Büchertausch

Beiträge zum Thema Büchertausch

Soziales

Bücherlust statt Virusfrust

Zehlendorf. Der Bruno-Taut-Laden in der Passage im U-Bahnhof Onkel Toms Hütte bleibt vorerst noch geschlossen. Der Büchertausch soll aber weitergehen, wie Organisatorin Cathia Ruf versichert. Unter dem Motto „Bücherlust statt Virusfrust“ werden Bücher auf den Stufen des Ladens zum Mitnehmen abgelegt. Auf einem Tisch im Inneren, gut sichtbar durch die Glasscheibe, ist weiterer Lesestoff ausgelegt. Damit der Tausch nicht ins Stocken gerät, sind noch mehr Schmöker willkommen, vor allem neuere...

  • Zehlendorf
  • 08.05.20
  • 61× gelesen
Soziales
Lese-Glück für Bücherfreunde. Im Büchertausch-Häusle von Tanja Huttner kann sich jeder mit neuem Lesestoff versorgen.
  2 Bilder

Büchertausch am Gartenzaun
Tanja Huttner richtet Umschlagplatz für Romane und Kinderbücher in ihrem Vorgarten ein

Das Bücherregal platzt aus allen Nähten, aber für das Altpapier sind die ausgelesenen Bücher zu schade. Eine gute Idee ist es, die Schmöker an andere weiterzugeben – sie zu teilen. Dafür gibt es als Bücherboxen umfunktionierte Telefonzellen, Bücherbasare und verschiedene Online-Plattformen. Aber es geht auch in kleinerem Rahmen. Tanja Huttner aus Lankwitz zum Beispiel hat an ihrem Gartenzaun ein Büchertausch-Häuschen aufgestellt. „Leseglück Lankwitz“ steht auf dem kleinen Häuschen in der...

  • Steglitz
  • 28.01.20
  • 302× gelesen
Soziales
Alexandra Zinnkann und Karsten Heidt mit dem Büchertauschregal in Buchform vor dem Hotel "Bett und Buch".
  2 Bilder

Büchertausch am Straßenrand
Hotelinhaberin Alexandra Zinnkann stellt riesiges Buch auf

Ein riesiges Buch am Rand der Rudower Straße zieht seit Kurzem die Blicke von Passanten an. Aufgestellt hat es Alexandra Zinnkann, Inhaberin des Hotels „Bett und Buch“. Denn Bücher waren im Haus Rudower Straße 1 schon vor Jahrzehnten Programm. Nach dem Bau im Jahr 1883 beherbergte das Erdgeschoss zunächst eine Kneipe. Zu DDR-Zeiten befand sich hier die Volksbücherei Köpenick, dann stand das Haus lange leer. Vor zwei Jahren eröffnete dann das Hotel „Bett und Buch“, ergänzt durch das Café...

  • Köpenick
  • 21.06.19
  • 432× gelesen
Kultur

Japanische Kultur in Berlin Weißensee
Es ist soweit japanische Kultur und Leseecke „Kleine Oase“

Ich freue mich, dass es geschafft ist, heute am 25.03.2019 die japanische Kunst im Kleinformat, alles selbst konzipiert und gebaut den Anwohnern und Gästen Weißensee zu präsentieren.Auch die Leseecke konnte fertig gestellt werden. Hier kann verweilt werden, auch Bücher getauscht werden und Anregungen ausgetauscht werden, gern unter 01774490518 oder per Mail an : mb- cm@ web.de .

  • Weißensee
  • 25.03.19
  • 197× gelesen
Kultur
Der Goethe-Kopf deutet darauf hin: Hier ist ein Ort der Literatur entstanden.
  4 Bilder

Schmökern am See: Im Obersee-Orankesee-Park gibt es jetzt eine offene Bücher-Box

Alt-Hohenschönhausen. Mitten im Rosengarten nahe dem Wasserturm steht seit Kurzem eine alte Telefonzelle. Die Kabine dient aber nicht mehr der fernmündlichen Kommunikation, sondern als Miniatur-Bibliothek. Ob es in den gemütlichen Biergarten am Wasserturm geht, ein paar Schritte weiter zu den Orankesee-Terrassen, auf die Parkbank oder die Wiese: Wer ein Plätzchen im Alt-Hohenschönhausener Park sucht, um mit einem guten Buch zu entspannen, braucht seinen Schmöker nicht mehr extra...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 06.09.17
  • 333× gelesen
Bildung

Büchertausch auch Englisch

Köpenick. Im Büchertauschregal in der Begegnungsstätte Alfred-Randt-Straße 42 können jetzt auch englischsprachige Bücher getauscht oder abgegeben werden. Gefragt sind Belletristik, Sachbücher und Kinderbücher. Mit den fremdsprachigen Büchern sollen unter anderem die Flüchtlinge aus den nahen Flüchtlingsunterkünften unterstützt werden. Bücherabgabe oder -tausch sind zu den üblichen Öffnungszeiten möglich: Montag und Mittwoch von 12 bis 17 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 9.30 bis 16 Uhr und...

  • Müggelheim
  • 19.07.15
  • 85× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.