Klimaneutrale Quartiere: Die Energieeffizienz steht beim Bauen im Vordergrund

Im Bezirk neu entstehende große Wohnquartiere sollen mit möglichst nachhaltigen Energiekonzepten gebaut werden.

Um das zu erreichen, erhielt die Berliner Energieagentur (BEA) den Auftrag, Energiekonzepte für Neubaugebiete im Berliner Nordosten zu erstellen. Diese wurden inzwischen der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen zur Verfügung gestellt. Die Konzepte liefern Handlungsempfehlungen für eine kohlendioxidreduzierte Energieerzeugung.

In den Neubaugebieten Ludwig-Quidde-Straße in Französische Buchholz und im Blankenburger Süden sollen ab 2020 über 10 000 Menschen ein neues Zuhause finden. Die BEA hat Varianten für die Wärme- und Stromversorgung der geplanten Quartiere hinsichtlich ihrer Wirtschaftlichkeit sowie nach ökologischen Gesichtspunkten untersucht. Betrachtet wurde unter anderem, wie Solarthermie und Photovoltaik, Abwasserwärme und oberflächennahe Geothermie sowie dezentrale Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) genutzt werden könnten. Auch unterschiedliche Energiestandards wurden berücksichtigt.

Die erstellten Grundkonzepte geben auch Aufschluss über zukünftige, energiebezogene Kalt- und Warmmieten in Abhängigkeit des Baustandards und der Versorgungslösung. So kann bereits vor dem Bauen ermittelt werden, wie hoch die Miete in den betreffenden Gebäuden sein wird.

Die Entwicklung von klimaneutralen Stadtquartieren gehört zu den Bausteinen des Energie- und Klimaschutzprogramms (BEK) des Senats, das derzeit zur Beschlussfassung dem Abgeordnetenhaus vorliegt. Ziel ist es, dass Berlin bis zum Jahr 2050 klimaneutral wird.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.