Centrum Judaicum

Beiträge zum Thema Centrum Judaicum

Kultur

FAMILY BUSINESS - Erinnern als künstlerisches Motiv 22. Januar – 29. März 2020
FAMILY BUSINESS - Erinnern als künstlerisches Motiv 22. Januar – 29. März 2020

Eröffnung: Mittwoch, 22. Januar 2020, 18 Uhr (Eintritt frei, Einlass bis 19:30 Uhr) · Begrüßung: Dr. Anja Siegemund, Direktorin Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum · Grußworte: Gerry Woop, Staatssekretär für Europa, Berlin · Eröffnungsvortrag: Dr. Eckhart J. Gillen, Kunsthistoriker und Kurator, Berlin · Text-Performance: Arnold Dreyblatt, Künstler, Berlin „Ich wusste, dass es meine Aufgabe war, etwas dafür zu tun, dass diese verschwundene Welt nicht ganz der Vergessenheit...

  • Mitte
  • 05.12.19
  • 73× gelesen
Kultur

Kunst jüdischer Migranten

Mitte. In der Neuen Synagoge in der Oranienburger Straße werden in der Ausstellung „?!Angekommen!?“ Kunstwerke jüdischer Migranten gezeigt. Die Exposition vor dem Repräsentantensaal in der Neuen Synagoge – Centrum Judaicum in der Oranienburger Straße 29-31 bietet einen Einblick in die Vielfalt jüdischer Selbstbehauptung und Imagination und widmet sich den vielen offenen Fragen jüdischer Künstler in Deutschland heute. Zwischen 1991 und 2004 migrierten rund 200 000 sowjetische Juden in die...

  • Mitte
  • 05.11.19
  • 16× gelesen
Bildung
Die sieben Stolpersteine an der Yorckstraße 74.
2 Bilder

Erinnerung an Opfer der "Polenaktion"
Zwölf Stolpersteine für die Familie Merory

Die Familienmitglieder leben größtenteils in den USA, manche auch in Berlin. Sie kamen am 24. Juli zu zwei Adressen, an denen insgesamt zwölf Stolpersteine verlegt wurden. Einige der Verwandten sahen sich aus diesem Anlass zum ersten Mal. Sie alle sind Nachkommen von Amalie und Isidor Merory. Beide waren Ende des 19. Jahrhunderts aus dem Gebiet des heutigen Polen nach Berlin eingewandert. Isidor Merory starb 1926. Das Ehepaar hatte elf Kinder. Zwei starben schon im Säuglingsalter, eines...

  • Kreuzberg
  • 29.07.18
  • 432× gelesen
Bildung

Stiftungsrat benannt

Mitte. Der Senat hat auf Vorlage von Kultursenator Klaus Lederer (Linke) erneut Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) als Mitglied des Stiftungsrates der Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum benannt. Nach dem Stiftungsgesetz von 2007 muss der Senat neben dem Kultursenator, der qua Amt die Federführung des Gremiums innehat, ein weiteres Mitglied benennen. Neben den beiden Senatsmitgliedern gehören auch der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde, Gideon Joffe, und zwei weitere Personen,...

  • Mitte
  • 01.03.17
  • 51× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.