Plakatwettbewerb für Kinder und Erwachsene
Dicke Luft im Richardkiez

Aktuell nehmen viele Autofahrer Umwege durch den Richardkiez. Schuld sind die Bauarbeiten auf der Karl-Marx-Straße. Plakate sollen ihnen vor Augen führen, wie nervig diese zusätzliche Verkehrsbelastung für die Bewohner im Kiez ist.

In Rixdorf ist dicke Luft, was sich so schnell wohl nicht ändern wird, da die Bauarbeiten auf der Karl-Marx-Straße bis 2021 andauern sollen. Für Bewohner im Richardkiez heißt das: mehr Abgase, mehr Stau, mehr Gefährdung von Kindern auf ihrem Schulweg. Jetzt können sie ihrem Unmut Luft machen: Aktuell läuft ein Plakatwettbewerb unter dem Titel „Frische Luft, statt Abgasduft“ im Rahmen des Projekts „Vorfahrt für Kinder“. Gefördert wird es vom Programm „Sozial Stadt“.

Kinder und Erwachsene aus Rixdorf sind eingeladen, ihre kreativen Ideen für eine nachhaltige Mobilität bis zum 6. September 2019 bildlich darzustellen. Alles ist erlaubt – malen, kleben, basteln, fotografieren. Das pt – Studio für Gestaltung wird aus den Beiträgen Plakate erstellen, die alle am 20. September ausgestellt werden. Anschließend wählt eine Jury die besten Plakate aus, die dann im ganzen Kiez aufgehängt werden sollen.

Interessierte gestalten ein Bild zum Thema, das im Querformat auf ein DIN A4-Blatt passt. Bei digitalen Beiträgen muss das Original eine Auslösung von mindestens 300 dpi besitzen, sonst können die Grafiker die Bilder nicht verwenden. Wer möchte, kann sein Bild im Büro des Quartiersmanagements Richardplatz Süd abgeben, Böhmische Straße 9. Digitale Bilder gehen an mailto:plakatwettbewerb@mail.de. Name und Alter sind jeweils anzugeben.

Mehr über das Projekt „Vorfahrt für Kinder“ steht unter vorfahrt-kinder.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen