Förderung beschlossen
Stadtkloster Segen und Bötzow-Brauerei bekommen Geld

Der Haushaltsausschuss des Bundestages beschloss, dass für die weitere Sanierung der Bötzow-Brauerei auch Bundesmittel bereitgestellt werden.
8Bilder
  • Der Haushaltsausschuss des Bundestages beschloss, dass für die weitere Sanierung der Bötzow-Brauerei auch Bundesmittel bereitgestellt werden.
  • Foto: Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner
Corona- Unternehmens-Ticker

Der Haushaltsausschuss des Bundestages beschloss, zwei denkmalgeschützte Sanierungsvorhaben in Prenzlauer Berg mit einer Förderung zu unterstützen.

Zum einen werden für die weitere Sanierung des Ensembles der ehemaligen Bötzow-Brauerei an der Prenzlauer Allee Bundesmittel in Höhe von bis zu 350 000 Euro bewilligt. Weiterhin werden für Sanierungsprojekte des Stadtklosters Segen an der Schönhauser Allee 50 000 Euro bereitgestellt.

Der Eigentümer der Immobilie Bötzow-Brauerei in der Prenzlauer Allee 242-246 ist Professor Hans Georg Näder, Vorsitzender des Verwaltungsrates und Eigentümer des Orthopädietechnik-Unternehmens Ottobock. Näder erwarb das denkmalgeschützte Areal 2012. Seitdem erweckt er es im Rahmen eines Masterplans gemeinsam mit dem britischen Architekten David Chipperfield zu neuem Leben. Im Mittelpunkt steht dabei eine Mischung aus kulturellen und gewerblichen Nutzungsarten. So entstehen neben neuen innovativen Arbeitsplätzen auch Kultureinrichtuungen, Gastronomie und Eigentumswohnungen.

Bei der Sanierung soll auf die historischen Wurzeln der Immobilie geachtet werden. So wird an der Ecke Prenzlauer Allee und Saarbrücker Straße zum Beispiel wieder ein Biergarten entstehen. Um 1900 befand sich dort mit 6000 Plätzen der größte Biergarten Berlins. Im Innern des ehemaligen Brauereigeländes wurden zudem zahlreiche technische Relikte der früheren Produktion wie alte Wasserkessel oder ein Kohleförderband zur Befeuerung erhalten.

Inzwischen haben sich bereits trotz noch laufender Bauarbeiten einige Start-ups sowie Bereiche von Ottobock auf dem Areal angesiedelt. Vorgesehen ist, dass die Bauarbeiten 2022 beendet werden. Für sein Engagement für den Denkmalschutz ist Näder Ende 2019 mit der der Ferdinand-von-Quast-Medaille des Landes Berlin ausgezeichnet worden.

Das Stadtkloster Segen befindet sich nicht weit entfernt von der Brauerei, in der Schönhauser Allee 161. Es ist in der Segenskirche und deren Nebengebäuden beheimatet. Mit seinen 62 Metern ist der Turm dieser 111 Jahre alten Kirche das höchste Bauwerk in Prenzlauer Berg. Der Konvent des Stadtklosters lässt seit 2007 das Ensemble nach und nach sanieren. Doch die Sanierung des maroden Glockenturms im vergangenen Jahr war eine besondere Herausforderung, die der Konvent nicht allein in Angriff nehmen konnte. Es wurden zwar Fördermittel für die denkmalgerechte Sanierung bereitgestellt, aber 60 000 Euro mussten über Spenden an Eigenkapital zusammenkommen.

Noch in diesem Jahr will der Konvent das nächste Vorhaben angehen. Zwei historische Treppenhäuser sollen erneuert werden. Und dafür werden nun ebenfalls Spenden gesammelt. Insofern kommt die Zusage von Bundemitteln gerade recht.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 648× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 246× gelesen
  •  2
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 134× gelesen
  •  1

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen