Torwart trifft gegen Empor

Prenzlauer Berg. Um ein Haar hätte Berlin-Ligist SV Empor am vergangenen Sonntag die Sorgen von Berlin Türkspor noch weiter vergrößert. Die Prenzlberger führten bis in die Nachspielzeit nach Toren von Jon Stublla und Jan Dietrich (Elfmeter) mit 2:1, dann gab es noch eine Ecke für die Gastgeber. Torwart Cetinkaya ging mit nach vorn und verwandelte per Kopf zum Ausgleich. „Nach dem Spielverlauf war es wie eine Niederlage“, sagte Empor-Coach Schwanke. Nach dem spielfreien Pfingstwochenende empfängt Empor am Sonnabend, 26. Mai, Eintracht Mahlsdorf im Jahn-Sportpark.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen