Geduldsprobe für alle: Zwischen Pankow und Karow fahren keine Bahnen

Wer mit der S-Bahn Richtung Norden fahren möchte, muss zurzeit am Bahnhof Pankow in den Ersatzverkehr umsteigen.
3Bilder
  • Wer mit der S-Bahn Richtung Norden fahren möchte, muss zurzeit am Bahnhof Pankow in den Ersatzverkehr umsteigen.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Eigentlich war diesmal alles gut vorbereitet. Und trotzdem gibt es erneut lange Fahr- und Wartezeiten für Fahrgäste und Autofahrer.

Seit dem 6. November ist der S-Bahnverkehr zwischen Pankow und Karow unterbrochen. Betroffen sind die Linien S2 und S8. Zunächst bis zum 4. Dezember führt die Deutsche Bahn AG notwendige Bauarbeiten am Karower Kreuz durch. Als Ersatz wurde ein Pendelverkehr geplant und eingerichtet.

Nach den Erfahrungen, die die Verkehrsplaner bei den vergangenen Streckensperrungen am Karower Kreuz gesammelt hatten, sollte es diesmal besser werden. Bei der Streckensperrung vor einem Jahr und bei ähnlicher Witterung standen täglich viele Autofahrer im Stau, vor allem in Blankenburg. Und auch die Schienenersatzbusse kamen kaum durch.

Auch diesmal werden zwar normale Ersatzbusse eingesetzt, die an jedem S-Bahnhof auf der Strecke haltmachen, aber zusätzlich sind Expressbusse im Einsatz. Diese verkehren zwischen Pankow und Karow ohne Halt. Ziel war es, die Fahrzeit für jene Fahrgäste zu verkürzen, die nicht zwischendurch aussteigen müssen. Mit den Expressbussen sollten die im Berufsverkehr häufig zugestauten Straßen, wie die Krugstege, die Bahnhofstraße und Alt-Blankenburg umfahren werden. Vor allem Karower und Bucher sowie Berufspendler aus dem Brandenburger Umland sollten davon profitieren.

Doch dieser Plan geht nicht auf. Zwar war die S-Bahnsperrung seit Langem bekannt. Und auch der Plan, die Expressbusse über die A114 fahren zu lassen, wurde seit Monaten kommuniziert. Trotzdem finden ausgerechnet in der Zeit des Ersatzverkehrs Bauarbeiten auf der A114 statt. Im Oktober wurde auf der Autobahn jeweils eine von zwei Spuren in jede Richtung gesperrt.

Dieses Nadelöhr führt dazu, dass sich die Fahrzeuge nun auf der A114 stauen. Die Idee des Expressbusses wird damit ad absurdum geführt. So wie die Deutsche Bahn die Arbeiten in ihrem Bereich als dringlich bezeichnet, erklärt auch die hier bauende DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und Bau GmbH, dass die Arbeiten dringlich seien.

Dass sich der Verkehr nun vor der Baustelle staut, „ist zunächst aufgrund der Dringlichkeit der Arbeiten leider nicht zu ändern“, teilt das Unternehmen mit. Die alte Brücke zwischen der Anschlussstelle Schönerlinder Straße und dem Autobahndreieck Pankow muss zwischen 2018 und 2020 neu gebaut werden. Damit das möglich ist, müssen jetzt bauvorbereitende Arbeiten beginnen.

Doch dieser Tage soll zumindest die Sperrung auf der stadtauswärts führenden Fahrbahn wieder aufgehoben werden. Dann kann es dort zweispurig weitergehen – und der Expressbus kommt vielleicht tatsächlich schneller von Pankow nach Karow. Stadteinwärts bleibt eine Spur allerdings weiter bis zum 5. Dezember gesperrt.

Unabhängig von derartigen Baumaßnahmen ist der Norden Pankows notorisch überlastet. Immer mehr Menschen zogen in den vergangenen Jahren nach Blankenburg, Karow und Buch sowie ins benachbarte Umland. Doch bei der Infrastruktur blieb alles beim alten. In der Senatsverkehrsverwaltung wird zwar an einem Verkehrskonzept gearbeitet, aber ehe das steht und umgesetzt wird, wird wohl noch viel Zeit vergehen.

Vorerst wird den Fahrgästen des öffentlichen Nahverkehrs und Autofahrern viel Geduld abverlangt. Die Sperrung der S-Bahnstrecke wird zwar am 4. Dezember erst einmal beendet sein. Aber Anfang des Jahres wird es schon die nächste geben. Voraussichtlich vom 8. Januar bis 28. Februar werden dann erneut keine S-Bahnen zwischen Karow und Blankenburg fahren.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

46 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Arno Steguweit, Sommelier und echter Genusskenner, empfiehlt Ihnen gern den passenden Tropfen.
2 Bilder

Arnos Weinladen
Weine, Delikatessen und Gastlichkeit in Glienicke

Namensgeber von Arnos Weinladen ist Arno Steguweit, Sommelier und echter Genusskenner. Er war lange Zeit in der gehobenen Gastronomie in Berlin tätig und widmet sich verstärkt dem Nachwuchs, indem er für die IHK angehende Sommeliers prüft. Im November 2020 hat Arno nun seinen eigenen Weinladen in Glienicke direkt an der B96 eröffnet. "Unser Weinladen bietet eine Vielzahl von nationalen und internationalen Weinen. So können Sie nicht nur Riesling, Grauburgunder und Spätburgunder aus Deutschland...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 26.01.22
  • 54× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
Die Patienten werden in der letzten Lebensphase liebevoll betreut.
6 Bilder

Gut betreut in der letzten Lebensphase
Pflegefachkräfte leisten wertvolle Arbeit im anthroposophischen Gemeinschaftshospiz

„Pflege ist nicht nur ein Job, Pflege ist eine Berufung!“ – Das ist die Einstellung der engagierten Pflegefachkräfte, die im Gemeinschaftshospiz Christophorus in Berlin-Kladow schwerstkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten, damit diese in Würde Abschied nehmen können. Arbeit unter erschwerten BedingungenSpätestens seit der Covid19-Pandemie ist der Öffentlichkeit bewusst geworden, dass die unermüdliche Arbeit von Pflegefachkräften mehr Wertschätzung verdient. Während viele...

  • Bezirk Spandau
  • 24.01.22
  • 86× gelesen
WirtschaftAnzeige
Ab dem 28. Januar finden Sie Ihre Parfümerie Gabriel in neuem Glanze endlich wieder im Tegel Quartier.

Parfümerie Gabriel
Ab 28. Januar 2022 wieder im Tegel Quartier!

Liebe Kundinnen und Kunden, ab dem 28. Januar 2022 finden Sie uns in neuem Glanze endlich auch wieder im Tegel Quartier. Ob Düfte, Pflegeprodukte, Make-up oder besondere Accessoires – bei unseren Beautyexperten finden Sie bestimmt das Richtige für sich oder Ihre Liebsten. Oder verschenken Sie doch einen unserer liebevoll verpackten Geschenkgutscheine. Gerne laden wir Sie auch wieder zu unvergesslichen Verwöhn-Momenten in unsere neue Beauty Lounge ein. Unsere Kosmetikerinnen freuen sich bereits...

  • Tegel
  • 20.01.22
  • 141× gelesen
WirtschaftAnzeige
Farbenfroh strahlt die Fassade am Tierpark Center.
3 Bilder

Temporäre Open-Air-Gallery als echter Hingucker
Tierpark Center Berlin präsentiert während des Umbaus urbane Kunst

Während des momentan laufenden Umbaus wird das Tierpark Center in Friedrichsfelde zur temporären Open-Air-Gallery. Sieben Berliner Künstler*innen für Urban Art gestalten einen Teilbereich der Fassade mit speziell für den Standort entwickelten Motiven. Der Eigentümer hat das Projekt gemeinsam mit der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Andrea Stöckmann sowie Ulrike Gohla von den Stadtpiraten initiiert. Anwohner neugierig machen Das Motto lautet „Farewell“. Es steht für die Restrukturierung...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 20.12.21
  • 728× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen