Verkehrsberuhigtes Blumenviertel
SPD und CDU wollen die Schulwegsicherheit erhöhen

Das Wohngebiet Blumenviertel sollte nach Auffassung von SPD- und CDU-Fraktion verkehrsberuhigt werden. Unabhängig voneinander schlugen beide Fraktionen in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Maßnahmen vor.

Die SPD beantragt, dass das Bezirksamt prüfen solle, ob der Stedingerweg für den Durchgangsverkehr geschlossen werden kann. Dieser liege in einem reinen Wohngebiet, so der SPD-Verordnete Mike Szidat. Er werde aber in einem für dieses Gebiet völlig unverträglichen Maße als Umgehung der Kreuzungen Storkower Straße und Landsberger Allee sowie Storkower Straße und Kniprodestraße genutzt. „Neben der Lärm- und Verkehrsbelästigung der Anwohner, liegt hier insbesondere auch eine Gefährdung der Schulwegsicherheit vor, befindet sich doch unmittelbar an der Kreuzung Stedingerweg und Sigridstraße die Grundschule im Blumenviertel.“

Andere verkehrsbehördliche Maßnahmen, wie Tempo-30- oder Achtung-Kinder-Schilder seien nicht geeignet, um den rücksichtslosen Schleichverkehr in diesem Wohnviertel zu beenden, so Szidat. Dies wurde unter anderem im Frühjahr dieses Jahres deutlich, als eine aufgrund von Bauarbeiten angeordnete temporäre Einbahnstraßenregelung regelmäßig von Autofahrern missachtet wurde. „Die positiven Auswirkungen einer Sperrung kann beispielgebend in der seit 2008 für den Durchgangsverkehr gesperrten Ibsenstraße, an der Kreuzung Stavangerstraße, beobachtet werden“, berichtet Szidat. „Hier konnten mit einem geringen baulichen Aufwand eine deutliche Verkehrsberuhigung und Erhöhung der Schulwegsicherheit erreicht werden.“

Die CDU schlägt indes vor, dass das Bezirksamt an den Zufahrtswegen zum Blumenviertel, und zwar an den Ecken Kniprodestraße und Altenescher Weg, Storkower Straße und Syringenweg sowie Oderbruchstraße und Maiglöckchenstraße, das Verkehrsschild „Durchfahrt verboten“ mit dem Zusatz „Anlieger frei“ anbringen lässt. Auch damit könne eine Verringerung des Durchgangsverkehrs im Blumenviertel erreicht werden, so Denise Bittner von der CDU-Fraktion. Die Verordneten beschlossen, sich mit beiden Anträgen demnächst im Verkehrsausschuss der BVV zu befassen.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.