeiert.
2Bilder
  • Im Rahmen der #freiwilligInBerlin-Kampagne haben die Freiwilligenagenturen und Staatssekretärin Sawsan Chebli vor dem Brandenburger Tor mit einem Konfettiregen das freiwillige Engagement gefeiert.
  • Foto: Jakob Göbel
  • hochgeladen von Dirk Jericho

Fast jeder dritte Berliner engagiert sich in seiner Freizeit freiwillig, geht mit Senioren spazieren oder hilft zum Beispiel bei Flüchtlings- oder Umweltprojekten. Mit der Kampagne #freiwilligInBerlin wollen die zwölf Freiwilligenagenturen und die Senatskanzlei das große Engagement jetzt noch sichtbarer machen.

Gerade in den Corona-Zeiten sind die Helfer richtige Engel, die Senioren den Einkauf bringen oder mit ihrem Hund Gassi gehen. Die Freiwilligenagentur Mitte in der Fabrik Osloer Straße hat sogar extra eine „Hilf Jetzt“-Hotline eingerichtet, bei der sich Engagierte, die Zeit für andere haben, melden konnten. 900 Helfer hat Agenturleiter Benjamin Vrucak registriert. Hilfe vor allem für Senioren, die wegen Corona nicht rauskonnten, konnte so vermittelt werden.

Wie dicht Helfer und Hilfesuchende manchmal zusammen sind, zeigt folgendes Beispiel. „Eine ältere Dame hat unser Plakat gesehen und angerufen. Sie hat sich aus Angst vor Ansteckung nicht getraut, ihre Medikamente abzuholen“, so Vrucak. Bei seiner Recherche in der Ehrenamtsdatenbank fand er einen registrierten Freiwilligen, der nur drei Etagen drüber im selben Hochhaus auf der Fischerinsel wohnte. Der Student kümmert sich nun weiter um seine vorher unbekannte Nachbarin.

Für die Imagekampagne wurden bunte Freiwilligenbären aus abwaschbarer Kreide gesprüht und Plakate aufgehängt.
  • Für die Imagekampagne wurden bunte Freiwilligenbären aus abwaschbarer Kreide gesprüht und Plakate aufgehängt.
  • Foto: Jakob Göbel
  • hochgeladen von Dirk Jericho

Es sind vor allem junge Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten. 60 Prozent der Helfer, die sich in der Freiwilligenagentur Mitte beraten und vermitteln lassen, sind Frauen, sagt Benjamin Vrucak. Über 200 Partner wie Projekte, Vereine oder Einrichtungen stehen in seiner Datenbank – von der Krippe bis zum Hospiz. Die Freiwilligenagenturen beraten und vermitteln und bringen die zusammen, die zusammenpassen. Denn nicht jeder, der etwas ehrenamtlich machen möchte, ist für jedes Projekt geeignet. Manche Projekte suchen Betreuer für die Hausaufgabenhilfe, andere wie Sportvereine zum Beispiel ehrenamtliche Co-Trainer. Besuchsdienste für Senioren sind immer gefragt, und bei jungen Leuten stehen auch Flüchtlingsinitiativen hoch im Kurs.

Gut für die Bewerbung

Es sieht natürlich auch gut aus, wenn man bei Bewerbungen in seinem Lebenslauf durch ein Ehrenamt auf sein soziales Engagement verweisen kann. Auch ein Motiv der hohen Nachfrage nach Ehrenamtsjobs. Die zweite große Gruppe der Freiwilligen sind Menschen über 60, die sich nach dem Berufsleben nützlich machen möchten und zum Beispiel Nachhilfe in Nachbarschaftszentren geben.

Feier mit Konfettiregen

Wie groß das Engagement der Berliner ist, darauf haben die Freiwilligenagenturen am Sonntag, 4. Juli, mit einer Aktion vor dem Brandenburger Tor aufmerksam gemacht. Laut einer repräsentativen Befragung engagiert sich nämlich jeder dritte Berliner. 2014 waren es fast 38 Prozent der über 14-Jährigen. Das sind 1,1 Millionen Menschen. Berlin habe mehr Freiwillige als Wohngebäude, Straßenlaternen oder BVG-Abonnenten, wie es in der neuen Kampagne der Senatskanzlei heißt. Mit dem Hashtag #freiwilligInBerlin machen die Freiwilligenagenturen in den Sozialen Medien auf die „kuriosen und bemerkenswerten Zahlen“ aufmerksam. „Dieses Engagement hält unsere Gesellschaft zusammen. Aber es ist nicht immer sichtbar“, heißt es.

„Nachdem die schwersten Monate der Pandemie nun hoffentlich hinter uns liegen, haben wir im Jahr 2021 als Europäische Freiwilligenhauptstadt allen Grund, hoffnungsvoll und zuversichtlich nach vorn zu schauen. Lasst uns bereits jetzt die Zukunft Berlins nach der Pandemie mit ganz viel Engagement gemeinsam gestalten“, sagte Sawsan Chebli, Staatssekretärin für bürgerschaftliches Engagement, zum Kampagnenstart.

Der Bezirk Mitte spendiert Freiwilligen ab September sogar als Belohnung für ihr Engagement kostenlose Zeitmanagement-, Yoga- oder Antistresskurse an der Volkshochschule. Denn helfen kann auch anstrengend sein.

Eine Übersicht über alle Freiwilligenagenturen sowie weitere Informationen zum Ehrenamt gibt es auf www.berlin.de/buergeraktiv/freiwilligenagenturen.

Im Rahmen der #freiwilligInBerlin-Kampagne haben die Freiwilligenagenturen und Staatssekretärin Sawsan Chebli vor dem Brandenburger Tor mit einem Konfettiregen das freiwillige Engagement gefeiert.
Für die Imagekampagne wurden bunte Freiwilligenbären aus abwaschbarer Kreide gesprüht und Plakate aufgehängt.
Autor:

Dirk Jericho aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 151× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 112× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 663× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen