Gewaltfrei und einfühlsam
Barbara Leitner gibt ihr Wissen und Können in Workshops weiter

Die Journalistin Barbara Leitner ist Trainerin für „gewaltfreie Kommunikation“.
2Bilder
  • Die Journalistin Barbara Leitner ist Trainerin für „gewaltfreie Kommunikation“.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Sie ist von Hause aus Journalistin. Aber Barbara Leitner hat sich inzwischen auch als Trainerin für „gewaltfreie Kommunikation“ in Pankow einen Namen gemacht.

Im November bietet sie beim Verein Sinnergie in der Schulzestraße 1 zwei Workshops an. Zum einen findet am 4. November von 10 bis 18 Uhr ein Tagesworkshop „Mit Kindern reden“ statt. Dieser richtet sich an Eltern. Vielleicht haben Sie die Situation schon mal erlebt: Eine Mutter fährt mit ihrem Kind Bahn. Das Kind schlägt mit den Füßen gegen die Sitzbank. „Hör damit auf“, sagt die Mutter leise. Das Kind schlägt weiter. Die Mutter wird lauter und lauter. Und irgendwann zieht sie das Kind vom Sitz und schreit: „So! Jetzt steigen wir aus und laufen nach Hause!“

Das hat natürlich nichts mit gewaltfreier Kommunikation zu tun. „Jedes Kind will als einzigartig wahrgenommen werden, auch dann, wenn es in den Augen anderer ein ‚unangemessenes Verhalten‘ an den Tag legt“, erklärt Barbara Leitner. Aber wie gelingt es, auch in solchen Situationen einen Dialog mit dem Kind zu führen. In ihrem Workshop möchte Barbara Leitner Anregungen geben. Sie wird mit den Teilnehmern üben, Kindern zuzuhören und klar und verbindlich mit ihnen zu reden.

Ihren zweiten Workshop am 25. November von 11 bis 13 Uhr nennt sie „Empathie tanken“. In diesem möchte sie die Teilnehmer dazu bewegen, aus ihrem Alltagsstress herauszukommen. Durch Mediation, Dyaden, Rollenspiele, Bewegung und Malen möchte sie sie anregen, in sich zu gehen, Mitgefühl und Offenheit zu tanken, um mit Empathie besser durch den Alltag zu kommen.

Anmeldung unter Tel. 449 22 25 oder per E-Mail an leitnerbar@web.de.

Die Journalistin Barbara Leitner ist Trainerin für „gewaltfreie Kommunikation“.
Barbara Leitner arbeitete als Journalistin unter anderem bei der DDR-Frauenzeitschrift „Für Dich“ und arbeitet heute unter anderem in der Redaktion „Betrifft Kinder“ (Verlag das Netz) mit.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen