Polizei räumt Berlichingenstraße 12
Linksautonome besetzen ehemaliges Männerwohnheim

Linksautonome haben am 6. Oktober zunächst in Kreuzberg und wenig später auch in Moabit zwei Immobilien besetzt.

Laut eigener Angaben wollten die Hausbesetzer mit ihrer Aktion auf den mangelnden Wohnraum in der Stadt aufmerksam machen. Sie soll Teil der Kampagne „#besetzen“ in einem „Herbst der Besetzungen“ sein.

Bei dem Moabiter Haus, das komplett besetzt wurde, handelt es sich um das ehemalige Männerwohnheim „Gästehaus Moabit“ in der Berlichingenstraße 12. Das Haus ist seit Jahren als Gewerbeimmobilie gemeldet. Der Eigentümer hatte die letzten verbliebenen Obdachlosen im Juli 2017 per Gericht herausgeklagt. Danach sollten dort Flüchtlinge unterkommen. Seit September vergangenen Jahres steht das Haus leer.

In Kreuzberg verließen die Besetzer freiwillig das Haus. Die Berlichingenstraße wurde von Ordnungskräften am Abend geräumt. Insgesamt waren bis zu 400 Polizeibeamte im Einsatz. Es gab 25 Festnahmen sowie Strafanzeigen wegen Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung, Landfriedensbruch und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Die Grünen im Bezirk Mitte haben sich hinter die Linksautonomen gestellt. „Wir unterstützen das Ziel der Besetzer, leerstehenden Wohnraum – auch wenn es sich hier formal um ein Gewerbe handelt – zügig für insbesondere sozial benachteiligte Personen zur Verfügung zu stellen“, teilt Taylan Kurt, sozialpolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion in der BVV Mitte, mit.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen