Raus aus der Isolation: Kontaktstelle hält für Pflegende viele Angebote bereit

Simone Koschewa und Bernadette Herbrich unterstützen pflegende Angehörige in Pankow.
  • Simone Koschewa und Bernadette Herbrich unterstützen pflegende Angehörige in Pankow.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Pankow. Damit pflegende Angehörige wieder unter Menschen kommen, unterstützt sie die Pankower Kontaktstelle Pflegeengagement.

„Wir möchten erreichen, dass die Pflegenden sich für eine gewisse Zeit in ihrem Alltag auch wieder um sich selbst kümmern“, sagt Projektleiterin Simone Koschewa. Sie koordiniert gemeinsam mit ihrer Kollegin Bernadette Herbrich die Arbeit in der Kontaktstelle. Mit mehr Zeit für sich selbst können die Pflegenden ihre sozialen Kontakte wieder auffrischen. Ohne Auszeit vom Pflegealltag könnte es ansonsten passieren, dass manch Pflegender bald selbst zum Pflegefall wird.

Zu diesem Zweck hat die Kontaktstelle zum Beispiel Angehörigengruppen initiiert. Ganz neu gibt es außerdem das Angebot der „Kreativen Auszeit“. Durch Musik, Bewegung und ein entspanntes Fokussieren auf sich selbst finden die Pflegenden wieder mehr Balance im Alltag. Am 28. und 29. Oktober von 14.30 bis 16.30 Uhr gibt es die nächste „Kreative Auszeit“ im Stadtteilzentrum in der Schönholzer Straße 10.

Damit sowohl Angehörige als auch die zu Pflegenden mal aus ihren vier Wänden herauskommen, entwickelte die Kontaktstelle weitere Ideen. Zum Beispiel lädt sie jeden Monat zu heimatgeschichtlichen Spaziergängen durch Pankower Straße oder Treffen im Stadtteilzentrum ein. Menschen mit Einschränkungen sind dazu ausdrücklich willkommen. Das nächste Treffen findet am 8. November im 10 Uhr unter dem Motto „Pankower Poesie“ im Nachbarschaftscafé des Stadtteilzentrums statt.

Auch die Pankower Wohnlotsen sind in der Kontaktstelle angesiedelt. Sie helfen älteren Menschen unter anderem bei der Suche nach einer kleineren Wohnung. Immer wieder bietet die Kontaktstelle außerdem Informationsveranstaltungen im Zusammenhang mit dem Thema Pflege an. Eine nächste zum Thema „Vorsorge treffen“ gibt es am 14. November von 10 bis 12 Uhr im Gruppenraum der zweiten Etage des Stadtteilzentrums. Unter anderem geht es dabei um Patientenverfügungen, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung.

Dass pflegende Angehörige in Pankow unterstützt werden, ist einem Team von inzwischen 40 ehrenamtlichen Helfern zu verdanken. Diesen sind weitere Unterstützer willkommen. Informationen zur Kontaktstelle Pflegeengagement im Stadtteilzentrum in der Schönholzer Straße 10 gibt es unter  499 87 09 11 und über den E-Mail-Kontakt pflegeengagement@stz-pankow.de. BW

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.