Kerzendocht richtig pflegen

Ein einfacher Trick hilft, eine Kerze ohne viel Rauch zu löschen: Nach dem Auspusten wird der Docht dafür einfach kurz in das flüssige Wachs getaucht. So rußt der Docht nicht und hat zudem beim nächsten Anzünden direkt eine Wachsschicht zur Verfügung, teilt die Gütegemeinschaft Kerzen in Stuttgart mit. Doch Verbraucher müssen aufpassen, dass der Docht dabei nicht abbricht. Besser ist natürlich noch, wenn sie spezielle Löscher zur Hand haben. Das sind kleine Hütchen oder Kegel am Stil. Mit ihnen wird die Flamme entstickt: Die Rauchentwicklung ist geringer, da weniger Sauerstoff an den Docht gelangt. Beim simplen Auspusten glimmt der Docht hingegen weiter, und es bildet sich Rauch.

dpa-Magazin / mag
Autor:

Ratgeber-Redaktion aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.