Läden wieder zu lange offen

Schöneberg. Nach Kontrollen an den Osterfeiertagen hat das Bezirksamt mit Unterstützung der Berliner Polizei auch am Pfingstmontag Geschäfte in Schöneberg überprüft. Wieder ging es um das Einhalten des Verkaufsverbots an besonders geschützten gesetzlichen Feiertagen. Es wurden 14 Betriebe kontrolliert. Sieben Betriebe, die das Verbot missachtet haben, taten es mit vollem Vorsatz. Besonders dreist waren erneut zwei Backbetriebe. Gegen sie wurde schon dreimal ein hohes Bußgeld verhängt. Insgesamt wurden 24 Verstöße, teils zum wiederholten Male, festgestellt: gegen das Ladenöffnungsgesetz, das Jugendschutzgesetz, die Verpackungsverordnung, das Nichtraucherschutzgesetz und die Preisangabenverordnung. Den Geschäftsführern drohen nun mehr als 2500 Euro Geldbuße, in besonderen Fällen sogar bis zu 15.000 Euro. „Mit derartigen Kontrollen müssen Berliner Gewerbetreibende in Zukunft vermehrt rechnen“, kündigte Ordnungsstadträtin Christiane Heiß (Grüne) an. KEN

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen