Saunarium kann weitermachen
Vermieter und Betreiber fanden für die nächsten drei Jahre eine Lösung

Franziska Witt und Mitarbeiterin Monic Clement im Pankower Saunarium: Für weitere drei Jahre kann die Wellness-Oase bleiben.
4Bilder
  • Franziska Witt und Mitarbeiterin Monic Clement im Pankower Saunarium: Für weitere drei Jahre kann die Wellness-Oase bleiben.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Die Nutzer des Saunariums sind in Feierlaune. Die Wellness-Oase in der Breiten Straße 22b kann für drei weitere Jahre bleiben. Darauf einigten sich die Cajewitz-Stiftung und die Betreiberin, die Saunagesellschaft Samag GmbH.

Wie berichtet, sollte das Saunarium zum 30. April schließen. Bereits vor einem Jahr teilte die Cajewitz-Stiftung ihrer Mieterin mit, dass der seit 2001 bestehende Mietvertrag nicht mehr verlängert wird. Franziska Witt, die das Saunarium bisher gemeinsam mit Ekkehard Gurtz betrieb, suchte seitdem mit Unterstützung der Stiftung nach neuen Räumen, jedoch vergeblich. So schien das Aus unvermeidlich.

Doch die Nutzer wollten sich damit nicht abfinden. Die Betreiber erlebten eine Welle der Solidarität. Eine Petition unterzeichneten mehr als 1000 Menschen und Kinder aus Kitas, die regelmäßig in die Sauna kommen, malten Plakate und demonstrierten vor der Verwaltung der Stiftung. Die Cajewitz-Stiftung hatte ihrerseits vor, die Räume des Saunariums umzubauen und sie für die Seniorenbetreuung zu nutzen. Für den Umbau wurde im Januar sogar schon der Bauantrag vom Bezirksamt genehmigt. In den Räumen sollten zwölf Seniorenhelfer arbeiten, die sich um die kulturelle und soziale Betreuung älterer Menschen kümmern. Inzwischen hat sich für sie eine andere vorläufige Lösung ergeben. Aus diesem Grunde und wegen des großen Interesses am Fortbestand des Saunariums haben sich Vertreter der Stiftung und der Betreiber noch einmal zusammengesetzt, um zu verhandeln. Die Stiftung ist nun bereit, die geplante Nutzung der Saunafläche für ihre Zwecke bis 2021 aufzuschieben. Die Betreiberin des Saunariums bekommt nun einen neuen Vertrag. Danach ist aber endgültig Schluss. Denn die Baugenehmigung, die die Stiftung für den Ausbau der Räume erhielt, kann nur bis 2021 verlängert werden.

„Wir haben jetzt drei Jahre Zeit, einen neuen Standort zu suchen“, so Betreiberin Franziska Witt. „Damit stehen wir nicht mehr so unter Zeitdruck.“ Weil sich einige ihrer Mitarbeiter inzwischen angesichts der drohenden Schließung bereits nach anderen Jobs umgesehen haben, sucht Franziska Witt derzeit neues Personal für den Saunabetrieb, am besten mit Erfahrungen in der Massage.

Weil es nun doch weitergeht, öffnet das Saunarium am 1. Mai von 12 bis 14 Uhr seine Türen für alle, die sich die Wellness-Oase einmal näher ansehen wollen. Um 14 Uhr beginnt dann der reguläre Saunabetrieb. Und ab Sommer plant die Betreiberin eine Angebotserweiterung. Dann soll auch Yoga angeboten werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen