Musikschule im Umzugsmodus: An der Moritzstraße beginnen im Sommer Bauarbeiten

Musikschulleiter Jürgen Mularzyk ist demnächst im Umzugsstress – freut sich aber drauf.
3Bilder
  • Musikschulleiter Jürgen Mularzyk ist demnächst im Umzugsstress – freut sich aber drauf.
  • Foto: Berit Müller
  • hochgeladen von Berit Müller
Wo: Musikschule Spandau, Moritzstraße 17, 13597 Berlin auf Karte anzeigen

Spandau. Die Volkshochschule Spandau hat ihren Umzug ins frisch sanierte Domizil in der Carl-Schurz-Straße schon im vorigen Jahr bewältigt – nun steht ein Ortswechsel auch für die Musikschule in der Moritzstraße an. Der soll allerdings von vorübergehender Dauer sein.

Möglich macht’s das Bund-Länder-Programm Städtebaulicher Denkmalschutz, von dem die Altstadt in den kommenden Jahren mit bis zu 50 Millionen Euro profitiert: Weil das Haus der Musikschule in der Moritzstraße 17 weder in puncto Barrierefreiheit genügt, noch den Raumbedarf deckt, zählt dessen Umbau zu den Maßnahmen, die aus dem Fördertopf finanziert werden. Los geht’s aller Voraussicht nach im Spätsommer – drei Jahre sind fürs Projekt veranschlagt. Die Sanierung der denkmalgeschützten Immobilie soll Ausstattungshandicaps und damit auch Defizite in der Angebotspalette beseitigen. Musikschulleiter Jürgen Mularzyk wünscht sich seit langem ein modernes und barrierefreies Unterrichtsgebäude. Nun ist es auf dem Weg. „Spandau bekommt einen Bildungs- und Kulturstandort, der das musisch-kulturelle Leben noch viel stärker bereichert als bisher.“

Für den Übergang geht's ins Freiherr-vom-Stein-Gymnasium

Bevor es soweit ist, heißt es in der Moritzstraße: Umzugskisten packen. Weil ein so grundlegender Umbau nicht bei laufendem Betrieb geschehen kann, soll die Musikschule während der dreijährigen Bauphase die Filiale des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in der Carl-Schurz-Straße 59 nutzen. Noch im Sommer verlegt die Bildungsstätte daher alle Angebote der Moritzstraße ins Gebäude am U-Bahnhof Altstadt Spandau: die musikalische Grundbildung, Instrumental-, Vokal- und Ergänzungsunterricht, Ensembleproben, Schülervorspiele und Konzerte. Die Mitarbeiter der Verwaltung dürften spätestens im Oktober an ihren Schreibtischen in der Carl-Schurz-Straße sitzen.

Jürgen Mularzyk hofft, dass Umzug und Bauarbeiten den Wachstumskurs der vergangenen Jahre nicht bremsen. Denn der positive Trend halte an, sagt der Schulleiter. „2016 war ein gutes Jahr. Zum dritten Mal in Folge konnten wir unsere Unterrichtsleistung steigern – um 3,6 Prozent von 59.099 Einheiten im Jahr 2015 auf immerhin 61.222. Außerdem haben sich unsere Ensembles und Solisten bei herausragenden Events erfolgreich präsentiert.“ 2730 Kinder, Jugendliche und Erwachsene waren 2016 Schüler der Spandauer Musikschule.

"Umsonst und draußen" auch dieses Jahr wieder auf der Zitadelle

Und auch das Veranstaltungsprogramm bleibt von den Ereignissen unbeeinträchtigt. Einige Highlights zum Vormerken: Zum Instrumenten-Info-Tag für Familien lädt die Musikschule am 13. Mai von 11 bis 14 Uhr in die Moritzstraße 17 ein. Das traditionelle Dozentenkonzert findet am 21. Mai um 11 Uhr im Gotischen Saal der Zitadelle statt. Blasorchster und Bläserensembles beteiligen sich an der Reihe „Umsonst und draußen“ am 18. Juni um 11 Uhr auf der Freilichtbühne der Zitadelle, und das große Musikschulfest steigt dort am 9. Juli ab 12 Uhr in den italienischen Höfen. bm

Ausführliche Infos zu allen Angeboten und Veranstaltungen unter www.musikschule-spandau-berlin.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen