Alles zum Thema Bronzeplastik

Beiträge zum Thema Bronzeplastik

Kultur
Um zum Grasen mit dem Maul zum Boden zu gelangen, spreizt das Tier staksig seine Vorderläufe nach vorne und hinten.
2 Bilder

Mein Lieblingsort ist der der Renée-Sintenis-Platz mit dem Fohlen

Ein schöner Platz; schön wegen seiner harmonischen städtebaulichen Figur aus lateinischem Kreuz, das die vier von ihm ausgehenden Straßen bilden, und dem Kreis in der Mitte; schön aber – und deshalb auch einer meiner Lieblingsplätze – vor allem wegen einer Bronzeplastik. Etwas abseits auf dem Rund steht nämlich ein junges Pferd. Das Fohlen ist zierlich. Seinen schmalen Kopf beugt es seitlich nach links. Um zum Grasen mit dem Maul zum Boden zu gelangen, spreizt das Tier staksig seine...

  • Friedenau
  • 12.01.18
  • 122× gelesen
  •  1
Verkehr
Adenauer verpackt: Die Kanzlerstatue ist nicht etwa entwendet, sondern zum Schutz vor Bauschäden verhüllt.

Fahrstuhl-Einbau: Adenauer verhüllt: BVG versorgt immer mehr U7-Bahnhöfe mit Lifts

Charlottenburg-Wilmersdorf. Bauarbeiten zu Füßen des ersten Bundeskanzlers: Auf dem Adenauerplatz und an vier weiteren Bahnhöfen der U7 erleichtern bald neue Aufzüge den Weg in den Untergrund. Die Bronzestatue des berühmten CDU-Politikers verschwindet solange hinter Brettern. Es ist die längste U-Bahn-Linie Berlins, ein gezacktes Band von Spandau im Nordwesten bis vor die Tor Schönefelds. Und an immer mehr Stationen in Charlottenburg-Wilmersdorf bietet die U7 den Komfort, der gehandicapten...

  • Charlottenburg
  • 02.02.17
  • 570× gelesen
Kultur
Die Bronzeskulptur „Tree of Peace“ steht zwischen dem japanischen und dem christlichen Garten.

Neue Bronzeskulptur mahnt zur Verständigung

Marzahn. Die Gärten der Welt sind um eine Attraktion reicher. Seit Ende Juli steht hier die Skulptur „Tree of Peace“. Mit dem 29. Juli steht die zweimal zwei Meter große Bronzeskulptur auf einer Wiesenfläche zwischen dem japanischen und dem christlichen Garten. Übergeben wurde sie von Andreas Geisel (SPD), Senator für Stadtentwicklung und Umwelt. Das Besondere der Skulptur: In ihr sind Buchstaben aus dem hebräischen Alphabet eingearbeitet. Das „Chai“ bezeichnet das Leben und das „Chin“ ist...

  • Marzahn
  • 12.08.15
  • 131× gelesen
Kultur

Bezirksamt will Skulptur von Gerhard Rommel bald wieder aufstellen

Pankow. Sie war jahrzehntelang ein Hingucker auf der Grünfläche zwischen Berliner, Mühlen-, Masuren- und Samländischer Straße: die Bronzeplastik "Berliner Mädchen". Geschaffen wurde das Kunstwerk für den heutigen Heinz-Knobloch-Platz in den 60er-Jahren vom Bildhauer Gerhard Rommel.2008 wurde das "Berliner Mädchen" aber Opfer von Vandalen. Die Skulptur wurde umgestürzt und ihr Sockel zertrümmert. Bürger informierten kurz nach der Tat das Bezirksamt und die Polizei. So konnte das Kunstwerk...

  • Pankow
  • 22.08.14
  • 184× gelesen
Kultur
Von dem Kunstwerk "Sitzendes Mädchen" blieb nur eine Archivaufnahme.
2 Bilder

Bronzenplastik von René Graetz verschwand vor 25 Jahren

Alt-Treptow. Im Rosengarten des Treptower Parks steht ein leerer Betonsockel. Hier stand einst die Bronzeplastik "Sitzendes Mädchen" von René Graetz.Die Figur war 1969 im Park aufgestellt worden. Irgendwann in der Wendezeit ist sie verschwunden. Ob das Kunstwerk irrtümlich für sozialistische Staatskunst gehalten und deshalb entwendet wurde oder ob hier schon Buntmetalldiebe vom Geldwert der Bronze angelockt wurden, kann nicht mehr festgestellt werden. Bei der Sanierung des Rosengartens 2010...

  • Alt-Treptow
  • 30.04.14
  • 128× gelesen