Höherer Takt auf Reinickendorfs Straßen und eine neue S-Bahnlinie in den Süden

Corona- Unternehmens-Ticker

Reinickendorf. Pünktlich zum Fahrplanwechsel verbessert sich Reinickendorfs Anschluss an den Süden der Stadt.

Eine neu eingerichtete S-Bahnlinie schließt demnächst den Großbezirk im Norden an den Süden Berlins an. Denn die Reinickendorfer bekommen eine Direktverbindung durch den Nord-Süd-Tunnel. Das bestätige S-Bahnsprecher Ingo Prignitz.

Montags bis freitags verkehrt die neu eingerichtete Linie S26 von Waidmannslust über Wittenau und Friedrichstraße nach Teltow-Stadt. Zwischen 5 Uhr morgens und 20 Uhr fungiert sie als Verstärker für die vorhandenen Linien. Angeboten wird ein 20-Minuten-Takt. Sie ersetzt die bisherige S85. "Durch die S26 steigt das Angebot für Pendler mit Ziel Innenstadt und südliches Berlin", sagt S-Bahnsprecher Ingo Prignitz. Eine Änderung gibt es auch bei den Taktzeiten der S1 von und nach Frohnau: Freitags, sonnabends und vor Feiertagen wird jetzt ein 10-Minuten-Takt angeboten. An den übrigen Tagen bleibt der Takt dagegen unverändert.

Mit dem Bus schneller am Kutschi

Auch einige Buslinien der BVG in Reinickendorf sind von Taktveränderungen betroffen. Am Fahrplan der Linien 122 und 221 wurde geschraubt und das Angebot verbessert: Montag bis Freitag erfolgt eine Verdichtung im Abschnitt Märkische Zeile bis U-Bahnhof Kurt-Schumacher-Platz in der Zeit von 9 bis 12.30 Uhr auf einen 10-Minuten-Takt. In der Gegenrichtung gibt es von Montag bis Freitag im Abschnitt Göschenplatz/S-Bahnhof Wittenau bis Märkische Zeile von 9 bis 12.30 Uhr eine Verdichtung auf einen 5-Minuten-Takt. Diese Taktverdichtungen betreffen jedoch nicht die großen Ferien.

Fazit: Dank der Taktverdichtung bei den Bussen wird die Großsiedlung Märkisches Viertel besser an die U6 am Kurt-Schumacher-Platz angebunden. Pendler haben es somit leichter und die eingesetzten Busse sind morgens nicht mehr so voll. Über Neuanlegungen oder den Wegfall ganzer Linien bei der BVG ist bis Redaktionsschluss nichts bekannt. Sie verweist auf den kalendarisch frühen Zeitpunkt und bittet noch um etwas Geduld bis zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember. Weitere Veränderungen sollen zeitnah bekanntgegeben werden. gw

Autor:

Georg Wolf aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 372× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 163× gelesen
  •  1
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 107× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen