Volkssolidarität sammelt Spenden: Sören Benn unterstützt Aktion

In diesen Tagen beginnt die jährlich stattfindende Spendensammlung der Volkssolidarität.

Vom 1. März bis zum 30. April werden wieder viele Ehrenamtliche und Unterstützer des Sozial- und Wohlfahrtsverbandes bei ihren Nachbarn klingeln. Sie bitten um eine Spende für die ehrenamtliche Arbeit der Organisation. Während andere immer wieder über das Ehrenamt und Nachbarschaftshilfe reden, wird beides in der Volkssolidarität seit vielen Jahren praktiziert.

Im Bezirk Pankow hat der Verband etwa 3500 Mitglieder, die in 52 Ortsgruppen aktiv sind. In diesen findet ein reges sozial-kulturelles Leben statt, alles auf ehrenamtlicher Basis. Zum sozialen Engagement in den Gruppen gehört die ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe. Und das kulturelle Leben umfasst gemeinsame Reisen, den Besuch von Veranstaltungen sowie die Treffen in Interessengruppen.

Zur Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit des Wohlfahrtsverbandes für Menschen aller Generationen werden traditionell in jedem Frühjahr Spenden gesammelt. Unterstützt wird die Spendensammlung im Bezirk Pankow in diesem Jahr von Bürgermeister Sören Benn (Die Linke). Die Volkssolidarität sei eine der Organisationen, die gesellschaftlichen Zusammenhalt und Solidarität über ehrenamtliche Arbeit organisiere, so der Bürgermeister. Sie sei eine Plattform, die „den Gedanken der Solidarität weiterträgt und -entwickelt“. Deshalb unterstütze er die diesjährige Sammelaktion, so Sören Benn.

Weitere Informationen zur Spendensammlung der Volkssolidarität gibt es auf http://asurl.de/13r8.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen