So sicher wie mit dem Auto oder Rad
Charité-Studie belegt kein höheres Infektionsrisiko im ÖPNV

Bus und Bahn sind genauso sicher wie Auto oder Fahrrad. Das ist das Ergebnis einer Studie des Charité-Forschungsinstituts CRO.

In der sogenannten Pendler-Coronastudie wollten die Wissenschaftler von der Charité Research Organisation (CRO) herausfinden, ob die Fahrt in öffentlichen Verkehrsmitteln gefährlicher ist als die mit dem eigenen Auto oder Fahrrad. Das Ergebnis: Das Infektionsrisiko ist nahezu gleich. Auch innerhalb des ÖPNV wurden keine signifikanten Unterschiede zwischen den Fahrzeugen und Verkehrsmitteln wie beispielsweise Bus, Straßen- oder Regionalbahn gemessen. Für die Studie im Auftrag der Bundesländer und des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) wurden im Februar und März insgesamt 681 ausgewählte Pendler im Gebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) untersucht. Das RMV-Gebiet ist repräsentativ für eine Nahverkehrsnutzung, wie sie bundesweit täglich stattfindet. Dort lag im Untersuchungszeitraum die ÖPNV-Auslastung bei nur noch der Hälfte im Vor-Corona-Vergleich. Auch in Berlin ist die ÖPNV-Nutzung um 50 Prozent zurückgegangen.

Die zwischen 16 und 65 Jahre alten Studienteilnehmer wurden in zwei Gruppen eingeteilt, getestet und dann verglichen. Die eine fuhr ausschließlich mit Bus und Bahn, die andere nur Auto und Fahrrad. 3,5 Prozent in der Bahngruppe (12 von 337 Passagieren) wurden positiv getestet. In der Auto-/Fahrrad-/Fußgängergruppe gab es mit 4,3 Prozent Positiver (14 von 328) sogar mehr Infizierte.

Genehmigt wurde die Studie von der Ethikkommission der Berliner Ärztekammer. Wie das Forschungsinstitut der Charité mitteilt, lassen sich die Ergebnisse der Vergleichsstudie im Rhein-Main-Gebiet auf alle übertragen, die auch während der Pandemie mobil sein müssen. „Die Charité-Studie liefert für Millionen Fahrgäste erstmals belastbare wissenschaftliche Erkenntnisse zum tatsächlichen Infektionsrisiko in Bussen und Bahnen“, sagt Bremens Verkehrssenatorin Maike Schaefer (Bündnis 90/Die Grünen), die auch Vorsitzende der Verkehrsministerkonferenz ist. Mit Maske und Abstand funktioniere der ÖPNV weiter zuverlässig. Allerdings trage auch die wegen Homeoffice geringe Auslastung der Bahnen dazu bei, dass die Corona-Gefahr im Pendlerverkehr nicht größer ist.

Weitere Informationen zur Studie finden sich unter https://bwurl.de/16nb.

Autor:

Dirk Jericho aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 95× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 84× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 595× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen