Kunst jüdischer Migranten

Mitte. In der Neuen Synagoge in der Oranienburger Straße werden in der Ausstellung „?!Angekommen!?“ Kunstwerke jüdischer Migranten gezeigt. Die Exposition vor dem Repräsentantensaal in der Neuen Synagoge – Centrum Judaicum in der Oranienburger Straße 29-31 bietet einen Einblick in die Vielfalt jüdischer Selbstbehauptung und Imagination und widmet sich den vielen offenen Fragen jüdischer Künstler in Deutschland heute. Zwischen 1991 und 2004 migrierten rund 200 000 sowjetische Juden in die Bundesrepublik Deutschland. Zu sehen sind mehr als 70 Exponate, darunter Gemälde, Grafiken, Fotografien, Skulpturen und Installationen von 20 jüdischen Künstlern, die aus der ehemaligen Sowjetunion nach Deutschland eingewandert sind. Die Ausstellung „?!Angekommen!?“ ist vom 7. November bis zum 6. Januar sonntags bis donnerstags täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, freitags von 10 bis 15 Uhr. DJ

Autor:

Dirk Jericho aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.